Ich möchte auch Kieselerde und evtl. Bierhefetabletten empfehlen. Damit stärkst du die Nagelbildung, kostet nicht die Welt und ist ganz einfach eingenommen. Ansonsten empfiehlt sich natürlich Rücksprache mit den Ärzten, falls dauerhaft gar keine Besserung eintritt.

...zur Antwort

Ein Pickel ist nie "reif". Wer selbst ausdrückt, forciert das Entstehen von Kratern. Auch wenn du offensichtlich bereits eine feste Einstellung zu dem Thema hast: wenn du so weiter machst, bist du selbst an Narben und bleibenden Merkmalen Schuld.

...zur Antwort

Nicht unbedingt, der Eiter kann auch durch interne Prozesse abgebaut werden. Prinzipiell kannst du allerdings auch zur Nachsorge mal beim Arzt vorbeischauen oder via Google den Namen der Salbe eingeben und weitere Informationen einholen.

...zur Antwort

Sicherlich kannst du nicht alles als Laie per Eigendiagnose erstellen. Verspannungen merkt man selbst oft erst, wenn sie gelockert werden oder nicht mehr da sind. Daraus resultiert auch häufig eine fehlende Behandlungsbereitschaft, obwohl man nicht leiden müsste.

...zur Antwort

Ein Gang zum Arzt sollte nicht aufgeschoben werden. Bzgl. der Peinlichkeit: diese Gedanken sind normal, aber ich kann dir versichern, dass der Arzt jeden Tag mit allen möglichen Geschichten konfrontiert wird. Das lernt man bereits im Studium und überrascht auch nicht mehr.

Für ihn ist das also Alltag und nichts besonderes. Er möchte nur seine Arbeit machen und nach Möglichkeit den Patienten helfen. Also keine falsche Scheu, du bist nicht der Erste und auch nicht der Letzte mit Problemen dieser Art.

...zur Antwort

Das ist allerdings nicht allzu ungewöhnlich. Die Scham (auch vor sich selbst) treibt jedoch die meisten dann zu einer Operation. Letztlich sollte man ruhig abklären, wie riskobehaftet der Eingriff wirklich ausfällt. Unterschätze nicht die Wohltat eines "freien Ganges" ohne Ängste, Windel hin oder her. Das kann auf die Psyche schlagen.

...zur Antwort