So pauschal kann man das nicht sagen, da der Belastungsaufbau nach Weber B und C Frakturen individuell sehr unterschiedlich ist - je nach Zustand des Bandapparates usw.

Die KG Behandlung ist erstmal sehr wichtig und kann nach den 6x sicherlich verlängert werden. Ausserdem kannst du dann danach in einem guten Fitnessstudio trainieren - aber nur unter physiotherapeutischer Anleitung!

Eine REHA wird die Krankenkasse wahrscheinlich nicht bewilligen.....

Alles Gute für die Zukunft!

...zur Antwort

Viel kann man auf dem Bild nicht sehen - der Kopf bzw. die HWS müssten mit drauf sein.

Auf jeden Fall ist die obere Brustwirbelsäule zu rund. Natürlich kannst du deine Haltung noch verbessern, indem du die Rückenmuskeln konsequent kräftigst und immer wieder die Schulterblätter zusammenziehst.Trainiere auch die hintere Schultermuskulatur.

...zur Antwort

Ist denn die Laser-Behandlung medizinisch notwendig oder kann man die Hornhautverkrümmung auch mit einer Brille korrigieren? Dann zahlt die gesetzliche Krankenkasse nicht.

...zur Antwort

Nocheinmal beim Zahnarzt nachhaken! Ob die Vollnarkose nicht doch medizinisch notwendig ist.

Der Zahnarzt will nämlich die Vollnarkose bei dir privat abrechnen - mit 280 Euro .Von der AOK bekäme er nur den Kassensatz dafür. Das ist wesentlich weniger....!

...zur Antwort

Also erst einmal - gesetzlich Versicherte liegen normalerweise nicht im 2-Bett-Zimmer sondern im 3- oder Mehrbett-Zimmer.

Mit einer Zusatzversicherung (oder Zuzahlung) hast du im 1- oder 2-Bett-Zimmer einfach mehr "Komfort", mehr Platz und vor allem auch mehr Ruhe.

Außerdem - ganz wichtig - hast du freie Arztwahl, d.h. du wirst normalerweise vom Chefarzt behandelt.

Ich bin schon ewig zusatzversichert fürs Krankenhaus und möchte diese Versicherung auf keinen Fall und niemals missen!

...zur Antwort

Du musst ja sehr viel Geld haben, dass du "verbummelst" eine größere Rechnung einzureichen...!

Ruf einfach bei der AOK an und frage nach!!

...zur Antwort

Den Zahnarzt aufsuchen, der sie hergestellt hat!

Wenn die Bügel abbrechen, muss es doch einen Grund dafür geben - ausserdem gibt es eine Garantie darauf bzw. notwendige Reparaturen werden von der Krankenkasse bezahlt.

...zur Antwort

Wahrscheinlich hast du zu spät abgesagt.....! So dass der Termin ersetzt werden musste.

...zur Antwort

TK anrufen und mit denen reden!!!

...zur Antwort

Aber natürlich kannst du eine bestimmte Übung ablehnen! Du "musst" gar nichts machen. Sag das dem Therapeuten und erklär ihm warum dir die Übung nicht behagt.

...zur Antwort

Außerdem, was hätte sie denn gemacht, wenn du alle Behandlungen genommen hättest? 40 Termine berechnet.....?

Also wollte die Physio, weil du nur 2x da warst, so viel wie möglich rausholen.....

...zur Antwort

Die Rechnung ist ok, weil 1x KG dauert 30 Min. u. 1x manuelle Therapie dauert auch 30 Min. Die Therapeutin hat alles in 1 Behandlung an einem Tag gemacht. So hattest du 60 Min Behandlung. Viele Privatkassen akzeptieren das nicht so, sie wollen an einem Tag nur 1 Behandlung! Also entweder nur KG oder nur Manuelle. Deswegen hat die Physio die Rechnung so ausgestellt. Sonst bekämst du pro Tag nur EINE Behandlung ersetzt!

...zur Antwort

Der Spezialist in der Klinik sagt , man muss die laterale Impressionsfraktur nicht operieren , aber der Hausarzt und der Arzt vom MRT sagt was anders? Was nun?

Hallo erst einmal zu meiner Geschichte ganz kurz . Am 6.01.21 war ich im Wald spazieren als plötzlich ein großer Hund mich so stark angerempelt hat , das mein Bein gebrochen ist . Nun beim MRT hat sich der Arzt ( was sie normal nicht machen ) kurz Zeit genommen und mit mir die Bilder von MRT angeschaut .

Befund : laterale Tibiakopfimpressionsfraktur mit Gelenkbeteiligung, sprich Knorpel mit beschädigt aber nur leichte Risse zu sehen . Ausgeprägtes „ Bone Bruise und Ausbildung eines osteochondralen Fragments.

Dieser sagte mir , aufjedenfall muss es operiert werden , wahrscheinlich mit Schrauben und Platten wird es fixiert der Knochen wäre komplett weggeplatzt es muss so gemacht werden .Am nächsten Tag gleich mit Befund und CD zum Hausarzt. Auch da hat sich bestätigt das es operiert werden muss .

Spezialklinik extra für Chirurgie Orthopädie rausgesucht . Heute den 2.02.21 also hingefahren und mich dort vorgestellt,. MRT CD , Überseisung und Befund mitgenommen . Bilder wurden angeschaut und die Fraktur hat sich bestätigt . Auch da wurde erst vom Arzt gesagt ,es muss operiert werden .

Dann schickte man mich jedoch nochmal zum Röntgen . Von den Röntgenbildern her wäre der Bruch nicht so tragisch deshalb muss man nicht operieren . sondern 3 Wochen im Bett gelegen und voll entlastet . Nach den 3 Wochen muss ich dann wieder zum Röntgen um zu schauen ob der Bruch auch so ausheilt .anschließend Physiotherapie.

