Hallo,

ganz locker bleiben.... im Normalfall ist das so, dass die Arzthelferinnen nach der Untersuchung in den Behandlungsraum gehen und alles für die nächste Patientin vorbereiten. Dazu gehört auch dir Desinfektion des Ultraschallkopfes, falls keine Hülle übergestülpt wurde. LG

...zur Antwort

Hallo,

achtest du auf ausreichend Flüssigkeitszufuhr vor, während und nach dem Sport? Hast du Verspannungen im Schulter-Nacken-Bereich? Schlafstörungen hin und wieder? Stress? Oder verausgabst du dich total beim Sport? Damit könnte es nämlich zu tun haben. Denn es könnte eine Form der Migräne sein (Aura ohne Kopfschmerz). Wäre es nach ein paar Sekunden und nicht nach ein paar Minuten verschwunden dann hätte ich auf den Blutdruck getippt, aber so ist es wohl eher die Migräne...

LG

...zur Antwort

Hallo,

ich versuche mich mal kurz zu fassen.... Venen besitzen Venenklappen, welche dafür sorgen, dass das Blut, insbesondere der unteren Extremitäten, nicht beim Transport wieder in diesen versackt sondern kontinuierlich in Richtung Herz gepumpt werden kann.

Bei Krampfadern funktionieren diese Klappen nicht mehr (vollständig). Folge: Blut versackt und zirkuliert nicht mehr richtig. Im umliegenden Gewebe sammeln sich somit auch vermehrt Abbauprodukte an , welche nicht mehr ordnungsgemäß über die Organe (incl. Lymphe) "entsorgt" werden können. Dies führt zu einer Übersäuerung des Gewebes, welches daraufhin versucht, diese Stoffe kurzfristig anderweitig zu entsorgen, nämlich in diesem Fall über die (naheliegende) Haut. Die sauren Abfallprodukte können dann Juckreiz und später auch Ekzeme verursachen. Das wäre meine Meinung zu deinem Foto.

Da das Blut im Bereich der Krampfadern nicht mehr so gut zirkuliert, geht von ihnen auch immer ein erhöhtes Risiko für die Bildung einer Thrombose aus. (Blutgerinnsel). LG

...zur Antwort

Hallo,

ich würde mal sagen, du hast einen sogenannten "Tick". Das ist nicht lustig gemeint, das nennt man wirklich so und ist eine Zwangsstörung.... Ein Neurologe könnte untersuchen, ob eine Störung in der Reizweiterleitung der Nervenbahnen vorliegt. Wenn nicht: Ein Psychologe oder ein Psychotherapeut könnten dir diesbezüglich dann wahrscheinlich am ehesten weiterhelfen. LG

...zur Antwort

Hallo, erst mal braucht dir das überhaupt nicht peinlich sein..... hier geht es um Gesundheitsfragen, und zum Einen bist du da hier genau richtig mit deiner Frage (UND deinem Foto) und zum Anderen kannst du uns glauben, dass wir wirklich schon schlimmere Dinge im Leben gesehen haben als Hämorrhoiden.... denn genau das ist es auch...ich denke mal, dass du Schmerzen oder Juckreiz verspürst, denn sonst hättest du wahrscheinlich nicht geschaut, was "da hinten" so bei dir los ist, und genau das sind auch die Symptome, die Hämorrhoiden verursachen. Ich habe dir mal einen Link kopiert, wo man ganz gut nachlesen kann, was Hämorrhoiden sind (bzw. wie in deinem Fall ein sogenanntes HämorrhoidalLEIDEN - denn Hämorrhoiden hat eigentlich jeder ) und wie man sie behandeln kann.

https://www.naturheilmagazin.de/natuerlich-heilen/krankheiten-a-bis-z/haemorrhoiden.html

