Extrem klebrige Hände

4 Antworten

Nässeschleim!

Das selbe Problem hatte ich auch! Aus heiterem Himmel hatte ich auf einmal total "klebrige- schmierige" Hände! Auch bei mir hatten Ärzte keine Anzwort darauf! Total ratlos und verzweifelt wendete ich mich an eine Energetikerin und siehe da: DIAGNOSE: Nässeschleim im Körper! Dieser Nässeschleim kann bei jedem an einer anderen Stelle im Körper sitzen. Bei mir war er in der Lunge und Dickdarm! Nach nur wenigen Akkupuntur Sitzungen und mit Tropfen (ornamening und Thymian) zustätzlich behandelt bin ich wieder "klebefrei" an den Händen! Also mein Tipp: ab zur Enertetikerin

meine Emphelung: Frau Karin Zopf aus Oberösterreich( 4801 Traunkirchen)

Hallo, ich denke, das kommt von innen. Und es macht sich eben bei dir an Händen und Füßen bemerkbar. Versuche mal, 1. Magnesium Citrat (teilweise auch unter Magnesiumzitrat zu finden) zu trinken. Es ist ein Pulver, was man mit kochend heißem Wasser übergiesst. Es schmeckt so gut wie nach gar nichts. Es hilft, die Körperfunktionen zu regulieren und hilft gegen sehr viele Krankheiten und störende Erscheinungen. Es handelt sich hier um Mineralien, nicht um Arznnei. Es ist zudem nicht teuer. Im Internet kannst du mal danach suchen. Und 2. kannst du mit einem Puder, am besten Fusspuder mit desodorierendem Wirkstoff deine Hände und Füsse sanft einpudern. Ich bin mir sehr sicher, dass dir die 1. Methode sehr helfen wird und die 2. Methode nur übergangsweise benötigt wird. Ich weiss, dass sehr viele Menschen aus meinem Freundes-und Bekanntenkreis mit Methode 1 alle möglichen Beschwerden losgeworden sind. Ich selber bin meine Übersäuerung, meine Gelenkschmerzen und meine Nervösität dadurch losgeworden. Ich vertreibe oder verkaufe nichts derartiges. Ich gebe halt eben nur Tipps. Ich wünsch' dir viel Glück und gute Besserung. Lieben Gruss!

Hallo, ich denke, das kommt von innen. Und es macht sich eben bei dir an Händen und Füßen bemerkbar. Versuche mal, 1. Magnesium Citrat (teilweise auch unter Magnesium Zitrat zu finden) zu trinken. Es ist ein Pulver, was man mit kochend heißem Wasser übergiesst. Es schmeckt so gut wie nach gar nichts. Es hilft, die Körperfunktionen zu regulieren und hilft gegen sehr viele Krankheiten und störende Erscheinungen. Es handelt sich hier um Mineralien, nicht um Arznei. Es ist zudem nicht teuer. Im Internet kannst du mal danach suchen. Es gibt auch noch andere Anbieter. Und 2. kannst du mit einem Puder, am besten Fusspuder mit desodorierendem Wirkstoff deine Hände und Füsse sanft einpudern. Ich bin mir sehr sicher, dass dir die 1. Methode sehr helfen wird und die 2. Methode nur übergangsweise benötigt wird. Ich weiss, dass sehr viele Menschen aus meinem Freundes-und Bekanntenkreis mit Methode 1 alle möglichen Beschwerden losgeworden sind. Ich selber bin meine Übersäuerung, meine Gelenkschmerzen und meine Nervösität dadurch losgeworden. Ich wünsch' dir viel Glück und gute Besserung. Lieben Gruss!

Vielen, vielen Dank für deinen Tipp! Ich nehme seit ca. 8 Wochen Basentabletten mit Citraten. Unter anderem enthalten diese auch Magnesium. Soll ich trotzdem noch das Pulver bestellen? Vielen Grüße

@Cutnar99

Hallo, diese Info hatte ich nicht, dass du Basentabletten mit Mag + Citr nimmst. Das Pulver kannst du natürlcih ausprobieren. Wichtig ist, dass du dass Pulver mit kochend heissem Wasser übergiesst. Dosierung: 1/2 bis 1 TL pro Tag in eine Tasse, wenn du weiblich bist. Wenn du männlich bist,, dann 1-1 1/2 TL. Und keine Angst - du kriegst keine Magnesium-Verrgiftung (wegen zuviel oder so). Was zuviel ist, scheidet der Körper aus. Die meisten Menschen haben sowieso eine Mangelversorgung in Sachen Magnesium. Ich sag mal -schaden kann es nicht. Die Formel ist eine andere wie in deinen Basen-Tabletten. Nature Power ist eine gute Adresse. Viel Erfolg.

