Flecken auf der Haut – Durchblutungsstörungen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

ja. das sind wohl leichte durchblutungsstörungen.

ist meist ein normalbefund und ohne symptomatik kann jedoch eventuell auf arteriosklerose und deren ursachen hindeuten.

wie alt ist denn dein bruder.

Hi! Danke für deine Einschätzung! Er ist jetzt 21 Jahre alt..

@iLLo1

die hauptursachen wären bluthochdruck (dafür ist er aber etwas zu jung) und rauchen. rauchen verengt halt nicht nur dauerhaft sondern vor allem auch temporär kurzfristig die gefäße.

@mimimimimimimi

Danke dir ! Ich werde es ihm nochmal ans Herz legen und ihn mal zum Arzt schicken, wenn er sich noch was sagen lässt ;) Gruß

Angiologen beschäftigen sich mit der Durchlbutung (http://de.wikipedia.org/wiki/Angiologie) - d.h. das wäre mal die erste Anlaufstelle. Denn ob man eine gescheite Durchblutung hat, insbesondere ob die Venen korrekt pumpen usw kann man überprüfen lassen. Besteht auf eine Prüfung aber ändert gleichzeitig auch eure Gewohnheiten (kein Rauchen, regelmäßige Bewegung usw.). Alles Gute !

halli hallo. ich habe auch die weißen punkte an den beinen und manchmal an den armen. eine freundin von mir meinte, dass es durchblutungsstörungen sind und es vielleicht mit den venenklappen zusammenhängen kann. die venenklappen sollen in dem fall nicht mehr richtig funktionieren bzw. kann es auch am herzen liegen, dass es das blut nicht mehr richtig zurückpumpen kann (gefäßverengung). wenn die punkte da sind, einfach das bein z.b. ablegen und langstrecken und mit den fingern von unten nach oben lang streichen. durch die reibung wird die durchblutung angeregt und die punkte verschwinden für diesen moment. mir selber macht es auch große gedanken, da ich schomal eine thromose hatte und ich die schmerzen usw. kenne. nur ein kleiner tipp...aufhören zu rauchen, gesunde ernährung. am besten man lässt einen vitamintest beim arzt durchführen, denn durch mehrere vitaminmängel kann es sehr schnell zu einer thrombose führen. auch noch ein kleiner tipp für die frauen, überprüft eure pille, denn die nebenwirkungen verursachen durchblutungsstörungen. ich hoffe ich war euch etwas hilfreich...

Also die Antwort ab zum Arzt ist in dem Fall völligst hinfällig, ich habe dieselben Punkte seit 3 Jahren an Armen und Beinen, an meinen Armen sind es mittlerweile sehr viele unterschiedlich stark ausgeprägt, manche "leuchten" geradezu.. ich war schon bei mehreren Ärzten aber keiner kann eine genaue Auskunft geben. Mein Hautarzt war der einzige der mit mir der selben Meinung in Bezug auf Durchblutungsstörungen war.. mein Hausarzt ist trotz der Aussage meines Hautarztes, dass die Punkte sicher nichts mit der Haut zu tun haben sondern im Gewebe liegen, immer noch der Meinung es wäre eindeutig ein Hautpilz...

Wenn ich trainiere, einen Pullover anhabe oder an meinen Armen reibe dann werden die Punkte kurzfristig abgeschwächt aber über lange Zeit werden es konstant mehr.

Ich rauche allerdings seit 5, 6 Jahren und kiffe seit 3 - 4 Jahren täglich, habe demnach eine relativ schlechte Ernährung und treibe auch sehr wenig Sport. Dies sind die drei Hauptursachen für Durchblutungsstörungen, allen voran das Rauchen. Die Ärzte können nicht einmal eine gescheite Diagnose abliefern und bleiben bei der Meinung ich wäre mit meinen 21 Jahren "zu jung" für Durchblutungsstörungen aber ich bin mir sehr sicher das diese Aussage Schwachsinn ist vorallem da sich mein Hautarzt bisher am kompetentesten erwiesen hat und dieser bestätigt meine Theorie komplett.

Aufgrund fehlender Diagnose der Ärzte kann folglich auch keiner anhand von Medikamenten weiterhelfen, aber mit logischer Überlegung dürfte es nicht allzu schwer sein:

Wenn ihr raucht, dann hört auf mit rauchen. Oberste Priorität denn dass ist der Wirt der beseitigt werden muss. Eine gute Ernährung kommt direkt danach, Vitamine sind wichtig. Als letztes müsst ihr anfangen regelmäßig joggen zu gehen, denn dass fördert die Durchblutung enorm und ist nebenbei gut für die Kondition und Ausdauer.