LG

...zur Antwort

Hallo,

ich tippe auf eine "dezente" allergische Reaktion.... Dezent deshalb, weil es sich nur auf einem Teil deiner Kopfhaut abspielt und weil du keine größeren "Beulen" , Kopfhautablösung oder gar einen anaphylaktischen Schock davongetragen hast. Du hast das jetzt seit paar Wochen, wie du sagst, und vor 6 Wochen war die Färbung der Haare, von daher sehe ich da keinen Zusammenhang mit einer Schuppenflechte, welche allerdings sehr wohl auch an der Kopfhaut beginnen kann, sondern eher eine allergische Reaktion vom Typ IV...Für die Zukunft bedeutet das für dich, dass du das Färben sein lassen solltest, zumindest mit dem letzten Farbstoff, denn die Reaktionen werden nicht besser, sondern bleiben gleich stark oder werden schlimmer, im schlimmsten Fall bis zum anaphylaktischen Schock. Auch pflanzliche Haarfärbemittel können in einigen wenigen Fällen Allergien hervorrufen, aber eher seltener. Vielleicht solltest du diese mal ausprobieren. Ansonsten würde ich dir empfehlen einen Allergietest beim Dermatologen oder Allergologen zu machen. (Epikutantest). Du solltest dafür einen kleinen Klecks der verwendeten Haarfarbe mitnehmen (Friseur darum bitten, in der Regel machen die das), der Arzt hat dann auch noch andere Friseurstoffe da, die er in der Regel mittestet. LG

...zur Antwort

Hallo, wenn ich das richtig gedeutet habe, dann sind die Bläschen an 2 unterschiedlichen Stellen, einmal rechts im Mundwinkel und einmal links an der Oberlippe? Normalerweise hat man einen Lippenherpes immer an einer Stelle gebündelt. Daher würde das jetzt nicht passen. Kribbelt es? Fängt es an zu jucken? Wenn du den morgigen Tag abwartest und es wird leicht schmerzhaft bei Berührung oder wenn du mit den Zähnen drüber gehst, dann könnte es vielleicht doch durchaus sein, dass es doch ein Lippenherpes ist. Im Verlauf sollten sich dann daraus kleine zusammenhängende rote Bläschen entwickeln,. Schulmedizinisch hilft hier eine Salbe mit Wirkstoff Aciclovir.... kann den Schmerz oder Juckreiz etwas mildern, verkürzt aber die Dauer der Infektion nur unwesentlich. Bei wiederholten Infektionen kann der Herpes-Erreger eine Immunität entwickeln, dann hilft dieser Wirkstoff eigentlich gar nicht mehr.

Naturheilkundlich kämen hier Manukahonig, Teebaumöl oder Zinkpaste zur Linderung in Frage....

LG

...zur Antwort

Hallo, hast du da vielleicht ein Kleidungsstück getragen, z. B. einen Schal oder einen neuen Pulli mit Applikationen oder Nähten an dieser Stelle? Dann könnte es tatsächlich eine Allergie sein. LG

...zur Antwort

Ist das Bauchspeicheldrüsenkrebs?

Hallo,

ich bin W, 26 Jahre alt und vor knapp 5 Wochen Mama geworden.

Im März 2019 begannen die Schmerzen unter dem rechten Rippenbogen.. sie zogen sich bis in den Rücken. Ich ging zu mehreren Ärzten.. immer nur Ultraschall .. da hieß es immer, es kommt vom Skelett oder dn Muskeln..

Die Schmerzen kamen und gingen Schubweise mehrere Monate und strahlen in die rechte Schulter aus.

Bei einer Bauchspiegelung im November 19 wurde eine Verklebung diagnostiziert.. da verklebt die Leberkapsel mit dem Zwerchfell.. aber weiß nicht ob die Schmerzen wirklich daher kommen.....

Im dezember 2019 habe ich bisschen Alkohol getrunken und hatte am nächsten Tag mega Schmerzen im rechten Rücken.. (die haben 2 Tage angehalten) Auf Höhe der Nieren... seit dem hab ich nichts mehr getrunken.

Im Januar 2020 wurde ich schwanger.. bis zur Entbindung hatte ich keine Schmerzen mehr. Aber ab April kamen Lymphknotenchwellungen hinzu.. im Kiefer Unterkiefer Hals und Achseln. Alle Max bis 1 cm und laut Onkologe nicht bösartig, aber es konnte nur ein Ultraschall gemacht werden.

Zuckerbelastungstest (Ogtt 75gr) wurde gemacht nüchtern 75, nach 1 std 112, nach 2 std 85

Also OK

Mein Stuhlgang ist seit 2 Jahren sehr flüssig bzw breeig.. habe mir dabei nie was gedacht eigentlich..

Musste in der SS öfter aufstoßen.. das ist jetzt nicht mehr ganz so oft aber trotzdem da..

Nun habe ich seit gestern ein komisches Gefühl in rechten Bauch neben dem Bauchnabel.. als wäre es taub..das ist jetzt wieder weg

Meine Blutwerte wurden vor 2 Wochen bestimmt. Aber nur die lipase die 44 betragen hat. Normal is wohl bis 60.