Hallo.

Gibt es irgendetwas, was du noch immer verwendest? Eine Hautcreme, ein Duschgel, einen bestimmten Bestandteil deiner Kleidung? Vielleicht ist es eine allergische Reaktion auf irgendetwas, welche diese Sympthome hervorruft. Ich bin kein Arzt, ich bin 14, lol, das ist das einzige, was mir jetzt dazu einfallen würde. Auch wenn ich mich viel mit Medizin beschäftige, ich habe mich eben noch einmal umgeschaut, auch in einem Humanmedizin-Band, ich habe nichts gefunden, was dein Leiden erklären dürfte. Wie genau sind deine Hände klebrig? Von Schweiß, oder von etwas anderem? Geht diese klebrige Schicht weg, wenn du meinetwegen so etwas wie Feuchttücher verwendest? kP, so könntest du nur schon einmal kurzzeitig fast immer gegen diese schmierigen Hände entgegenwirken.

Ansonsten habe ich jetzt wirklich keine Idee, ich schätze, Ärzte werden dir viel mehr sagen können als ich...

~Nike

Erstmal vielen Dank!

Wie gesagt, nach dem Hände waschen hab ich mal 5 Minuten, mal eine Stunde meine Ruhe. Mal bringts aber auch garnix. Mit Feuchttüchern ist das ähnlich, aber leider auf Dauer nicht praktikabel. Es muss über die Schweissdrüsen ablaufen, da sich an den Händen keine anderen befinden. Und naja, zwar schwitzen sie natürlich auch mehr, aber eben kleben sie auch trocken, ohne das sie schwitzig sind. Wenn vermehrt Schweiss dazu kommt, werden sie eher schmierig. Wobei Feuchttücher schon net gute Idee is und ich danke dir natürlich herzlich für deine ernstgemeinte Antwort, aber ich Suche natürlich nach der Ursache meines Problems.

Starkes, kompensatorisches Schwitzen nach ETS Operation? Hyperhidrose?

Ich bin 16 und ich wurde vor ein paar Monaten operiert und seit dem leide ich unter starkem kompensatorischen schwitzen, also das Schwitzen an anderen Körperstellen wie zum Beispiel Rücken, Brust, Bauch und Beine. Die Operation war gegen das Schwitzen an den Händen und seit dem schwitze ich gar nicht mehr an Händen und Achseln(worüber ich mehr als glücklich bin). Ich habe einige Berichte im Internet gelesen, jedoch sind die alle ziemlich alt und ich wollte mich mal informieren, ob jemand heute noch dieses Problem hat. An alle die an Hyperhidrose leiden: ich habe auch sehr viel dagegen (vor Allem für die Hände) ausprobiert. Nichts hat geholfen. Habe mich dann in der Uniklinik in Mainz operieren lassen und war auch insgesamt mit Allem sehr zufrieden. Für mich war die ETS-OP der letzte Ausweg und ich bereue es nicht. Natürlich gibt es erschreckende Nebenwirkungen und auch Berichte, aber ich war bereit das Risiko einzugehen und bin auch sehr froh es getan zu haben. Falls ihr auch so verzweifelt seit wie ich es war wendet euch an die Uniklinik in Mainz bei Herrn Dr. Rohleder oder in München bei Herrn Dr. Schick. Informiert euch einfach mal! Schadet echt nicht. Vor Allem, da es dort endlich Menschen gibt, die einen verstehen. Zurück zu meiner eigentlichen Frage: Leidet jemand von euch an kompensatorischem Schwitzen nach einer ETS-OP und wenn ja wie lange ist die OP her und wie kommt ihr damit klar? Habt ihr Tipps für mich? An die anderen: Ihr könnt auch gerne euer Problem mit Hyperhidrose hier teilen. Vielleicht kann ich euch ja helfen, selbst wenn es nur psychisch ist.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?