Dagegen kann ich dir die Bepanthen Augen- und Nasensalbe empfehlen, aus eigener Erfahrung. Gibt es in der Apotheke. Die Tube hat eine dünne Öffnung, so dass du die Salbe gut in die Nase einbringen und dann durch Zusammendrücken verteilen kannst. Du darfst die Salbe natürlich nicht gleichzeitig für Augen und Nase verwenden.

...zur Antwort

Scheinbar nicht allzu viel. Der Blutgruppendiät fehlt jedwede wissenschaftlich Grundlage sowie Nachweise über deren Wirksamkeit. Auch die Grundlage dieser Diät, die historische Reihung der Blutgruppen, hält wohl keiner kritischen Auseinandersetzung stand.

Hier http://www.gesundheitsfrage.net/frage/was-ist-dran-an-der-blutgruppendiaet findest du noch mehr Aussagen über diese offenbar recht zweifelhafte Ernährungsform.

...zur Antwort

Mittlerweile findet man auf Fischprodukten häufiger das blaue MSC-Siegel. Das steht für „Zertifizierte Nachhaltige Fischerei“. Es soll zeigen, dass der Fisch aus Fischereien kommt, die nach strengen Umweltauflagen fischen. Zum Beispiel, dass nicht mehr Fisch gefangen wird als nachwächst. Vielleicht kann man das als eine Art von BIO-Siegel bezeichnen.

...zur Antwort

Ich kann dir die Pflegeprodukte von Physiogel wärmstens empfehlen. Das hat mir meine Hautärztin, wegen ähnlicher Symptome wie bei dir, auch. SInd zwar nicht so günstig, es lohnt aber. Die haben für jeden Hauttyp etwas im PRogramm. Kannst du mal versuchen.

...zur Antwort

Nein, während der Knochenheilung ist die Knochendichte an der Bruchstelle tasächlich größer, der Knocher stärker. Das Gewebe darum dafür etwas schwächer. Nach der Heilung stellt sich aber der Ursprungszustand wieder her und der Knochen ist genauso kräftig wie er vor dem Bruch war.

...zur Antwort

"Aus wissenschaftlicher Sicht weist die Lichtwurzel interessante Inhaltsstoffe auf. So enthält sie unter anderem das Pflanzenhormon Diosgenin, das im Körper in Progesteron umgewandelt werden kann. Progesteron ist wie Östrogen ein weibliches Geschlechtshormon und gilt nach neueren Erkenntnissen als Hilfe bei Befindlichkeitsstörungen in den Wechseljahren."

Laut Anthroposophin Hahn wirkt die Wurzel harmonisierend, verdauungsfördernd, entwässernd, appetitanregend sowie verjüngend und blutzuckersenkend. „Ganz allgemein stärkt sie auch das Immunsystem.“ http://www.gesundheitstrends.de/ernaehrung/vitalstoffe/lichtwurzel.php

...zur Antwort

Wenn es dich nicht stört und du keine Beschwerden oder Einschränkungen dadurch hast, ist es nicht notwendig. Du kannst ja mal einen Termin beim Kieferothopäden machen, dich darüber informieren wie die Behandlung aussähe, wie aufwändig das für dich wäre und mit welchem Ergebnis zu rechnen wäre.

...zur Antwort

Um es mal kurz und knapp zu sagen: Wenn du ansonsten kaum oder gar kein Gemüse isst, ist Gemüsesaft eine Alternative. Achte aber darauf, dass er von guter Qualität ist, evtl. BIO.

...zur Antwort

Es gibt eine Creme (Mela-D von La Roche Posay ) die die Flecken abschwächen soll. Die gibt es in der Apotheke. Vielleicht bekommst du auch erst einmal eine Probepackung und versuchst es.

Ansonsten Lasern, das musst du aber selbst bezahlen.