Ich habe seit Januar sporadisch Nachtschweiß.. aber nie, dass ich mich umziehen müsste.

Seit der Entbindung (vor 4 Wochen) habe ich noch Gelenk-, Muskel und Gliederschmerzen dazu bekommen.

Merke auch einen kleinen Knubbel an der Wirbelsäule links.. es wurde geschallt und hieß Muskelknoten..... aber kann das sein.. das habe ich auch schon 4 Monate ..

In der Schwangerschaft musste ich extrem oft aufstoßen.. das ist immernoch geblieben.. zwar nicht ganz so häufig wie davor aber trotzdem..

Ich habe so Angst.. was steckt dahinter :-(

Beim Gewicht weiß ich noch nicht.. aber habe in der SS 23 Kilo zugenommen.. kurz nach der Entbindung bin ich von 94 auf 86 Kilo runter .. seit 4 Wochen verändert sich das nicht..

Was meint ihr.. ist sie Angst berechtigt?

Ich bilde mir ein,, meine Haut würde sich gelb verfärben.. habe auch einen kleinen gelben Fleck am Auge..

Aber das bilirubin war bei 0,3... kann man trotz dem Wert ein ikterus haben?

Habe nächste Woche ein MRT Abdomen und richtig Todesangst ...

...zur Frage

Hallo, du beschreibst alle Symptome rechtsseitig.... du weißt aber schon,. dass die Bauchspeichelrüse sich links im Körper befindet? Ich wollte dir das nur vorab schon mal schreiben, damit du beruhigt bist (vielleicht in deinem Fall). Melde mich später noch mal. LG

...zur Antwort

3 Monate auf Krücken nach Bänderriss?

Guten Tag,
ich bin vor 3 Monaten beim Sport umgeknickt. Knöchel wurde sehr dick und war schmerzhaft. Röntgenbilder ergaben nichts, ich sollte aber nochmal ein MRT machen lassen für genauere Ergebnisse. Da ich aber 2 Tage später in den Urlaub wollte und mir der Arzt versichern konnte, das eine OP nicht notwendig ist, habe ich auf das MRT verzichtet. Habe mir gedacht, ich halte einfach meinen Fuß mit einer Orthese still, das ist ja der konventionelle Weg. Nachdem nach 6 Wochen auf Krücken mein Fuß immer noch nicht besser wurde, habe ich dann doch noch ein MRT machen lassen. Der Orthopäde meinte dann, auf dem MRT ist nichts zu sehen (lediglich ein paar "Bone Bruises" und Schwellungen) und ich solle einfach die Krücken weglegen und wieder anfangen zu laufen. Habe also die nächsten Tage meinen Fuß stückweise mehr belastet. Nach einigen Tagen wurde der Fuß dann wieder sehr dick und schmerzhaft, konnte ihn dann für über eine Woche nicht mal mehr beim sitzen aufsetzen. Also wieder zum Orthopäden, der meinte wieder es ist alles okay und ich solle es einfach etwas langsamer angehen. Gesagt getan, wieder stückweise den Fuß mehr belastet. Nach ca. einer Woche die Krücken dann komplett weggelassen. Nach weiteren 3 Tagen und inzwischen 9 Wochen nach dem Bänderriss fängt der Fuß dann auf einmal wieder an zu schmerzen und anzuschwillen. Jetzt bin ich in der 11. Woche nach dem Unfall und laufe wieder komplett auf Krücken. Wenn ich den Fuß beim sitzen aufsetze, habe ich stechende Schmerzen. Habe jetzt nächste Woche einen erneuten Termin beim Orthopäden und wollte hier aber schonmal nachfragen, ob jemand eine Ahnung hat, warum das bei mir nicht besser wird? Bin langsam echt am verzweifeln...

...zur Frage

Hallo,

Bone Bruise ist eine Knochenprellung und umfasst auch Mikrofrakturen, also kleinste Risse und Brüche an Knochen oder Gelenken. Die Schwellung ist da übrigens durchaus "normal" (Wie kommst du denn jetzt zu der Diagnose Bänderriss???)

Die Abheilung dauert bis zu 6 Monaten, du bist ja erst bei knapp 3 Monaten.

