Hat jemand schon Erfahrung mit "Fettabbau durch Ultraschall?" (Liposonix)

18 Antworten

Durch dieses Forum hier, bin ich auf das Studio von Frau Grambeck in Berlin-Falkensee aufmerksam geworden. Inzwischen hatte ich schon 5 Behandlungen bei ihr und bin total glücklich. Nach 3 Behandlungen am Bauch habe ich bereits 9,5 cm an Umfang verloren und 2 Behandlungen am Rücken haben gereicht meine "Speckröllchen" dort völlig verschwinden zu lassen. Jetzt geht es mit den Reiterhosen weiter. Ich kann nur allen Skeptikern sagen: Probiert es aus - endlich eine Methode die wirklich funktioniert. Und ich kann auch dieses Studio nur empfehlen. Frau Grambeck ist total nett, das Studio ist sehr geschmackvoll -man fühlt sich rundrum gut aufgehoben. Wer mal schauen möchte: www.endlich-entspannt-schlank.de Franzi aus Berlin-Mitte

Auf eine Zeitungsanzeige hin bin ich neugierig geworden: Abbau von Fettpölsterchen und Cellulite bei gleichzeitigem Muskelaufbau mit dem LIEMA-System. Eine Probebehandlung (35 €) hatte mich zunächst überzeugt: Zwei Zentimeter weniger Umfang an den Beinen nach einer Behandlung! Als ich zu Hause selbst nachgemessen habe, war der Effekt aber schon wieder weg. Trotzdem habe ich mich überreden lassen, eine Zehnerkarte zu kaufen. Es wurden verschiedene Methoden in Kombination mit Lympfdrainage angewendet. Der Haken: Jeden Tag mindestens 30 Minuten Sport (was natürlich nicht in der Werbung stand!!!) und ab nachmittags keine Kohlehydrate mehr. Zusätzlich habe ich für 35 € ein Pulver zur Säure-/Basenhaushaltregulierung kaufen sollen, was ich auch gemacht habe! Leider hat sich kein Erfolg eingestellt. Auch nach 10 Behandlungen nicht. Als ich meine Beschwerde äußerte, habe ich auf Kosten den Hauses vier weitere Behandlungen bekommen. Trotzdem wurde die Cellulite nicht weniger und auch sonst keine positiven Veränderungen! Rausgeschmissenes Geld!!!! Ich habe tatsächlich 30 Minuten Sport täglich gemacht und mich streng an die Ernährungstipps gehalten (was ich sonst beides nicht mache). Die ganze Behandlung bringt nichts! Ich möchte euch einen Rat geben: Probiert zunächst selbst für euch aus, 30 Minuten täglich Sport zu machen und auf Süßigkeiten zu verzichten. Dann werdet ihr sehen, dass die Haut und Muskeln mit der Zeit straffer werden. Die 600 € könnt ihr dann für schöne Sachen ausgeben! Es wird bei der LIEMA-Methode geworben, dass man im Liegen Fett verliert. Das stimmt natürlich nicht, da man ja Sport machen MUSS (da angeblich sonst die ganze Behandlung nicht wirken kann). Als ich nach der ganzen erfolglosen Behandlung mit der Leiterin des Studios gesprochen habe, konnte sie sich gar nicht erklären, dass die Methode bei mir nicht gewirkt habe. Andere Kundinnen seien sehr zufrieden (die hätte ich gern mal gesprochen!). Man hat es auf meinen Stoffwechel geschoben oder darauf, dass ich vielleicht ein Schilddrüsenproblem hätte. Habe ich aber nicht. Außerdem muss ich im Nachhinein sagen, dass es ziemlich nervig war, zwei bis dreimal die Woche (längere Pausen sind nicht drin!) in das Studio zu rasen, termingebunden zu sein und auch noch Geld für Parkgebühren auszugeben.

