Trotz Filzschonern matte Streifen auf unserem Parkett?!

 - (Pflege, Entfernung, Streifen)

5 Antworten

Kann es das sein? Durch verschobene Stühle und ähnliches entstehen leicht Kratzer im Parkett.

Meist sind dass nur helle Kratzer im Lack. Die werden fast unsichtbar, wenn Sie sie mit ein paar Tropfen Möbelpolitur einreiben. Dadurch werden die hell erscheinenden Lackstückchen geglättet. Die in der Politur enthaltenen Wirkstoffe bilden einen Schutzfilm über dem Holzboden.

Zum Kratzer entfernen eignen sich Möbelpolituren in der Farbe des Holzbodens oder in farblose Produkte.

Mensch, das sind genau die gleichen Streifen, die ich aus meinem Parkett auch mit nix rauskriege. Wir tragen auch keine Schuhe im Haus, aber mein Sohn schliddert gerne mit Anlauf und Socken übers Parkett. Daher kommt das bei uns. Habt Ihr denn inzwischen eine Lösung gefunden?

Versuch es mal mit ein paar Tropen Öl (Speiseöl) ins lauwarme Wasser, um die Schlieren zu entfernen. Ist ein Oma-Tipp und hat bei mir geholfen.

Ich habe gerade einmal Speiseöl pur und polieren versucht.

So sieht der Streifen vorher: picfront.org/d/8QO1

mit Öl drauf: picfront.org/d/8QO0

und nach dem Abwischen aus: picfront.org/d/8QNZ

Die Bilder sind nun auch in einer Auflösung, die das Problem deutlich zeigt.

Das sieht mir nach Schuhabrieb aus, den bekommt man mit einem Schwamm und etwas Reiniger eigentlich halbwegs gut ab. Bei hartnäckigen Streifen kann man auch Reinigungsbenzin oder Etikettenlöser oder ähnliches verwenden. Damit entfernt man aber auch einen Teil der Versiegelung.

Hallo Christian,

ich habe mir Mühe gegeben, dass Problem so genau zu beschreiben wie möglich und kann dir versichern, dass es so entsteht wie ich es geschildert habe.

Wir haben Stühle mit acht kleinen Auflageflächen unter die wir zum Schutz Filzschoner geklebt haben.

Die Streifen entstehen in der Versiegelung, wenn man auf dem Stuhl sitzend z.B. näher an den Esstiusch rutscht.

Aus der sonst flächig glänzenden Versiegelung entstehen dann diese matten Streifen, also kein Abrieb.

Gruß

Rodast

P.S. Wir tragen gar keine Schuhe in der Wohnung :-)

@rodast

also meine mutter verwendet einmal in der woche sofix, wo bienen wachs enthalten ist.

dadurch bringt man jedemal einen schutzschicht beim putzen auf.

an sich raut filz nicht parkett auf, aber es kann natürlich das bienen wachs oder was als schutzshicht auf dem parkett ist abtragen, wodurch die mattheit kommt.

das gibt sich aber mit der zeit. die schutzschicht, die heute aufgetragen ist, ist sehr dünn und meist wasserlöslich ist. und erst weiter aufgebaut werden muss.

als bei meinen eltern altes parkett aufgearbeitet wurde, wurde es am anfang auch matt, mittlerweile hat es sich durch regelmässige pflege gegeben

@larry2010

Wir sind daher ja schon von der großflächigen Behandlung auf die Beseitigung eines einzelnen Streifens gegangen.

Ich verstehe daher nicht, warum selbst mit teuersten Spezialpolituren und intensivem aber vorsichtigem polieren an einer Stelle überhaupt keine Veränderung am eigentlichen Streifen herbeizuführen ist. Das müsste doch monatelange Bodenpflege simulieren.

Stattdessen wird nur die umgebende Versiegelung dünner und matter :-(

wie behandlet irh das parkett? putzen, pflege?

Wir haben es zunächst nur trocken gewischt da es noch relativ neu ist (06.2012). Dazu haben wir einen Swiffer mit trockenen Tüchern für Holzböden verwendet.

Als dann mit dem Kauf der neuen Essecke diese Streifen aufgetreten sind, haben wir Polyboy Parkettrenovierer und Parkett 2-Fach Konzentrat pur mit einem Lappen auf einem kleinen Stück von ca. 5x5 cm ausprobiert um zu sehen, ob die Streifen verschwinden bzw. sich wegpolieren lassen.

Leider sieht der Streifen in diesem Bereich immer noch genau so matt aus und an den Stellen wo wir gerieben haben sieht es so aus als wenn die Versiegelung (die wie eine leichte Lack-/Wachsschicht aussieht) dünner/matter geworden ist.

Bei diesem Versuch haben wir es daher auch belassen.

Gruß

Rodast

@rodast

schwiffer ist unsinn und trocken auch.

meine mutter saugt regelmässig und wischt einmal die woche mit so einem rechtckigen mikrofasertuch am stiel leicht feucht durch.

dabei verwendet sie sofix aber normale dosierung.

holz braucht imme retwas feuchtigkeit, was durch die versieglung weitergeleitet wird.

so wie ihr gepflegt habt, ist die versieglung zum einen ins holz gekrabbelt, zum anderne habt irh sie beim trockenwischen abgetragen..

man macht dne putzlappen so feucht, das man nahc relativ kurzer zeit, wenn man über die bereits geputzten flächen sieht, dann sieht, wie das parkett abtrocknet.

man trägt dann jedemal einen neue schutzschicht auf, bzw. feuchtet die vorhanden an.

ansosnten wird sie matt, weil sie austrockent. schua dir bienenwachs an, wenn es trocken wird, verliert es den glanz und wird brüchig

@larry2010

Hallo Larry,

wir bewohnen diese Wohnung und den Boden erst seit rund 3 Monaten und haben ihn vor dem Auftraten der Streifen auch nur gesaugt. Was anderes war bisher auch gar nicht nötig.

Mit dem Aufkommen der Streifen haben wir "ein Mal" die trockenen Swiffer Tücher verwendet und dafür extra die für Holfböden gekauft. Der Swiffer ist dabei so leicht und fein, dass dadurch meiner Meinung nach sicher nichts abgetragen wurde. :-P

Vor der Umstellung auf feuchtes Wischen (was wir bisher nicht über die gesamte Fläche gemacht haben) haben wir unsere Spezialmittel auf einer kleinen Stelle getestet.

Da hierdurch die Streifen nicht beseitigt werden konnten, haben wir es auch nicht mehr auf der Fläche und schon gar nicht mit Wasser verdünnt versucht, da uns dies aussichtslos erschien.

Zitat: "ist die versieglung zum einen ins holz gekrabbelt" Da wir Anweisung vom Parkettbauer hatten, die Versiegelung zunächst einige Woche durchtrocknen zu lassen, sind wir dieser natürlich gefolgt.

Es wäre schade, wenn dadurch ein im Nachhinein ungewollter Zustand entstanden wäre. :-/

Was möchtest Du wissen?