Mückenstich verschwindet nicht

Mückenstich - (Gesundheit und Medizin, Gesundheit, Medizin)

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das sieht nach einem Kriebelmückenstich aus. Der Körper reagiert an der Einstichstelle zunächst mit schmerzhaft juckenden Rötungen und einer Schwellung. Kühlen der Einstichstelle mit kalten Umschlägen, Zitronensaft, Zwiebeln oder Essigwasserumschlägen beseitigt den Juckreiz. Gegen den Juckreiz helfen auch juckreizstillende Salben und Gels und die Verabreichung von Antiallergika. Sie enthalten in der Regel einen Wirkstoff, der das Gewebshormon Histamin von seinen Bindungsstellen im Körper verdrängt und dadurch dessen Wirkung aufhebt. Da über den Mückenstich Erreger in den Körper eindringen können, sollte man nicht kratzen. Wenn sich die Stelle entzündet helfen antibiotikahaltige Salben und vor Allem ein Arztbesuch.

Blöd wie ich bin habe ich solange gekratzt bis es geblutet hat

@crazypanda12

Dann wird wohl kein Weg am Arzt vorbei gehen.

Warst du beim Arzt? Hat er dir Blut abgenommen? Mein Stich von der Kriebelmücke sah genau so aus, die Blutuntersuchung hat Borreliose ergeben. Falls dein Blut nicht untersucht wurde lass das dringend noch machen. Eine B heilt nicht von allein. Man muss mindestens 21 Tage heftige Antibiotika nehmen und selbst dann liegen die Chancen der Heilung nur bei 50%. Eine unbehandelte B führt zu schweren neurologischen Schäden und kann sogar bis zum Tod führen.

Vielleicht solltest Du die Stiche mal Deinem Arzt zeigen: möglicherweise hat Dich etwas anderes gestochen............

Das könnte eine Kiebelmücke oder so sein. Geh unbedingt in die Apotheke, da bekommst du eine Salbe

Kortisonsalbe Feistil oder sowas - wenn es dann nicht weggeht zum Arzt gehen.

Was möchtest Du wissen?