hpv impfung- ja Nein?

5 Antworten

Ob man dran stirbt, ist nicht gesagt. Es stimmt, es gibt Todesfälle, aber ob sie mit der Impfung zusammenhängen, das ist nicht geklärt. Meine Tochter ist 14 und hatte nun die zweite Impfung bekommen. Ausser der normalen Nebenwirkungen, wie Schmerzen an der Einstichstelle und rundherum, hatte sie nichts. Diese Impfung gibt es seit vielen Jahren....Die Gynäkologin meiner Tochter hat sie bereits hunderten von Mädchen verabreicht und es gab nie einen Zwischenfall.

Diese lokalen Reaktionen im Muskel hat man ja bei der Tetanusimpfung auch. Ein kleiner Preis, den man da für den Schutz zahlt.

@CrazyDaisy

Ja, die Einstichstelle und lokalen Schmerzen hatten meine Töchter bei jeder Impfung, egal ob Hepatitis oder Tetanus.

Diese Impfung wird aber erst seit einigen Jahren so extrem in den Himmel gehypt.

Diese Impfung gibt es seit vielen Jahren.... Hm, Im Netz steht es gibt sie seit 2007. Das ist jetzt nicht grade lange!

@soulwriter

soulwriter - Du widersprichst Dir aber gerade, oder?

@CrazyDaisy

Ne? Ich habe zitiert. xxchuckyxx meinte, es gäbe sie seit vielen Jahren.

Die Impfung gibts seit 2007, seit etwa drei Jahren bemerke ich den krassen Hype darum.

Das ist meine Aussage.

@soulwriter

Für mich sind sechs Jahre auch nur "einige" Jahre, daher das Missverständnis, sorry.

@CrazyDaisy

Für mich ja auch:) Jedenfalls definitiv nicht "viele Jahre".

@soulwriter

Bei mir sind Zeitangaben relativ...ich sage auch "neulich" , obwohl schon was drei Jahre her ist ;))

Ich habe mich damals impfen lassen und nichts gespürt.

Wenn man sich impfen lässt, ist es sinnvoll, wenn man wrklich vollkommen gesund ist.

also ich bin gegen impfungen, da oft die nebenwirkungen nicht ohne sind. zum gebärmutterhalskrebs: wenn du regelmäßig zur kontrolle beim frauendoc gehst und einen abstrich machen läßt, kann dir nichts passieren.

Ein Abstrich ist eine Diagnosemaßnahme und keine Vorbeugung. Wenn da etwas entdeckt wird, ist das Kind ja schon in den Brunnen gefallen.

eine unsaubere vorhaut des partners, der neme fällt mir gerade nicht ein, soll verantwortlich sein für gebärmutterhalskrebs, also immer ein kondom benutzen :D

wenn bei einer untersuchung eine veränderung des gebärmutterhalses festgestellt wird, kann die stelle angetragen werden und bedeutet noch lange nicht den tod!

Hey, also ich würd es nicht nochmal tun, weil ich ein paar mal danach umgekippt bin und nach der letzten Impfung arg krank wurde (Magenkeim), da mein Immunsystem irgendwie angekratzt war. Aber das muss jeder selber wissen. Alles Gute.

Die Ständige Impfkommission am Robert-Koch-Institut empfiehlt die HPV-Impfung in Deutschland für Mädchen zwischen zwölf und 17 Jahren.

Auf der Seite http://www.krebsinformationsdienst.de/vorbeugung/risiken/hpv-impfung.php gibt es weiterführende Informationen zu dem Thema. Jedoch wird darauf hingewiesen: Informationen aus dem Internet können eine Entscheidung für oder gegen die Impfung erleichtern. Sie ersetzen jedoch nicht die persönliche Beratung durch den Arzt.

Daher rate ich dir/euch: Geh(t) zu deinem Hausarzt und lasst euch von dem beraten. Der hat viel bessere Informationen zu dem Thema als alle Ratschläge aus dem Internet. Aber wartet vorher die aktuelle Grippewelle ab, da man sich zurzeit in den Wartezimmern sehr schnell anstecken kann.

Was möchtest Du wissen?