Gelenkbeschwerden durch Wettkampftraining beim Kampfsport?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi, Ich kann mir sehr gut vorstellen das man Angst hat zum Arzt zu gehen, weil man nicht möchte das so eine Diagnose gestellt wird. Ich persönlich kann dir ein sehr gutes Mittel empfehlen das ich selbst täglich einnehme. Dieses Produkt hat mir persöhnlich viele gute Erfahrungen bereitet und ich möchte es auch nicht mehr missen. Dieses Mittel Omega 3 mit Antioxidanten und komplett Vitamin 7 Familie hilft bei Gelenkbeschwerden und vielen anderen Krankheiten. Dieses Mittel ist nicht sehr billig hat dafür gute Qualität und kann ich nur weiter empfehlen. Falls es nicht helfen sollte (Was ich nicht glaube) gibt es eine Geld-Zurück-Garantie. Denn das EPA und DHA hemmt die Entzündung und.... lies am besten selber nach www.arthroseernaehrung.net

Vielen lieben Dank erstmal.

Ich habe weiterreichend auch auf anderen Seiten gesucht und recherchiert, und bin auf die selbe Seite gestoßen, die du hier verlinkt hast. Mache dort auch diesen "Gratis-Emailkurs mit.

Zudem habe ich mir bereits ein solches Mittel gekauft um meinen DHA-Mangel auszugleichen, der durch meinen Vegetarismus (kein Fisch) scheinbar aufgetreten ist. (Habe mir ein Mittel speziell für Vegetarier/Veganer gekauft.) Schon jetzt nach 3 Tagen Einnahme merke ich eine positive Wirkung. Bin sehr guter Dinge das die Beschwerden wieder verschwinden oder sich zumindest sehr viel weniger schwer auftreten. Jetzt kann mein Training "reibungslos" weitergehen.

Wie lange machst du dieses intensive Training schon? Die ersten 2 - 3 Monate ist das normal, da sich deine Gelenke an die Belastung gewöhnen müssen und mehr Gelenkflüssigkeit produzieren.

Ich nehme ja jetzt Omega3 (auf pflanzlicher Basis, weil ich Vegetarier bin).

Meine Erfahrung: nach 2-3 Tagen: deutliche Besserung nach 1,5Wochen: 1.mal Training ohne Bandage möglich nach gut 3 Wochen: ich bin komplett schmerzfrei!

Klasse, oder? Hätt ich nie gedacht, zumal ich schon seit Jahren mit leichten bis sehr starken Beschwerden zu kämpfen hatte. Hoffe ich kann auch anderen mit dieser Erfahrung helfen.

an gincer:

Ich trainiere schon lange, und habe auch nicht von jetzt auf gleich angefangen. Um meine Gelenke zu schützen mache ich zusätzlich Krafttraining, alerdings erst seit ca. 2 Monaten.

an rovercraft:

Ich nehme auch Milchprodukte zu mir ja, aber nur relativ wenig, weil ich aber größtenteils auf Sojaprodukte umgestiegen bin. Meist du ich sollte mehr Milchprodukte nehmen? Wenns helfen könnte probiere ich es mal. ;-)

Danke.

bist du ein freund von milch/produkte?

Was möchtest Du wissen?