Morgens Ritalin - Abends Alkohol!?

5 Antworten

Also wenn zwischen EInnahme und Alkohol 15 Stunden liegen würde ich mir da keine nennenswerten Gedanken machen.

Auf dem Beipackzettel steht natürlich dass da eine Wechselwirkung entstehen kann, das hat aber vor allem juristische Gründe (Pharmafirma kann nicht verklagt werden wenn dus trotzdem tust)!

Ich würde einfach vorsichtig ausprobieren was möglich ist aber es auch nicht übertreiben weil durchaus die Möglichkeit besteht das du mehr auf den Alkohol ansprichst als sonst...

Ritalin + Alkohol: Wechselwirkungen sind nicht kalkulierbar, Alkoholvergiftung möglich!

Risikofreien Konsum gibt es nicht!.. Medikamente und Alkohol, das passt einfach nicht zusammen. Und die Warnung auf dem Beipackzettel sind nicht aus Spaß geschrieben.

Aber gut, 15 Stunden sind schon ein guter Abstand, ein Bier ist sicher drin...Und bitte nicht Auto fahren.!!..Und nicht am nächsten Morgen wieder eine Tablette nehmen...Ebenfalls Abstand halten.

Ich wiege 75kg - darf dementsprechen tägl. 75mg nehmen.

1mg / Körpergewicht? ok...

Übrigens ist das ein völliger Mythos, dass das Körpergewicht wirklich etwas mit der Höchstdosis zu tun hat oder der Arzt danach dosiert. In der Realität sieht das ganz anders aus. Da läuft generell jede Medikation/Dosierung eher mit ca. 90 % Intuition und 10 % Glück, was einem am besten hilft!

Wie sieht das aus wenn ich heut abend um 22 uhr Alkohol trinken würde.

Zu welchem Zweck? Wie schon genannt mit 15 Stunden Abstand wäre es theoretisch möglich.

Jedoch würde ich generell von jeglichen rekreationalen Drogenkonsum abraten oder jedenfalls zur besonderen Vorsicht raten. Wenn man eine Therapie benötigt oder Medikamente nimmt, zwangt das erfahrungsgemäß sehr mit dem Rekreationalem.

m.f.G.

es würde bestens aussehen, wenn du als adhs-kind keinen alkohol trinken würdest.

Mit Sicherheit kein ADHS Kind sondern ein junger ADS erwachsener.

Das ist ein riesen Unterschied

@dasAsdf

der riesen untersschiet besteht darin, dass adhs leider lebenslang ist, ob du noch ein kind, jugentlicher oder erwachsen bist spiellt keine rolle. und methylphenidat und alkohol (bzw. auch andere reizstoffe) ist keine kluge kombination.

@einfachgesagt

ja gerade dann sollte dir bewusst sein wie beleidigend so eine Bezeichnung wie "adhs-kind" sein kann

@dasAsdf

deine überempfindlichkeit ist nicht nachvollzierbar, adhs wird in der regen im kindesalter entdeckt, oft sehr füh (kindergarten, schule) deswegen adhs-kind. ich denke viel schlimmer ist deine vorstellung die adhs-erkrankung zu vernachlässigen und alkohol, bzw. andere reizstoffe, einzunehmmen.

@einfachgesagt

Du hast offensichtlich ein viel zu dramatisches Bild von ADS

@dasAsdf

ich hoffe dein adhs ist nicht so schlimm und wünsche alles gute.

zwischen einnahme und Alkoholkonsum würden also 15 Stunden liegen *

Was möchtest Du wissen?