Können Elektroniker mit einem Herzschrittmacher weiterarbeiten?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

größter feind von HSM sind stromquellen und magnetische felder ...ein arzt müsste genaue auskunft geben können, was man machen darf und was nicht ........ich hatte irgendwo mal einen bericht verfolgt in dessen ein betriebselektroniker sich umschulen lassen musste weil seine versicherungen im falle eines betriebsunfalles oder einer berufsunfähigkeit die verträge abgeändert hätten (und das nicht zum positiven)

Was hat er alternativ gemacht, bzw. was für eine Umschulung? Fallen technische Berufe nun ganz weg?

@SandraDD

wie das bei den berufsunfähigkeitsversicherungen nunmal ist schließen sie alle fehlerquellen aus die zum versagen des HSM führen könnten , d.h....alle "eletronisch" bedingten berufe konnte er sausen lassen. nun ist er im büro ..........er hat wie man so will die A..karte gekriegt........................aber nein das soll nicht heißen das er alle technischen berufe nicht machen kann. deswegen der tipp mit dem arzt. der muss dir sagen wie empfindlich das gerät ist .der mensch ist vom grundgesetz her schon sein eigener herr, er wird den beruf mit sicherheit weiter machen dürfen, aber dementsprechend passt sich sein umfeld an.es besteht von haus aus schon ein größeres risiko wegen seinem herzen , mit dem beruf eletroniker ein noch größeres , was den versicherern natürlich nicht gefällt. er kann weitermachen aber er muss mit einschränkungen im falle eines unfalls oder einer berufsunfähigkeit rechnen . gruß

Es soll ja auch Implantate geben, die Störfester sind als Normale. Es geht nicht um mich sondern speziell um einen Bekannten. Er selber hat auch noch eine Insulinpumpe, auch dort weis er nicht, wie sich das verhält. Die Geräte die er repariert sind während der Reparatur vom Netz, es ist keine Hauselektronik wie Steckdosen oder Starkstrom wie Überlandleitungen. Auch Rechnernetzteile repariert er in der Firma. Der Arzt sagte zu ihm, dass es für gesunde Menschen auch nicht von Vorteil ist an eine Leitung zu fassen. Er hat keinen Defi, da er nur gelegentliche Herzrhythmusstörungen hatte, hat er einen HSM bekommen.

Können schon, nur muss er dann noch vorsichtiger sein und immer sicher sein, dass er keinen Stromschlag bekommt.

Die Antwort ist ja mal absoluter Nonsens.

Und ohne Schrittmacher ist man nicht vorsichtig oder wie?

Da wird der Arbeitgeber die Verantwortung ablehnen. Alle Kardio-Erkrankte dürfen noch nichtmals eine Glühbirne wechseln laut Reha in Bad Nauheim. Im Gutachten von der RV steht dann geschrieben ob man seinen Beruf noch ausüben darf oder nicht. Dabei spielt es keine Rolle was du danach für ein Beruf ausübst. Angaben sind in Stunden. Ob du 8 Std sitzt und wartest das dass Tel. schellt oder sonstiges. Deshalb haben die meisten keine andere Wahl als trotz "Verbot" in ihrem Beruf weiterzumachen.

Ich habe mal bei Elektrikern gearbeitet und habe gesehen, wie gearbeitet wird

" ups, da war noch Strom drauf"

mehr sag ich dazu nicht.

Was möchtest Du wissen?