Schränke "inspizieren" im Altenpflegeheim?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich finde auch, dass es am wichtigsten ist, als erstes nachzufragen, warum das geschehen ist. Muss ja nicht vorwurfsvoll sein, ein ganz normales "Meine Mutter hat mir erzählt, ... und jetzt wollte ich fragen, ..." kann eigentlich niemand in den falschen Hals kriegen.

Ich arbeite selber in einem Heim und es gibt viele Gründe, warum die das möglicherweise machen: verstecktes Essen, Restbestände an Medikamenten, die unkontrolliert genommen werden, Suche nach Schlüssel oder sonstigem Kleinzeug und oft genug sind es die Leute selber, die was durcheinander bringen und dann nicht mehr wissen...

Versteh mich nicht falsch, ich will deiner Mutter nichts unterstellen und es ist keinesfalls in Ordnung, wenn das gemacht wird, ohne sie um ihre Zustimmung zu fragen bzw. in ihrem Beisein (so wird das jedenfalls bei uns gehandhabt)- ich wollte nur sagen, dass es nicht von vornherein z.B. "diebische Absicht" sein muss.

"diebische Absicht" vermute ich da nicht. Ich denke nur, dass die Menschem im Heim auch ein Anrecht auf "Privatsphäre" haben. Es gehört sich für mich einfach nicht. Es ist auch nicht üblich, wie mir gestern auf Nachfrage gesagt wurde. Die Pflegerin, die das gemacht hat, habe ich leider noch nicht sprechen können. Danke Dir für Deinen Rat.

nein das dürfen die nicht .. egal was in der hausordnung steht... rede mit der leitung darüber .. evtl wissen die nichts davon .. so ohne weiteres dürfen die das nähmlich nicht ... oder ist deine mutter akut sui gefährdet und alle notwendigen schritte wurden eingeleitet ??

sorry, für meine vielen Rechtschreibfehler, aber das wühlt mich schon sehr auf.

Danke für Deinen Rat.

@Milwa

bin der meister der rechtschreibfehler .. solange man es lesen und verstehen kann ist es mir egal

meine Mutter ist nicht suizidgefährdet. Eine beginnende Demenz, starke Gehbehinderung.

@Milwa

ja gut .. je nacdem deine mutter eingeschränkt ist wegen der demenz muß man einschnitte machen ... wenn sie jetzt lebensmittel mehrere monate im schrank liegen hat ist das nicht so toll ... aber einfach an den schrank gehen ist nicht so toll .. da fehlt ihnen wohl das feingefühl

Hallo! ich kenne das auch. Allerdings werden bei uns die Nachtkästchen nur einmal die woche ausgewischt und solche sachen wie benutzte Taschentücher oder Lebensmittelreste weggeschmissen. persönliche gegenstände werden nciht angefasst.

Hallo, ich habe mich dafür interessiert, weil es bei mir in der letzten Woche passiert ist. Meine Mutter, im Pflegeheim, Demenz-Alzheimer, ich Betreuerin und fast täglich vor Ort. Alles durchsucht und gefunden: z.B. Kekse deren MHD (Mindesthaltbarkeitsdatum) abgelaufen ist. Die hatte ich bei meiner Mutter deponiert, um ab und zu auch etwas zum Kaffee zu haben. Die Pflegekraft habe ich darauf hin angesprochen, was das soll. Unmögliche Antwort, man hat es gesehen und nachgeschaut. Kann aber nicht sein. Fakt ist, die Schränke wurden kontrolliert. Eingriff in die Privatsphäre!!!!! Scheinbar haben Pflegekräfte noch genügend Kapazitäten frei. Aber zum Toilettengang am Nachmittag reicht es nicht. Was soll ich davon halten?

Ich würde schon darüber reden, die Frage ist doch weshalb das getan wurde. Prinzipiell finde ich das auch überhaupt nicht in Ordnung, stell die Schwester zur Rede.

Nützt es, wenn ich nur die betreffende Schwester zur Rede stelle?

Was möchtest Du wissen?