Du musst deinen Fuß auf jeden Fall schonen, solltest schmerz- und entzündungshemmende Medikamente einnehmen, z. B. Ibuprofen, Kühlen und Hochlagern wann immer es geht, ein Stützverband wäre sinnvoll. Versuche Umschläge mit Essigsaurer Tonerde (Apotheke). Erst wenn die Schmerzen und auch die Schwellung größtenteils abgeklungen sind wird eine gezielte Behandlung durch einen Krankengymnasten begonnen. Bestenfalls schaffst du es, dass dein Orthopäde dir eine ambulante!! Rehamaßnahme verordnet. Dann bist du schneller wieder fit wie du gucken kannst :-) LG und gute Besserung

...zur Antwort

Hallo,

Eis drauf. Das ist nix Schlimmes. Ist ein Bluterguss, weil du ein oberflächliches Blutgefäß gequetscht hast bei der Aktion. Der Körper baut das von selbst wieder ab. Dauert ein paar Tage, ist vielleicht ein wenig druckschmerzhaft. Sogenannte Heparinsalben bringen übrigens nix, ob du die drauf schmierst oder nicht, es dauert genauso lange bis es weg ist ob mit oder ohne. Diese Salben sind nur sinnvoll bei wirklich großflächigen Blutergüssen. Wenn du das zuhause hast dann könntest du Arnica als Salbe oder Globuli anwenden.. LG

...zur Antwort

Hallo,

Du solltest schnellstmöglich einen Termin beim Kardiologen machen, und auch bei der Terminvergabe deine hypertensiven Entgleisungen (so nennt man das) erwähnen, weil es sonst ewig dauert, bis du einen Termin bekommst. Der wird dich dann durchchecken mit EKG, Langzeit-Blutdruckmessung (über 24 Stunden wird dein Blutdruck gemessen mittels eines kleinen Gerätes, welches tagsüber alle 20 min und nachts 1 x pro Stunde deinen Blutdruck misst), im besten Fall auch Herzultraschall (um zu schauen, ob der Bluthochdruck schon Folgen an deinem Herzmuskel hinterlassen hat (Verdickung des Muskels). Auf jeden Fall sollte nach der Ursache gesucht werden und nicht einfach nur ein Blutdrucksenker verordnet werden, um die Symptomatik verschwinden zu lassen. Schaltet man die Ursache nicht aus, dann kann es z. B. zu einem Schlaganfall kommen.....Und Ursachen gibt es da einige, z. B. hormonelle Erkrankungen, Erkrankungen im Bereich der Niere, verengte Gefäße (Arteriosklerose), es kann z. B. auch einfach nur essentiell bedingt sein (ohne erkennbare Ursache) oder auch psychosomatisch. Solltest du VOR deinem Kardiologietermin nochmal solch einen hohen Blutdruck haben, dann begib dich bitte sofort in das nächste Krankenhaus (Zentrale Notaufnahme), da wirst du nicht weggeschickt (auch nicht in der jetzigen Coronasituation), und man kann dort alles weitere abklären. LG

...zur Antwort

Hallo,

du bist auf der Arbeit ständig auf den Beinen.... was heißt das genau? Inwiefern belastest du deine Beine? Sollte die Belastung darin bestehen, dass du mehrere Kilometer pro Tag zurücklegst (ich spreche jetzt mal von 10 - 15 km), dann könnte es sein, dass du das falsche Schuhwerk besitzt und eine latente Periostitis entwickelt hast (Knochenhautentzündung durch Überbelastung, meist verbunden mit falschem Schuhwerk). Ansonsten würde ich hier auch winherby zustimmen mit der verkürzten Wadenmuskulatur. Mit der Schilddrüse, das macht, wie er auch schon sagte, NULL Sinn. Schau mal, ob es dir, wenn du das gerade akut hast, besser geht, wenn du dir Eis auf die Schienbeine legst.... dann würde ich zu der Periostitis tendieren. LG

...zur Antwort

Hallo,

man kann Herzrhythmusstörungen erkennen, zu langsame (Bradykardie) oder zu schnelle (Tachykardie) Herzfrequenz, Vorhofflimmern oder einen Herzinfarkt (sind dafür keine Anzeichen zu erkennen kann man ihn dennoch nicht ausschließen, dafür wären - bei entsprechender Symptomatik - noch weitere Untersuchungen notwendig). Des Weiteren kann man auch einen Rechts- oder Linksschenkelblock erkennen, was ebenfalls mit einer gestörten Reizweiterleitung zu tun hat. Manchmal sprechen die Symptome eine andere Sprache als das EKG, sodass weitere Untersuchungen angebracht sind, wenn das EKG unauffällig ist, aber der Pat. trotzdem Beschwerden hat, z. B. Druck auf der Brust bei Belastung oder wenn er Rhythmusstörungen speziell bei Anstrengung erlebt.

