Lüge verzeihen?

13 Antworten

Mein Freund hat bereits öfter und heftiger gelogen, aus wichtigen und banalen Gründen.

Ich habe ihm verziehen, weil es bei ihm fast wie eine Sucht ist.

Allerdings gibt es strenge Ansprachen, wenn er wieder anfängt.

Eine einmalige Lüge, die dann noch in den Beginn einer Beziehung fällt, wo Ihr Euch noch nicht richtig kanntet, kann man selbstverständlich verzeihen.

Zumal Dein Freund dadurch nicht geschädigt wurde.

Ich finde es toll, dass Du ihm die Wahrheit gesagt hast.

Ich hoffe, er kriegt sich ein. Falls nicht, dann ist er ein Mensch, der von anderen nur Perfektion erwartet und dann wird es irgendwann wieder zu solchen Diskussionen kommen.

Jeder Mensch macht Fehler. Auf einer Beichte herum zu treten ist nicht besonders partnerschaftlich. Alles Gute.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung
Könnte man sowas verzeihen und das vertrauen wieder aufbauen?

Klar kann man das verzeihen und Vertrauen wieder aufbauen.

Ob es Dein Freund kann, weiß ich natürlich nicht. Ich wünsche es ihm. Denn schließlich hast Du Dich ja offenbart.

Betrug wird vom Betrogenen meistens als Verrat wahrgenommen. Das ist schon ein Vertrauensbruch.

Ich will wirklich nicht der Lüge das Wort reden. Aber man muss seinen Lieben die Wahrheit auch nicht mit einem nassen Waschlappen um die Ohren hauen. Klar darf man sich nicht selbst belügen. Denn damit könnte man alles rechtfertigen

Aber, wenn man sicher ist, dass es keine Bedeutung hatte, betrunken oder was, weiß ich was war. Und der Partner das nicht verstehen könnte und sinnlos verletzt wäre, wird es eine sehr schwierige Frage.

Denn wer ist schon in der Lage sich selbst und den Partner richtig einzuschätzen

Nicht immer muss ungefragt alles ausgesprochen werden. Auf Nachfrage - wie gesagt - schwierig.

Was meint ihr? Könnte man sowas verzeihen und das vertrauen wieder aufbauen?

Ich finde, dass dein Freund sehr übertreibt. Das ist nichts was euch beide als Paar betrifft. Es war vor seiner Zeit und ich wüsste nicht was er zu verarbeiten hat. Ein gerade feines Verhalten ist das nicht.

Sehe ich genauso. Was vor ihm war, geht ihn nichts an.

Könnte man sowas verzeihen

Da ist nichts zu verzeihen, es besteht kein Anlass.

Die Männer, die vor deinem Freund waren haben in eurer Beziehung nichts verloren, die sind Vergangenheit, es ist nicht nötig sie überhaupt zu erwähnen. Wenn niemand danach fragt, wird er auch nicht angelogen.

Also deine Schuld ist hier nichts, finde ich.

Ich denke eure Beziehung wird das überleben.

Von Experte fidelia535 bestätigt

Was soll er denn da verzeihen? Du hattest halt Sex mit wem anders vor ihm. Das ist ja nichts, was su ihm erzählen musst, weils ihm reichlich egal sein kann, was du vor ihm mit wem so gemacht hast.

Zu entscheiden, sowas nicht gleich zu erzählen, ist in meinen Augen kein lügen, weil es ihn und eure Beziehung doch überhaupt nicht betrifft.

Was möchtest Du wissen?