Zäher Schleim bringt mich zum würgen?

 - (Gesundheit und Medizin, krank, Erkältung)

5 Antworten

Hast du es schon mit Inhalieren versucht? In der Apotheke haben die tolle Kräutermischungen, die schleimlösend wirken und Feuchtigkeit tut dir bestimmt auch gut.

Sonst würde ich empfehlen, zum Arzt zu gehen. Der kann dir bestimmt irgend einen Spray geben, mit dem du das loswirst.

Nasenspülungen mit Salzwasser helfen garantiert. Das hört sich simpel an - ist es auch. Es gibt solche Nasenspülsets in der Drogerie, bestehend aus einem kleinen Spülkännchen und Salzportionstütchen. Eine Salzlösung kann man auch selbst herstellen. Der Schleim wird besser gelöst u. verflüssigt, die Schleimhaut von Nase u. Nebenhöhlen gepflegt und widerstandsfähig gemacht. https://www.netdoktor.de/therapien/nasendusche/

Damit habe ich eine hartnäckige Nebenhöhlenentzündung ausgeheilt und nutze die Spülungen, um dem Schnupfen erfolgreich vorzubeugen.

Außerdem solltest du auch noch mit Salzwasser gurgeln, um den Rachen zusätzlich zu reinigen....

ACC-Hustenlöser, Hexachlor-Med oder in leichten Fällen: Hustenbonbons - extra stark

Du brauchst was Schleim lösendes.

Wir spülen da immer mit Emser Salz, nehmen Sinupret und das Sinuc

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

ich nicht , aber dein Haus - oder HNO Arzt sicherlich

Schleim im Rachen fließt nicht ab, niemand kann mir helfen?

Hey, ich hab jetzt hier schon des öfteren deswegen Fragen gestellt, allerdings konnte man mir nie helfen. Langsam dreh ich allerdings durch. Ich hab seit 3 Jahren das Problem, dass ich das Gefühl habe, dass meine Nase zu viel Schleim produziert, dieser Schleim kann nicht richtig ablaufen und steckt mir immer im Rachen fest. Über Nacht sammelt sich da oft Essen, da es nicht abfließen kann. Diesen muss ich morgens herauswürgen, wenn kein Essen dabei ist, dann muss ich nur den Schleim herauswürgen. Es hört sich an wie eine Katze, die Fell herauswürgt, wenn ich das tu. Es schüttelt meinen ganzen Körper und ich bin danach erstmal richtig geschafft. Ich war schon bei verschiedenen Ärzten, aber ich hab irgendwie immer das Gefühl, dass man mir nicht zuhört oder keine Ahnung hat. Es wurde eine Magenspiegelung gemacht, da ich viel vom Stillen Reflux gelesen habe und viel darauf hindeutet. Schluckbeschwerden, Schleim, Brennen und Stechen hinterm Brustbein usw. auch fühlt sich mein Magen oft sauer an und ich habe öfter mal Durchfall. Aber bei der Magenspiegelung kam nichts raus und auch die anderen Ärzte haben nichts gefunden. Es hieß immer nur mein Hals sei rot, aber ich halte das nicht mehr aus. Ich muss jeden Morgen 10 Minuten lang im Bad einfach nur würgen, jeden morgen an dem ich früh aufstehe (wenn ich ausschlafe dann hab ich das nicht, dann hab ich nur ein Fremdkörpergefühl im Hals). Ich weiß nicht genau wie das alles angefangen hat. Ich hatte vor 3 Jahren eine ziemliche Erkältung und musste sehr lange danach noch Husten, aber ich hatte auch sehr oft Magenprobleme ...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?