Eigene Erfahrungen nicht. Inplantate wie Schrauben , Knochennägel, Platten sollte nach einer Verheilung wieder entfernt werden, damit der Knochen wieder "normal" werden kann. Metall ist immer ein Fremdkörper für den Organismus, auch wenn die Materialien heute kaum irgend welche Allergien/Symptome zeigen. Andere Inpantate, die Funktionen haben, wie Gelenke müssen natürlich drin bleiben - logisch!

...zur Antwort

Besprich das doch mit dem Arzt der Deine Großmutter betreut. Diabetisspritzen sind ein "Klacks": es gibt Injektoren, die das sehr unkompliziert machen und nicht sehr wehtun.

...zur Antwort

Wie alt bist Du? So etwas kommt bei Wachstumsstörungen (schnelles wachsen in Schüben bei Jugendlichen) häufig vor. Oder Aufregung, Stress lösen ähnliches aus.

...zur Antwort

Statt Rauchen Zucker einnehmen?! Rauchen zieht die Gefässe zusammen. Jetzt möchte der Körper weiteren Rauch bekommt aber nichts. Der Körper verlangt nach anderer Befriedigung z.B. Süssigkeiten usw.

...zur Antwort

Blähungen werden durch Essen von Gemüsen gefördert. Das ist wichtig, daß man das isst, weil es veil Ballastoffe enthält. Wenn Du zu wenig Wasser trinks, kann der Stuhl nicht "flutschen" - es fehlt die Flüssigkeit. Nikotin ist auch keine Lösung: es verengt die Gefässe. Besprich das mit Deinem Arzt. Es sollte mind. 1-2x /Woche Stuhlentleerung stattfinden!

...zur Antwort

Wenn das ein Dauerzustand werden wird, ist dringend ein Dekubitusbett angesagt. Besprich das mit dem Arzt. Hilfreich ist auch eine Pflegestufe, je höher, desto besser kann man mit der Kasse besprechen. Nur reine Bettaulagen sind zwar schön und helfen nur kurzfristig. Damit sich Patienten nicht durchliegen = Dekubitus der anfängt zu eitern und kaum noch zu heilt, ist es wichtig: ständig umbetten in eine andere Lage - unbedingt Druckstellen vermeiden u.v.m. Sprich das mit dem Arzt bzw. Krankenschwester durch! Nicht abwimmeln lassen!!!!

...zur Antwort

Reflux bekommt man z.b. von Medikamenten wie Ibuprofen bei Dauereinnahme, übermäßigem Essen und säurehaltigen Speisen, Magenproblemen.... auf jeden Fall abklären lassen - nicht einfach ständig Blocker nehmen!

...zur Antwort

Diese subkutane Injektionen werden regelmäßig so lange angewendet, bis die "Normalgröße" erreicht wurde, wenn sie anschlägt. Es sollte dabei auf eine gute, gesunde ausgewogenen ernährung geachtet werden. Alles mit dem Arzt absprechen ist wichtig.

...zur Antwort

Diese Hydrozele ist gut zu operieren. Es gibt keine Nachwirkungen, die sich negativ auswirken (Bei mir ist alles nach ganz kurzer Zeit vergessen). Nur vorsicht vor Infektionen, wie immer in jedem Hospital!

...zur Antwort

Ist die Schulter auch mit Ultraschall und Röntgen untersucht worden? Eine Schleimbeutel-entzündung ist Langwierig und sehr unangenehm. Eine gezielte Spritze tut Wunder, eine zweite ist evtl nötig, aber dann ist Ruhe. Bei Entzündungen sollte KEINE Reizströme (TNS = Transkutane Schmerztherapie)angewendet werden,TNS gehört auch dazu. Tens nur unterschwellig dosieren- nie an die Scherzgrenze gehen.

...zur Antwort

Kurzzeitig eingenommene Schwerzmittel (z.B. Ibuprofen) schaden nicht, lassen jedoch die verkrampften Muskeln besser arbeiten, Entzündungen werden dedämpft. Aber Wunder die gibt es nicht. Leichte sportliche Tätigkeit ohne Streß und Überanstrengung ist angesagt, wie Physikal. Therapie

...zur Antwort

Jede Haut reagiert anders. Entweder Du probiert alle Präparate durch (nur einmaliges Waschen reicht für eine Beurteilung lange nicht) oder Du läßt es vom Dermatologen behandeln. Sehr oft stecken Bakterien und Viren dahinter, die bei anderen Personen keine Probleme bereiten.

...zur Antwort