...zur Antwort

Zu den möglichen Komplikationen:

Als Folge der Fruchtwasserpunktion (Amniozentese) kann es bei der Schwangeren zu Wehen kommen. Außerdem kann die Untersuchung Blutungen bei der Frau hervorrufen und Verletzungen des Kindes oder der Nabelschnurgefäße nach sich ziehen. Wenn das Blut der Mutter mit dem des Kindes bei der Untersuchung in Kontakt kommt, führt dies bei unterschiedlichen Blutgruppen oder Rhesusfaktoren möglicherweise zu einer Blutgruppen- oder Rhesus-Unverträglichkeit. Wird die Fruchtwasserpunktion vor der 14. Schwangerschaftswoche durchgeführt, steigt das Risiko für Fehlbildungen oder eine Fehlgeburt. Das Risiko einer Amniozentese wird insgesamt als „erhöht“ eingeschätzt. Deswegen sollte immer überlegt werden, ob man dieses Risiko tatsächlich eingehen möchte im Verhältnis zu dem tatsächlichen Nutzen, den die Untersuchung bringt.(siehe: http://www.9monate.de/amniozentese.html)

...zur Antwort

Bei dieser kleinen Menge hat das keine negativen Auswirkungen auf die Gesundheit, auch bei dem Kleinen nicht. Also keine Sorge.

...zur Antwort

Blähungen treten oft durch den übermäßigen Verzehr bestimmter Nahrungsmittel auf.

Vielleicht findest du unter den folgenden möglichen Ursachen ja etwas was auf dich zutrifft und du so durch gezielten Verzicht die Blähungen schon eindämmen kannst.

  • schnelles Trinken und Essen,teilweise auch mit verbunden mit Luftschlucken (Aerophagie)

  • viel kohlensäurehaltige Getränke

  • reichlicher Verzehr blähender Nahrungsmittel (etwa Hülsenfrüchte, Zwiebeln)

  • häufige Benutzung von Süßstoff (z.B. Sorbit,Aspartam, Mannit)

  • fettreiche und unausgewogene Ernährung (Fast Food, Fertiggerichte)* reichliche

Manchmal treten Blähungen auch in Verbindung mit der Einnahme von Antibiotika auf.

...zur Antwort

Grundsätzlich empfiehlt sich zur Raucherentwöhnung eine konstitutionelle homöopathische Behandlung bei einem erfahrenen Therapeuten.

Zusätzlich bietet sich eine symptomenabhängige Behandlung mit folgenden homöopathischen Mitteln an:

  • Tabacum D 30

Das Mittel wird bei Bedarf verabreicht (1 mal 5 Globuli)wenn in der Entwöhnungsphase Beschwerden wie Kopfdruck, Kreislaufstörungen und leichte Übelkeit auftreten sollten. Zusätzlich kann das Mittel ersatzweise für die erste Zigarette morgens nach dem Aufstehen verabreicht werden! Zusätzlich unterstützt Tabacum den Willen des Patienten und nimmt das auch zwischenzeitlich bei Bedarf das Verlangen nach einer Zigarette.

  • Plantago major D4

Bei Heißhungeranfällen auf Süßigkeiten nehmen sie 5 Globuli ein. Das Mittel besänftigt und hebt die Stimmung in der Entzugszeit.

  • Nux vomica D30 1mal täglich 5 Globuli bei Verdauungsproblemen wie Verstopfung, Magenschmerzen, Übelkeit. Betroffene zittern, sind mürrisch, reizbar, angespannt, klagen über Kopfschmerz. Sie greifen vermehrt nach Stimulanzien wie Koffein, da sie sich depressiv oder überfordert fühlen.

  • In Betracht kommen unter anderem auch Ignatia (weinerlich, blass, starke Stimmungsschwankungen), Staphisagria (launisch, aufbrausend, zerstreut, nach körperlichen Exzessen) oder Causticum („brennendes Verlangen“, Verlangen nach Alkohol, Unruhe). (siehe: http://kuerzer.org/4h8)

...zur Antwort