Jetzt bin ich komplett irritiert und weiß net was ich machen soll ?

Was würdet ihr an meiner Stelle tun ?
Noch eine andere Klinik aufsuchen ? Zweitmeinung einholen ? oder den Hausarzt noch anrufen ?

Ich mein , ich bin ja schon froh das ich nicht operiert werden muss laut der Spezialklinik, aber etwas mysteriös finde ich das ganze schon 🤨 den ein MRT Bild sagt doch durch Bilder wesentlich mehr aus , als ein normales Röntgenbild ! 🤷🏻‍♀️

freue mich auf Eure Antwort!🙋🏻‍♀️

Grüße Kathy

...zur Frage

Du kannst natürlich noch eine Meinung einholen (vom Spezialisten!), allerdings würde ich die Meinung der Spezialklinik am höchsten wehrten.

Sie haben ständig mit so etwas zu tun! Deswegen hat dein Hausarzt auch gleich so reagiert.

Alles Gute für dich!

Schnuffi

...zur Antwort

Hallo,

einfach beim Orthopädiemechaniker bzw. im Sanitätshaus anrufen und fragen. Da werden dir alle Fragen beantwortet!

Aber ..... entweder du kaufst eine "fertige" Orthese in der Apotheke oder im Online-Versand -Handel oder aber du brauchst eine speziell Angefertigte - dann zahlt das die Krankenkasse.

Wo ist das Problem??

Liebe Grüsse

Schnuffi

...zur Antwort

Hallo Petra,

natürlich kannst du auch in 5x KG deine Übungen lernen - und wenn du sie täglich machst, wirst du ganz sicher deine Schmerzen los.

Wenn ein Orthopäde , der sowieso ein größeres Budget für KG hat als z.B. ein Hausarzt, so knauserig mit Verordnungen ist, muss man sich überlegen, ob man den Arzt nicht wechseln soll.

Alles Gute für dich!

Schnuffi

...zur Antwort

Nervensystem am Rücken beschädigt?

Guten Abend Leser,

Ich habe ein laut den Ärzten "komplizierten" Krankheitsverlauf über den ich hier gleich eingehen werde.

Letztes Jahr in August habe ich ein leicht nerviges Gefühl an den Schulterblätter gehabt (als würden die gleich auseinander brechen) und dachte mir nichts dabei da ich es nur gespürt habe wenn ich darauf geachtet habe.. Zwei Wochen nachdem ich dieses komische Gefühl hatte ging es mit leichte, aber chronische Rückenschmerzen los worauf ich zum Orthopäden bin. Es wurde eine Skoliose im unteren Wirbelbereich festgestellt (35,5 Grad) welches laut Orthopäden nicht meine Symptome feststellt (ab den Zeitpunkt hatte ich starke Schmerzen am linken Bein). Darauf hin wurde ich zum MRT geschickt um zu gucken ob es was mit dem Knochenmark zu tun hat. Ja, es wurde was gefunden aber dies hat die stärker werdenden (am Rücken, zur Hüfte bis zum linken Bein runter) Schmerzen laut Arzt auch nicht gerechtfertigt. (Falls die genaue Diagnose mit dem Knochenmark benötigt wird werde ich es im Bericht nochmal nachlesen und hier anmerken) jetzt warte ich auf diesen Bericht um einen Termin beim Neurologen zu bekommen und wollte nach Erfahrungen und Vermutungen fragen, da ich sehr lange auf den Bericht warte..

(Nach dem ersten Termin hatte ich 6 Wochen Physiotherapie, dies hat aber nur für 20 Minuten geholfen)

Zu mir selbst:

Ich bin 18 Jahre

1,73 groß

55 Kilo (mein Körper hat es mit dem Zunehmen Schwer)

Ich hatte vor drei Jahren ein paar neurologische Probleme im Arm

Es sind keine anderen Krankheiten bekannt

Zu meiner Situation jetzt:

Ich habe starke schmerzen am Rücken und am Morgen nach dem Aufstehen fühlt es sich an, als würde ich am Rücken kein Nervensystem habe, leicht über mein Gesäß knackt es, wenn ich mich bewege (egal ob Oberkörper oder Bein) mein linkes Bein tut beim Gehen oder bewegen weh und ist bei Berührungen "Überempfindlich". Und ich habe das Gefühl das mein linkes Bein leicht ab der Kniescheibe runter "gebogen" ist..

(Ich entschuldige mich für die hektische Schreibart)

Danke fürs lesen.

...zur Frage

Hallo Maurice,

schade , dass du das Wichtigste, den Befund des MRT noch nicht hast.

Hast du mit dem Radiologen gesprochen???

Vielleicht ist wirklich etwas mit dem Spinalkanal. Aber das zeigt das MRT genau.

Wie ist es, wenn du sitzt, die Hände/Arme auf die Beine legst, den Rücken u. die Lendenwirbelsäule rund machst - dich ganz bequem "lümmelst"?

Was sagt dein Orthopäde?

Hast du einen Termin beim Neurochirurgen??Der ist spezialisiert auf die Wirbelsäule - nicht nur chirurgisch sondern vor allem auch konservativ.

Alles Gute - interessiert mich, was bei dir 'rauskommt.......

...zur Antwort

Du reagierst auf die Riesenmenge Fett, die Du gestern zu dir genommen hast!!!

Mit Diabetrs, den du gar nicht merkst, hat das nichts zu tun!

...zur Antwort

Wie Nils schon schrieb, such den Hausarzt auf!!

...zur Antwort