Wann wirken die Antibiotika gegen Blasenentzündung?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ab morgen solltest du eine deutliche Verbesserung spüren. Bis dahin ist es wichtig, viel zu trinken. Wirklich viel! Mindestens 2,5 Liter pro Tag. Das hilft auch gegen die Schmerzen, weil es die Blase durchspült und die Bakterien ausschwemmt. Alles Gute!

Eine merkbare Besserung sollte am 2. Tag auftreten. Aber immer viel Trinken (über 2 Liter Urin am Tag = 3 Liter trinken). Tritt auch nach dem 3. Tag keine Besserung ein, ist es das falsche Antibiotikum (Resistenz).

Nimm einfach ein Schmerzmittel und trinke viel Wasser. Gute Besserung!

Na danke aber auch. Und die Keime wandern ein Stück weiter und bewirken was ? Antibiose muss IMMER sorgfältig abgewogen werden. Keine Frage. Aber eine Blasenentzündung mit Schmerzmittel aussitzen zu wollen, geht meistens in die Hose.

@wallenstein

Sag mal wie bist du denn drauf?!

Ich hab nicht gesagt sie soll das Schmerzmittel anstatt des Antibiotikums nehmen. Es ist durchaus üblich AB und ein Schmerzmittel zu nehmen. Immerhin hab ich das auf der Urologie so gelernt.

Erst mal denken dann erübrigt sich Kritik!

Für alle, die sich die gleiche Frage stellen, kann ich das eben aus meiner Erfahrung beantworten:

Noch am gleichen Abend konnte ich schlafen wie ein Engel, der Druck in der Blase hat weit genug nachgelassen. Auch die Schmerzen haben leicht nachgelassen, nur die beim Wasserlassen selber. Das kann aber auch alles am vielen Trinken, dem Cranbery-Saft und dem Blasen- und Nierentee gelegen haben. (Das alles war Empfehlung meiner Ärztin.)

Jetzt, am morgen des 3. Tages, habe ich deutlich weniger Schmerzen beim Wasserlassen. Ich muss weiterhin alle 30-45 Minuten auf Toilette, aber mir geht es deutlich bessert.

Die Antwort wird Dir nicht sehr weit helfen, aber sowie das Antibiotikum seine Arbeit getan hat, sollten die Schmerzen abklingen. Gute Besserung.

Was möchtest Du wissen?