Benötigt man noch einen Überweisungsschein für HNO Arzt?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Mein Kardiologe verlangt jedes Mal einen Überweisungsschein vom Hausarzt. Einmal musste ich ihn sogar nachreichen.

Rechtens ist das aber nicht.

@halloschorle

Das ist rechtens und liegt im Ermessen des Facharztes.

Seit der Abschaffung der Praxisgebühr benötigt man aber keine Überweisung mehr.

Also ich war letztens ohne Überweisungsschein bei einem Gastroenterologen. Das Problem ist: Dein Hausarzt bekommt keinen Befund, wenn er Dir keinen Überweisungsschein ausgestellt hat. Aber hingehen kannst Du auch ohne Schein.

Frag direkt in der Praxis nach, manche Fachärzte verlangen einen, obwohl es keine Pflicht mehr ist.

Du brauchst keinen Überweisungsschein mehr. Allerdings gibt es scheinbar immer noch den einen oder anderen "alten" Arzt, der es gerne sieht wenn du vorher bei Hausarzt warst.

In der Regel sind es Fachärzte, die immer mal wieder einen verlangen..meine Erfahrung!

Ja, brauchst du

Nein das ist falsch - man kann zu jedem Facharzt ohne Überweisung. Die Pflicht-Überweisung vom Hausarzt zum Facharzt wurde mit der Praxisgebühr abgeschafft.

@beast

Es gibt ein so genanntes "Hausarztprogramm". Wenn man daran teilnimmt, hat man einige Vorteile, muss aber - mit wenigen Ausnahmen - für den Facharzt eine Überweisung holen. Lässt sich googeln. Ist man nicht in diesem Programm, kann ein Facharzt trotzdem eine Überweisung verlangen; das liegt in seinem Ermessen.

In der Regel wird sie verlangt, wenn man den Facharzt zum ersten Mal aufsucht, später nicht mehr.

Nein das ist falsch, das war mal so, ist aber schon seit Jahren nicht mehr so.

@halloschorle

Das ist genau seit dem Tag an so, seit die Praxisgebühr abgeschafft wurde.

Was möchtest Du wissen?