Ballenboots, Gewichtsglocken oder Gewichtsringe für Islandpferd?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich würde eher Glocken nehmen, die wirken (hab ich mal gehört) auf Höhe und Weite, Ballenboots nur auf Höhe. Mit Gewichtsringen habe ich keine Erfahrung. Glocken kannst du auf jeden Fall auch verwenden, wenn dein Isi keine Hufeisen oben hat. Aber nimm leichte und verwende sie nicht immer! Wenn du ihn vorne beschlagen lässt dann warte noch mit dem Kauf. Durch die Hufeisen hat er vorne dann sowieso mehr Gewicht - schau mal wie er sich damit anstellt. Ich reite hin und wieder mit Glocken (wenn "meiner" sich gerade mit dem Trab schwer tut oder die Tendenz zum passigen Tölt hat) und ich finde schon dass es bisschen was bringt! Natürlich soll man Gewichte nicht oft verwenden, da sich das Pferd daran gewöhnt und man kann damit keine groben "Fehler" ausmerzen. An deiner Stelle würde ich ihn mal vorne beschlagen lassen, aber das bleibt natürlich dir überlassen ^^ lg

Ja genau morgen wird er erst mal vorne beschlagen.

Und ich würde sowieso ganz leichte verwenden und auf jeden fall nicht regelmäßig! 

Er ist derzeit auch etwas passig im tölt, weil ich in letzter zeit nicht viel tun konnte.  Mal schauen wie er sich tut wenn er vorne beschlagen ist. 

Danke für die antwort! :-)

Wieso möchtest du ihm denn überhaupt Gewichte an die Beine/Hufe machen?

Ich finde Gewichte nicht gerade sinnvoll.. meine Isi-Stute wurde bei der Vorbesitzerin auch immer mit Gewichten geritten, da sie nicht getöltet ist und die Besi wollte sie damit irgendwie zum Tölten bekommen. Die Stute hat zwar die Beine geschmissen aber getöltet ist sie damit auch nicht besser bzw. überhaupt nicht mehr.

Das ist ca. so wie mit Ausbindern... sind sie dran funktioniert es, nimmt man sie aber weg ist es nicht besser wie vorher.

Wenn du unbedingt Gewichte benutzen möchtest, dann würde ich Ballenboots nehmen (gibt es ja z.b. bei Krämer etc. mit versch. viel Gewicht). Sie haben das gewünschte Gewicht und schützen beim Tölt o. Pass auch den Ballen, außerdem tritt sich das Pferd damit nicht die Eisen runter.


 Danke für die Antwort! 

Ich wollte es nur probieren, wie er sich damit tut :-) er kann tölten, wollte es nur mal zur unterstützung ausprobieren.

Ja habe schon öfter gehört das es auf dauer schädigt, daher will ich es auch nicht regelmäßig verwenden. 

Habe aber auch schon gehört, dass sie dadurch dann vll besser den takt finden? 

Halten diese Ballenboots den ohne Hufeisen? Den derzeit ist er barhuf. 

@selinaundkvikur

Das musst du einfach mal ausprobieren, wie er damit läuft, das ist von Pferd zu Pferd unterschiedlich die einen finden es doof die anderen laufen ganz normal damit.

Ja, die Ballenboots halten mit als auch ohne Eisen.

@branalind28200

Also bei mir haben Boots noch nie ohne Eisen gehalten ^^

@Loeggfan

Und mit Eisen schon? komisch... bei mir haben die bisher immer gehalten, egal ob mit oder ohne Eisen. Gut, aber das kommt vielleicht auch auf den Huf an... habe da z.B. bei meinem Isländer nie Probleme die passenden Hufglocken zu finden, da passen eigentlich alle Marken und Ausführungen in Gr. S, aber bei meinem Großen ist das ein wahnsinns Aufwand passende zu finden! Ich denke mit Ballenboots ist das auch nicht anders.. Muss man eben ausprobieren

Dein isi braucht die dinger nicht als "unterstützung" . das ist eine reine erfindung, damit eine "schöne aktion" ins bein kommt. Was aber schwachsinn ist, denn: damit geht dein pferd weder über den rücken, noch kommt er frei aus der schulter raus. Pack dir mal "einfach so" ne stunde 280g an jeden fuss. Und dann läufst du damit runde um runde um die o-bahn. Und dann entscheidest du, ob du das deinem pferd antun willst. Die längere und gesündere idee ist gute gymnastizierung, dressurarbeit und passende ausrüstung. Da hast du das gleiche ergebnis auf reelle weise....

Das auf jeden fall, gymnastizierung, dressurarbeit und die passende ausrüstung stehen natürlich an erster stelle, das ist mir bewusst :-) 

Danke für die Antwort! :-)

Warte erstmal das beschlagen vorne ab, dadurch hat er dann vorne sowieso deutlich mehr Gewicht als wenn du ihn (bei rundum gleichem Beschlag/Nicht-Beschlag) mit leichten Gewichten reiten würdest. Aus diesem Grund bin ich auch eigentlich kein Fan vom nur vorne beschlagen - entweder auf allen Hufen oder gar nicht... aber das ist ein anderes Thema ;)

Ich verwende falls ich mal mit Gewichten reite meistens Boots. Ganz einfach weil mein Pony so Kleine Hufe hat dass alle Glocken zu lang sind ^^ Mit Gewichtsringen habe ich nicht so super Erfahrungen gemacht. Viele Pferde werden durch das rumgeschlacker am Bein gestört und ich finde, sie bringen auch deutlich weniger als Boots in der selben Gewichtsklasse. Selbes mit Glocken. Manche Pferde mögen das nicht, dass sie sich verdrehen und sie haben - finde ich - einen schlechteren Effekt. Habe mal gehört dass das daran liegt, dass Boots das Gewicht auf die Ballen bringen und Glocken und Ringe es eben um das Bein verteilen, aber ob das wirklich die Ursache ist...keine Ahnung ^^

Möchtest du damit den Takt verbessern oder ein bisschen mehr Ausdruck in die Bewegungen bringen? Und ist dein Isi eher Trab- oder Passtölter? Weil damit hängt ja auch zusammen ob die Gewichte (für den Takt) vorne oder hinten brauchst. Hinten würde ich nur Boots verwenden, mit diesen Sore Protection Teilen drunter, damit die Boots nicht in der Fesselbeuge scheuern.

Was möchtest Du wissen?