Ein EKG zeichnet also den Weg der Reizweiterleitung im Bereich des Herzens auf. Möchte man wissen, ob der Herzmuskel sich vernünftig kontrahiert oder z. B. die Herzklappen geschädigt sind, so wäre hier die Untersuchung mittels Herzultraschall (auch Herzecho) angebracht. Die Herzkranzgefäße wiederum untersucht man mittels Koronarangiographie. LG

...zur Antwort

Hallo, der erste Keim kommt tatsächlich aus dem Darm. Da du pflegebedürftig bist ist das nicht so verwunderlich, da kommt es schon mal vor, dass die Keime sich besser als sonst in Richtung Harnröhre bewegen können und somit den Urin verunreinigen, insbesondere bei bettlägerigen Menschen oder Menschen, die sich einfach nicht mehr so der täglichen Körperhygiene in diesem Bereich widmen können wie unter normalen Umständen. Dein Wert ist grenzwertig. Bis 1000/ml hat er keine krankhafte Bedeutung, zwischen 1000 und 10000/ml ist er kontrollbedürftig, daraus kann sich ein Harnwegsinfekt und in der Folge eine Blasenentzündung entwickeln, wenn die Keime es schaffen sollten sich über die Harnröhre bis dorthin vorzuarbeiten.

Der 2. Keim ist tatsächlich ein nosokomialer Keim, d. h. erworben bei Aufenthalt in einem KH oder in einer Pflegeeinrichtung. Soweit ich weiß, ist er meldepflichtig nach Infektionsschutzgesetz. Bin mir aber diesbezüglich nicht 100% sicher. Du solltest eigentlich ein Antibiotikum bekommen haben. LG

...zur Antwort

Hallo,

da du das immer nach der Sauna hast, vermute ich mal, dass das mit der Entgiftung in deinem Körper zu tun hat. Die Sauna sorgt ja durch die Hitze für starkes Schwitzen. Im Schweiß sind auch viele Stoffe, die der Körper "rausschmeißt", denn auch über den Schweiß entgiftet er. Zum Einen kommt hier zum Tragen, dass sich der Schweiß deines Gesichtes unten am Kinn vermehrt ansammelt, da er von oben nach unten runter läuft. Dort sammeln sich also für die Zeit deines Saunaganges vermehrt Stoffe wie Salze, Säuren und Ammoniak an, was die Haut reizen kann.

In der TCM (Traditionelle Chinesische Medizin) sagt vermehrte "Pickel"-Bildung am Kinn etwas über die Ernährung aus, u. A. zu viel Zucker und Fett, und somit eine Belastung der Leber. LG

...zur Antwort

Hallo,

wahrscheinlich ist auf Grund der Kombination (wenig gegessen, wenig getrunken, Sport und danach noch länger warm duschen) dein Blutdruck etwas in den Keller gerutscht. Da kann sowas durchaus passieren, durch die Erhöhung der Herzfrequenz versucht der Körper, den Blutdruckabfall auszugleichen (180 wird es wohl nicht gerade gewesen sein, wahrscheinlich hat es sich nur so angefühlt). Gerade wenn man Sport macht, sollte man ausreichend Flüssigkeit zu sich nehmen und sich auch vernünftig ernähren, da du ja wohl öfter Sport machst wirst du das aber wahrscheinlich auch wissen. LG

...zur Antwort

Hallo, ich vermute, dein Arzt hat dir geraten, eine Schlittenprothese implantieren zu lassen? Oder hast du sie schon und hast jetzt die Schmerzen? Was wurde denn diagnostiziert? Hattest du mal einen Unfall? Wirbelsäulenfehlstellung? Hüftprobleme? Übergewicht? Schon Krankengymnastik gehabt? Knieschmerzen seit einem halben Jahr bestehen "noch nicht wirklich lange" (wenn sie natürlich dennoch schmerzhaft sind), um direkt schon eine Endoprothese einzubauen, da sollte man doch erst mal nach der Ursache gucken und nachschauen, ob man diese beseitigen oder verbessern kann. LG

...zur Antwort