Wenn du schon behandelt wirst, ist es natürlich schwierig, dir noch etwas zu raten, da Eisenpräparate das Mittel der wahl sind. Du kannst es ja zusätzlich noch mit viel Trinken versuchen, damit du genug Volumen im Kreislauf hast. Sonst kannst du wohl nicht so viel machen und musst akzeptieren, dass du kurz nach deiner Mens eben nicht so leistungsfähig bist und langsam machen musst.

...zur Antwort

Naja, aus meiner Erfahrung ist es eher so, dass es schwierig ist einen Tampon einzuführen, wenn frau ihre Tage nicht hat, eben durch die Trockenheit. Ich empfehle dir abzuwarten und es zu üben, wenn du deine Periode hast. Wenn du anfangs Schwierigkeiten mit dem Einführen hast, versuch mal Tampons mit Einführhilfe. So hab ich es gelernt.

...zur Antwort

Trennungsschmerz ist ganz normal, das klingt jetzt vielleicht abgedroschen, aber es wäre auch sehr verwunderlich, wenn du nach so einer langen und intensiven (auch im schlechten Sinne) Beziehung einfach weitermachen könntest, also ob nichts passiert ist. Es tut jetzt sicher irre weh und es scheint, als ob es nie wieder besser werden würde. ABER es wird besser, von Tag zu Tag wirst du weniger traurig sein und weniger an ihn denken. Und bald kannst du ohne Träne über euere Beziehung nachdenken und das ist auch wichtig. Denn nur wenn du all das, was du mit ihm erlebt hast, jetzt verarbeitest, wirst du frei sein. Lass dir Zeit, 8 Jahre Beziehung verarbeitet man nicht von jetzt auf gleich und sich schlecht zu fühlen ist völlig okay. Wenn du Anfälle von Mitleid bekommst oder den Dran verspürst, zu ihm zurück zu kehren, dann denk einfach daran, wie er dich Behandelt hat, als ihr zusammengezogen seid. Du schaffst das! Alles Liebe, Anne

...zur Antwort

Also Schwellung, Rötung und Überwärmung der Stelle sprächen schon für eine Thrombose. Da es eine Krankheit ist, die schwerwiegende Komplikationen (Lungenembolie!) nach sich ziehen kann, sollte sie, ob sie mag oder nicht, schnell zum Arzt gehen.

...zur Antwort

Ich hab ihn auch mal eine Zeit lang genommen und außer vermehrten Ausfluss keine Probleme gehabt. Wie Layla schon sagte, solltest du ihn beim ersten mal am ersten Tag deiner Periode einsetzen. Scheinbar bist du nicht richtig informiert, lies dir am besten noch mal die Packungsbeilage durch. Nebenwirkungen kann es natürlich immer geben, das sollltest du mit deinem Frauenarzt abklären.

...zur Antwort

Wer wie du so oft die Familie wechseln musste, hat natürlich Schwierigkeiten, sich geborgen und bedingungslos geliebt zu fühlen. Und das sind natürlich Grundvoraussetzungen für ein starkes Selbstbewusstsein. Aber an deiner Grundsituation und Vergangenheit kannst du ja nichts ändern, deshalb muss eine Lösung für die Zukunft her. Erst mal: alle Pubertierenden fühlen sich einsam und allein, das gehört zum Erwachsenwerden dazu, man muss erst lernen, dass man es nicht ist. Ich kann dich gut verstehen und würde an deiner Stelle jetzt all meine Kraft zusammen nehmen und das Abi hinter mich bringen und dann etwas anfangen, dass mir Spaß macht. Ich glaube ganz fest, wenn du eine schöne Augabe hast (Studium, Ausbildung, evtl. sogar ein Hobby), wird dich das stärken, weil du Erfolgserlebnisse haben wirst und wenn du dich stärker fühlst, wirst du das auch ausstrahlen und Freunde finden. Lass den Kopf nicht hängen. Du schaffst das!

...zur Antwort

Nein, also man nimmt nicht generell von der Pille zu. Es kann natürlich sein, muss aber nicht. Du kannst deinem Frauearzt ja sagen, dass er darauf bitte achten soll, wenn er dir eine verschreibt und falls du dann merkst, dass du trotzdem zunimmst, könntest du immer noch wechseln.

...zur Antwort

Es ist natürlich schwer einzuschätzen, ob deine Frauenärztin einfach eine schlechte Praxisorganisation hat oder ob es wirklich an Notfällen liegt.Es reicht ja schon, wenn ein Notfall eintritt, dann hast du schon die Stunde Verzögerung über die du dich ärgerst.Ich kann dich aber verstehen, mich nervt das auch immer ungemein, besonders, wenn man sich den frühsten Termin geben lässt und dann doch zu spät zur Arbeit kommt.

An deiner Stelle würde ich vielleicht einfach mal eine andere Praxis versuchen. ich habe die Erfahrung gemacht, wenn man schnell einen Termin bekommt, dann geht es auch an dem Tag recht flott. das sind dann meist Praxen von neuen Ärzten, die noch nicht so viele Patienten haben. Wenn es heißt, nächster Termin in einem halben Jahr, dann kann man sich schon ausrechnen, was die für ein hohes Patientenaufkommen haben.

...zur Antwort

Mädchen sollen nach einer Frühgeburt bessere Chancen haben als Jungs. Das kann ich von den Zwillingen meines Bruders (zweieiig, knapp 1000 g Geburtsgewicht) bestätigen. Das Mädchen ist dem Jungen immer 2 bis 4 Wochen vorraus, sei es beim Laufen lernen, richtig essen oder auch im Wachstum. Sie war wesentlich früher stabil und ahtte weniger Komplikationen als ihr Bruder. Ob es Zusammenhänge zwischen Geschlecht und vorgeburtlichen Ereignissen gibt weiß ich allerdings nicht, habe ich auch noch nie von gehört.

...zur Antwort

Eventuell könnte dir auch Sprechtraining helfen. Logopäden und Sprecherzieher bieten so etwas an. Wenn du eine "falsche" technik beim Sprechen hast, aknn das deinen Stimmapparat natürlich schon sehr belasten, besonders wenn du einen sprechintensiven Job hast. Sonst kann ich nur alles unterstüzen, was meine Vorredner schon geraten haben.

...zur Antwort