Am besten mit einem milden Desinfektionsmittel (zB Octenisept) 3 Mal täglich äußerlich behandeln. Sollte es in ein paar Tagen nicht wesentlich besser sein, dann am besten von deinem Frauenarzt checken lassen.

Alles Gute!

...zur Antwort

Ich denke mal, dass es sich um eine Nasennebenhöhlenentzündung handelt.

Habe ich auch ca. 2 Mal im Jahr, meistens bis in die Stirnhöhlen hinauf und dann auch eitrig.

Wenn du mit den Fingern auf deine Wangen klopfst, spürst du dann den Druck bzw. Schmerz? Wenn ja, dann schnellstens ab zum Arzt, du wirst Antibiotika brauchen.

Gelbes Nasensekrekt deutet auch darauf hin. Behandle es früh genug, sonst wird der Schleim zu zäh und kann nicht mehr abfließen. Ich war schon mal beim Absaugen deswegen. Keine angenehme Sache...

Viel Glück und gute Besserung!

...zur Antwort

Bauchmuskeln anspannen, wann immer es möglich ist (im Büro, bei einer roten Ampel, beim Zähnputzen, etc.)

Die tieferen Bauchmuskeln gehen nach hinten bis in den Rücken (bereich LWS). Und wenn du die stärkst, werden auch deine Schmerzen weniger werden. Empfehlung von meinem Physiotherapeuten :-)

Ich mache seit ca. 2 Jahren immer brav meine Übungen und bin (bis auf wenige, sehr seltene Ausnahmen) bis jetzt schmerzfrei. Vor der Therapie war ich Dauergast beim Arzt (Spritzen, Strom- und Wärmetherapie).

Versuchs - es kostet nichts und fällt auch nicht auf. :-)

Viel Erfolg!

...zur Antwort