Können Katzenhaare für Menschen gefährlich sein?

28 Antworten

Also ich weiss nich ob es Stimmt aber von meinem Freund die Oma und der Papa haben bei unserem Sohn auch immer gesagt "Pass doch auf wegen der Katze" Mein Sohn durfte bei der Oma und beim Papa lang keine Katze angreifen das sei für kleine Kinder bzw. Babys gefährlich wegen den haaren. Aber ob es sein ´kann durch das ersticken wegen der haare oder sonst etwas das weiss ich leider nicht kann aber gerne nachfragen wenn es dich interessiert...

Also, ich glaube einfach, dass viele ältere Menschen, die auch keine Tiere so lieben, haben eben ihre Bedenken. Sie möchten einfach alle "Gefahren" ausweichen wenn es um ein Menschenbaby geht. Aber eigentlich ist es gesund für den Menschen und auch für Kinder mit Haustieren aufzuwachsen.

Die Angst 'Katzen und Babys' kommt nicht wegen der Haare sondern weil die Menschen immer Angst hatten, die Katze könnte sich in den früher ungeheizten Häusern im Körbchen auf des Baby legen weil es warm ist und so das Kind ersticken. Ansonsten ....wenn das mit den Katzenhaaren stimmen würde....währe ich schon lange tot.

Hallo, ich finde die Geschichte auch sehr unglaubwürdig.

Bezüglich einer Katzenhaarallergie: Meist lösen nicht die Haare die Beschwerden aus, sondern Hautschuppen, Speichelreste und Exkremente, die daran kleben. Unser Körper reagiert auf bestimmte Enzyme nicht auf das "tote Haar" selbst. Selbst da gibt es je nach Rasse Unterschiede und Allergiger reagieren nicht unbedingt auf alle Katzen.

Aber Schwangere müssen vorsichtig sein bei Katzen: Toxoplasmose ist eine Infektionskrankheit. Sie wird durch den Parasiten Toxoplasma gondii verursacht, der die Katze als Hauptwirt braucht. Toxoplasmose ist normalerweise für Katzen und Menschen eine harmlose Infektion. Sie verläuft entweder ohne Symptome oder wie ein leichter grippaler Infekt.Für Schwangere allerdings kann eine Erstinfektion an Toxoplasmose für das Ungeborene gefährlich sein.

LG Kat

das ist unsinn. die lunge hat genug eigene funktionen um solch ein haar wieder auszuwefen. manche menschen haben allerdings allergien gegen katzen und hundehaare. bei den katzenhaaren soll es nach neuesten erkenntnissen aber nicht das haar sein, das die allergie auslöst, sondern der am haar haftende speichel der katze.

das stimmt nicht das ist total schwachsinning aber es gibt ein mädchen das mehrere jahre lang jeden tag ein paar (eigene) haare gegessen hat und dann einen über 1kilo schweren haarbroken im magen hatte

...schrieb die Bild-Zeitung

Das ist übertriebener Blödsinn.

Es gibt Allergiker gegen Katzeneiweiße - die stecken im Speichel der Viecher und den Haaren, auch in getrockneten, gemahlenen und aufgewirbelten Exkrementen.

Dazu ist aber ein viel engerer Kontakt zwischen Mensch und Tier nötig.

Leute, die NIE Tiere in ihrer Umgebung dulden, werden dadurch extrem anfällig (wie auch alle, die zu viel putzen und desinfizieren).

Das menschliche Immunsystem braucht Erreger und Bedrohungen, um fit zu bleiben.

Wer zu "etepetete" lebt, macht sich selbst anfällig.

Ich habe so eine Tante, besuche sie deshalb seit 23 Jahren nicht mehr.

Sie spricht lieber mit Fröschen in ihrem viel zu kleinen Gartenteich als mit Menschen.

So verpeilte Leute sind schwer zu ertragen.

Ich meide solche Menschen und erspare mir Diskussionen mit ihnen.

Sie verstehen die Welt so oder so nicht mehr.

Was möchtest Du wissen?