Braucht die Katze eine Halskrause - der TA hat eine verordnet...

Das Ergebnis basiert auf 7 Abstimmungen

Andere Antwort 43%
Das geht schon ohne Halskrause 29%
Halskrause wieder befestigen 29%

5 Antworten

Halskrause wieder befestigen

Ich würde die Halskrause doch wieder befestigen, evtl. ein cm enger, wenn möglich. Katzen können sich so blitzschnell da lecken, wo es nicht sein darf, so schnell kann man garnicht gucken, gerade wenn die Wunde zuheilt und zu jucken beginnt. Eine offene, wohl vom Kratzen, Wunde hatte mal eine unserer Katzen am Kopf zwischen Ohren, da waren auf 4 cm² keine Haare mehr, nur das blanke Fleisch. Wir versuchten alles, nahmen sie mit ins Bett, riß immer wieder mit den Pfoten auf, auch eine angelegte Leine, die mein Mann am Handgelenk festhielt, half nicht. Also, konstruierte er so eine Halskrause, die Wunde ging dann zu, auch wenn die Katze zunächst überall anstieß, nach ein paar Tagen, gewöhnte sie sich dran. Es war eine Katze, die meistens drinnen war, aber auch rausging. Allerdings in dieser Zeit hatten wir sie nicht rausgelassen. Mit so einem Kragen kann sie auch irgendwo hängenbleiben, halte ich bei einem Freigänger doch für etwas gefährlich. Hatte der Kragen nicht abgestreift werden können, wäre es u.U. gefährlich geworden.

Wenn ihr die Halskrause ablasst, müsst ihr die Katze drin lassen und aufpassen, dass sie den Verband nicht abmacht und an die Wunde kommt. Wenn das funktioniert, würde ich die ablassen.

Halskrause wieder befestigen

Wenn der Tierarzt verlangt, dass die Katze die Halskrause trägt, dann hat das einen Sinn. Du musst sie ihr unbedingt wieder hinauf geben. Sie könnte an der Wunde kauen und wieder stark entzündes werden

Das geht schon ohne Halskrause

Ich denke, die Halskrause kannst du weglassen. Wenn du ihr die jetzt wieder anziehst, dann zerstört das nur unnötig das Vertrauen, das sie in dich hat. Sie hatte bestimmt schon genug Stress mit den ganzen Tierarztbesuchen, und wenn sie jetzt wieder so glücklich ist, dann ist es, denke ich, all das wert.

Allerdings ist es eben wirklich wichtig, dass der Schwanz so eingepackt ist, dass sie diesen Verband nicht aufbekommen kann. Ein Bild wäre hilfreich. Pass gut auf, dass du dieses Pflaster nicht zu fest um den Schwanz wickelst, denn sonst schnürst du vielleicht das Blut für das Schwanzende ab - je nach dem, wie weit oben die Wunde ist. Möglicherweise musst du das Pflaster auch ab und an wechseln, denn jetzt, wo die Halskrause nicht mehr stört, wird die Katze mit Sicherheit wieder an die Wunde wollen - dran lecken und alles. Deine Mieze scheint handwerklich ja sehr begabt zu sein, wenn sie einen Halskragen aufbekommen kann (habe noch kein Tier gekannt, das das hinbekomme hat, Hut ab, Samtpfote! ;)) - vielleicht bekommt sie das Pflaster dann auch ab.

Gute Besserung dir und der Katze! :)

Andere Antwort

Ich habe das erst selber mitgemacht mit dieser Halskrause bei meiner kleinen Josy. (Kastration) Der Tierarzt meinte ich solle das Ding 10 Tage dran lassen. Mir hat meine Kleine so leid getan, ueberall ist sie angestossen, konnte nicht mal ins Katzenklo. Fressen und trinken war auch eine Katastrophe fuer die Kleine. Ich konnte sehen wie sie immer ruhiger und ungluecklicher wurde.

Ich habe dann ihr das Ding am 3. Tag ganz abgenommen -aber beobachtet das sie nicht an den Fäden knabbert. Nachts durfte sie mit mir ins Bett ( sonst strikt verboten) Allerdings wenn ich mal kurz ausser Haus war habe ich dir das olle Ding wieder angelegt.(aber nur dann) So ein Ding ist echt ne Zumutung.

Katzenfrage logo
NEU
Mehr Fragen rund ums Thema Katze im Katzenforum – katzenfrage.net
...zum Katzenforum

Was möchtest Du wissen?