Elektrodenschweissen

2 Antworten

Hi, ist doch immer wieder erschreckend, was man da seitens Arbeitgeber immer für Ausflüchte hören muß..... Zunächst mal für Dich:

Beim Schweißen entstehen unter Anderem UV-A und UV-B Strahlen! Diese sind, abhängig vom Schweißverfahren und dem eingesetzten Strom schnell mal 50-fach höher, als die der Sonne an einem klaren Hochsommertag. Diese Strahlen dringen tief in die Haut ein und verursachen langfristige Schäden. Das stellst Du irgendwann mit 45 oder 50 Jahren fest, wenn Deine Haut schwarze oder graue Flecken bekommt... Malignes Melanom -> Hautkrebs!!!

Wenn Dein Arbeitgeber Dir keinen Automatikhelm, Handschuhe, Lederjacke..... bereitstellt, wird diese Arbeit nicht von Dir gemacht! Basta!!! Helme die dafür ausreichen gibt´s bei ebay schon für 40€. zum Heften reichen die. Für 100€ hat man schon was gutes. Den Raubbau an Deiner Gesundheit zahlt nicht Dein Chef... DEN ZAHLST DU!!!!!! Eine Lederjacke zum Heften muß ja nicht gleich sein. aber zumindest ein T-Shirt in Kombination mit zB Arbeitshemd in einem Overall. Möglichst viel Baumwolle, wenig Synthetics! Wird die Strahlenbelastung höher als beim heften, muß auch die Schutzkleidung besser werden. So wie auf dem Bild, geht´s gar nicht!

 - (Gesundheit, Arbeit, schweißen)

Sonnenbrille geht gar nicht. Der Arbeitgeber ist verpflichtet, entsprechende Schutzkleidung zu stellen. Einen Schweißschirm oder Helm bekommst Du auch im Baumarkt. Der ist nicht so teuer. Lieber selbst bezahlen als blind werden. Aber auch die andere Kleidung muß schwer entflammbar sein

Was möchtest Du wissen?