Man will meine Mutter im Pflegeheim nicht aufnehmen

4 Antworten

die pflegeheime können sich klar aussuchen, wen sie nehmen. und sie werden sicher als geshcäftsleute niemanden aufnehmen, bei dem sie "minus" machen, also überdurchschnittlich viel leistung fürs gle iche geld wie bei anderen senioren erbringen müssen.

Ich betreue und pflege seit einem Jahr meine demente Mutter. Sie war auch sehr unruhig und hatte diese Endlosschleife im Kopf, dass sie alle 5 Minuten auf die Toilette musste. Das bedeutete, sie hinführen, hinsetzen, hochhieven, dann wollte sie wieder ins Bett. Also ins Bett hieven und nach 2 Minuten wieder hochhieven, weil sie angeblich wieder musste. Das ganze haben wir auch nachts 4-5 mal gemacht, so dass ich nur noch auf Raten schlafen konnte.

Ihr Hausarzt hat sie schließlich in die Fachklinik Rheinhessen in Alzey überwiesen (nicht zuletzt deshalb, weil er gesehen hat, wie ich in den Seilen hänge), um ihr und mir mal Ruhe zu gönnen. Dort hat man sie medkamentös dermaßen gut eingestellt, dass sie jetzt wirklich ruhig ist. Sie hat einen Katheter gesetzt bekommen, und jetzt ist auch Ruhe mit dem ewigen Klogerenne. Auch ich erhole mich langsam. Ich besuche sie täglich, wenn das auch jedesmal eine ca. 70 km Rundreise ist. Am 12.4. wird sie entlassen und ich habe einen Heimplatz für sie besorgt in meiner Nähe.

Deine Mutter muss richtig eingestellt werden mit Medikamenten. Ein Demenzkranker kann sein ganzes Umfeld zerstören, wenn man nicht rechtzeitig die Notbremse zieht.

Hat deine Mutter eine Pflegestufe? Wenn nicht, kümmere dich sofort darum. Wende dich auch an den sozialen Dienst, die sind bei der Hilfe nach einem Heimplatz behilflich.

Ich wünsche euch viel Kraft. Denkt auch an euch. Glaub mir, ich weiß, was ihr mitmacht.

Deine Mutter braucht eine andere Betreuung und Aufmerksamkeit und auch Pflege als andere alte menschen. Sie muss- wenn in ein heim für Demenzkranke. Und davon gibt es viele. Ein "normales" Pflegeheim ist sicher mit der Betreuung überfordert und wird den Ansprüchen Deiner Mutter nicht gerecht! Du musst nach einem Pflegeheim für Demenzkranke suchen. Evtl. hilft Dir die Deutsche Alzheimergesellschaft. Alles Gute!

Klar kann es das. Ein Pflegeheim ist ja kein Krankenhaus wo die Aufnahme Pflicht wäre. Wichtiger ist die Frage warum nicht? Voll? Keine Pflegestufe?

sie hat Pflegestufe 2, trinkt keinen Alkohol

@Demenzchen

troll dich, aber ganz schnell

@iris66

Warum sollte er?^^

@iris66

Schade, ich habe mit solch einer Antwort nicht gerechnet und werde mich hiermit abmelden. Dies ist unterstes Niveau!!!!

@Chicko420

wer so kommentiert......trinkt keinen Alkohol, der kann diese Frage nicht erst meinen.

@Demenzchen

@iris66: Besser wäre es, DU trollst dich, anstatt hier unqualifizierte und unsensible Kommentare abzulassen. Du hast offensichtlich null Ahnung von Demenz und wie sehr eine demente Person ihr Umfeld fertigmachen kann. Die Angehörigen werden extrem dünnhäutig und die Nerven liegen ständig blank. Das normale Leben liegt völlig auf Eis. Da braucht man wirklich keine Leute wie dich, die auch noch Öl ins Feuer gießen.

Was möchtest Du wissen?