Kann es sein das ich durch den Geruch einer cannabispflanze auf THC positiv bin bei einer MPU (urinprobe wird ins labor geschickt)?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wirst Du betrunken, wenn Du neben einer offenen Schnapsflasche stehst? Nein?

Wie sollte dann Dein Haar durch bloße Cannabis-Geruchsstoffe kontaminiert - und diese bei Analyse plötzlich zu illegalen Wirkstoffen transformiert werden?

Das THC - der Wirkstoff - ist auf der Cannabispflanze in kleinen Harzkügelchen gebunden. Diese Harzkügelchen dünsten Geruchsstoffe (Terpene und Phenole) aus. Aber sie übertragen durch die Luft keinerlei Wirkstoffe.

Und die Haare bürstest Du Dir mit der Cannabispflanze sicher auch nicht.

Thx for * (1.211)

Im Labor spuckt das Gerät kein "JA" oder "NEIN" aus, sondern Konzentrationen. Wenn dann wäre die THC Konzentration so gering das sie einen Schwellenwert nicht überschreitet, oder ist nicht messbar je nachdem welche Geräte verwendet werden.

mal am rauch eines joints schnuppern bringt noch keine nachweisbaren thc-werte ins blut. du wirst schon selbst wissen, ob es mehr war oder ob du dir selbst was vormachst. hast du nicht gekifft, hast du auch von einer blutprpobe nichts zu befürchten.

man wird auch nicht betrunken, wenn man mal an einem bier oder schnapsglas riecht.

Vom Geruch der Pflanze kommt kein THC ins Blut. Es kommt nicht mal genug THC ins Blut, falls du Passivkiffst xD

Es geht hier um urinwerte nicht um Blutwerte

Nein aber wenn du in einem Raum bist wo gekifft wird dann schon

Was möchtest Du wissen?