Wenn diese 3 Ursachen für die Durchblutungsstörungen beseitigt sind müsste sich eure Durchblutung auch wieder normalisieren. Ich weiß nicht ob die Punkte wieder verschwinden, ich hoffe es.. aber auf jedenfall dürften sie sich dann nicht weiter vermehren.

Ansonsten kann man sich natürlich auch in dem Wunschtraum wiegen, sie werden irgendwann schon verschwinden.. vorallem wir Kiffer vertrauen ja darauf dass sich alles schon irgendwie ohne unser zutun wieder einkriegt aber ich denke wenn wir zu lange auf dieser Schiene verfahren wird vielleicht irgendwann bei dem ein oder anderen die Strafe dafür das Raucherbein sein und dass will ich mir definitiv nicht antun und von daher werde ich mich für meinen Teil jetzt in Zukunft um meine Gesundheit kümmern. :)

Ich hoffe die Antwort kann manchen von euch weiterhelfen.. im Endeffekt liegt es an euch wie ernst euch die Angelegenheit ist.

Lg Micha

Also die Antwort ab zum Arzt ist in dem Fall völligst hinfällig, ich habe dieselben Punkte seit 3 Jahren an Armen und Beinen, an meinen Armen sind es mittlerweile sehr viele unterschiedlich stark ausgeprägt, manche "leuchten" geradezu.. ich war schon bei mehreren Ärzten aber keiner kann eine genaue Auskunft geben. Mein Hautarzt war der einzige der mit mir der selben Meinung in Bezug auf Durchblutungsstörungen war.. mein Hausarzt ist trotz der Aussage meines Hautarztes, dass die Punkte sicher nichts mit der Haut zu tun haben sondern im Gewebe liegen, immer noch der Meinung es wäre eindeutig ein Hautpilz...

Wenn ich trainiere, einen Pullover anhabe oder an meinen Armen reibe dann werden die Punkte kurzfristig abgeschwächt aber über lange Zeit werden es konstant mehr.

Ich rauche allerdings seit 5, 6 Jahren und kiffe seit 3 - 4 Jahren täglich, habe demnach eine relativ schlechte Ernährung und treibe auch sehr wenig Sport. Dies sind die drei Hauptursachen für Durchblutungsstörungen, allen voran das Rauchen. Die Ärzte können nicht einmal eine gescheite Diagnose abliefern und bleiben bei der Meinung ich wäre mit meinen 21 Jahren "zu jung" für Durchblutungsstörungen aber ich bin mir sehr sicher das diese Aussage Schwachsinn ist vorallem da sich mein Hautarzt bisher am kompetentesten erwiesen hat und dieser bestätigt meine Theorie komplett.

Aufgrund fehlender Diagnose der Ärzte kann folglich auch keiner anhand von Medikamenten weiterhelfen, aber mit logischer Überlegung dürfte es nicht allzu schwer sein:

Wenn ihr raucht, dann hört auf mit rauchen. Oberste Priorität denn dass ist der Wirt der beseitigt werden muss. Eine gute Ernährung kommt direkt danach, Vitamine sind wichtig. Als letztes müsst ihr anfangen regelmäßig joggen zu gehen, denn dass fördert die Durchblutung enorm und ist nebenbei gut für die Kondition und Ausdauer.

Wenn diese 3 Ursachen für die Durchblutungsstörungen beseitigt sind müsste sich eure Durchblutung auch wieder normalisieren. Ich weiß nicht ob die Punkte wieder verschwinden, ich hoffe es.. aber auf jedenfall dürften sie sich dann nicht weiter vermehren.

Ansonsten kann man sich natürlich auch in dem Wunschtraum wiegen, sie werden irgendwann schon verschwinden.. vorallem wir Kiffer vertrauen ja darauf dass sich alles schon irgendwie ohne unser zutun wieder einkriegt aber ich denke wenn wir zu lange auf dieser Schiene verfahren wird vielleicht irgendwann bei dem ein oder anderen die Strafe dafür das Raucherbein sein und dass will ich mir definitiv nicht antun und von daher werde ich mich für meinen Teil jetzt in Zukunft um meine Gesundheit kümmern. :)

Ich hoffe die Antwort kann manchen von euch weiterhelfen.. im Endeffekt liegt es an euch wie ernst euch die Angelegenheit ist.

Lg

Em sorry für's zwei Mal abschicken aber musste mich registrieren für die Antwort und wusste nocht dass sie dann schon gepostet wurde. :)

Lg

Was möchtest Du wissen?