Was mich allerdings lange beschäftigt hat, war die Frage, warum ich mich bei der Testbehandlung selbst davon überzeugen konnte, dass der Umfang an den Beinen messbar reduziert wurde. Später habe ich im Internet eine möglich Lösung dafür gefunden: Durch die Vibration wurde das Fett an den behandelten Stellen verdrängt, dadurch war der Oberschenkel direkt nach der Behandlung ein paar Zentimeter dünner, aber nach zwei Stunden war das Fett wieder an die "alte Stelle gerutscht" und der Umfang war genauso, wie vor der Behandlung. Hätte ich das vor der Behandlung gewusst, hätte ich mir viel erspart und vor allem mein Geld gespart!!!!!!

Hallo, auch meine Freundin hat durch diese Methode im www.beauty-studio-brieselang.de von Kleidergrösse 48 auf 42/44 innerhalb kurzer zeit abgespeckt und das genau an den richtigen Stellen! auch Cellulite ist nun kein Thema mehr und für meinen Geldbeutel war es auch keine grosse Belastung. :o) ...Ich war auch skeptisch ob es was bringt, aber es funktioniert wirklich - ein Wunder das man in den Medien noch so wenig darüber hört.

Tobias aus Berlin-Spandau

Ich habe die Methode probiert und kann nur sagen: verwendet das Geld für nützlichere Dinge! Ich bin 1,73cm groß, wiege 63Kilo, bin sportlich und ernähre mich gesund, trotzdem wollte ein paar unliebsame Pölsterchen am Bauch wegbekommen. Ich habe bei beauty&soul in München 4 Behandlungen gemacht und keine hat auch nur das Geringste bewirkt. Beim 1. Mal bekam ich kommentarlos einen "Diätplan" in die Hand gedrückt, der m.E. ziemlich schlecht war. Keinerlei Mengenangaben, abends soviel Schinken oder Schweizer Käse wie man will, morgens ein Brötchen??? Ich habe einige Bücher über Ernährung gelesen, daher fand ich diesen "Diätplan" äußerst zweifelhaft (vor allem bei Leuten, die sich eh gesund ernähren). Ich habe auch bewußt gerade an den Behandlungstagen und danach auf kolehydratlose Ernährung geachtet, trotzdem wollte ich ja nicht für eine Diät zahlen, sondern für das Ergebnis des Ultraschalls (ein Diätbuch bekommt man wesentlich günstiger!). Und obwohl ich 2-3 mal pro Woche Sport gemacht habe und mich an kolehydratarme Ernährung gehalten habe (so wie ich es schon seit Jahren tue) hat sich absolut nichts am Bauchspeck getan. Auch meine Freundin hat es im gleichen Studio ausprobiert - hier war es genau das Selbe: nämlich absolut KEIN Effekt!!! Meine Meinung ist, dass sich bei den Leuten, wo sich tatsächlich was tut, dies nicht aufgrund des Ultraschalls so ist, sondern aufgrund der Ernährungsumstellung und des Sports, welches einem plötzlich "verordnet" wird. Da kann man sich dann aber für weit weniger Geld ein Fitness-Studio leisten oder einfach ein vernünftiges Ernährungsbuch.

Ich habe positive Erfahrungen mit dem Ultracontour gemacht. Das Verfahren scheint ähnlich zu, jedoch wird beim Ultracontour nach der Behandlung auch noch eine Lymphdrainage durchgeführt. Ich habe sechs Behandlungen machen lassen und 1860 Euro bezahlt.Ich habe an Bauch und Hüfte 13 cm verloren. Dies war mir jeden Cent Wert. Zumal es auch eine Geld-zurück-Garantie gibt, die besagt, dass man sein Geld zurück bekommt, wenn spätestens nach der zweiten Behandlung nichts messbares passiert. Beim Liposonix hatte mich der hohe Einstigspreis abgeschreckt. Beim Ultracontour kostete moch eine Behandlung 310 €. Und ich hätte es jederzeit beenden können. Des Weiteren war ich beim Liposonix von den Behandlungsfotos schockiert. Blutergüsse, Blaue Flecke, etc. Wer weiß was unter der Haut passiert. Ich denke ich habe eine sichere und effektive Methode gewählt. Wenn Du interesse an dem Kontakt hast, dann schicke mir doch einfach eine Mail an klausdieter.brinkmann@googlemail.com

Beste Grüße Klaus

Was möchtest Du wissen?