Kann eine Pille zu schwach dosiert sein?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nein, jede Pille, auch die ganz niedrig dosierten, verhüten sicher. Es kann aber sein dass der Körper auf eine niedrig dosierte Pille mit Zwischenblutungen reagiert. Das hat aber nichts mit der Sicherheit zu tun.

Das heißt also, wenn ich eine Pille nehme, die möglicherweise zu schwach dosiert ist, ist der Schutz trotzdem gegeben und ich werde nicht schwanger, richtig ?

@GreenDayKonzert

Ja, so ist es. Der Körper braucht aber auch etwas Zeit um sich auf die Pille einzustellen, die Zwischenblutungen können bald aufhören. Wenn sie allerdings nach 6 Monaten immer noch auftreten solltest Du mit Deinem Frauenarzt sprechen. Das alles hat aber nichts mit der Sicherheit der Pille zu tun.

Danke fürs Sternchen.

Die Pille ist nicht schwach dosiert ( :o?) ! Bevor sie in den Handel kommen, wurden jahrelange Studien betrieben , damit sie funktioniert!

Substanzen, die die Wirkung der Pille schwächen (aufheben können):

  • Hydantoine (oder Anti-Epileptika: Ethotoin, Phenytoin = Phenhydan, Primidon = Mylepsium
  • Barbiturate (oder Beruhigungs- bzw Narkosemittel: Brevimytal, Trapanal, Luminal)
  • Carbamazepin ( oder Medis gegen Epilepsie:Tegretal, Timonil)
  • Rifampicin ( für TBC-Patienten, oder bei Verdacht auf Infektion mit Meningokokken)
  • Griseofulvin (zur Behandlung von Haut- und Haarerkrankungen)
  • Breitbandantibiotika : Penicilline (Isocillin, Megacillin, Baycillin, Stapenor, Staphylex) + Tetrazykline (Supramycin, Vibramycin, Klinomycin u.s.w.)

  • Johanniskraut-Preaparate = Hypericin (http://de.wikipedia.org/wiki/Hypericin)

Bei all diesen Substanzen, Medis werden Cytochrom-P450 Enzyme in der Leber "induziert". Bedeutet: d.i.e. W.i.r.k.s.t.o.f.f.e. d.e.r. P.i.l.l.e. w.e.r.d.e.n. f.r.ü.h.e.r a.b.g.e.b.a.u.t.! Kein ausreichender Schutz!

+Auch nicht bei Durchfall, Magen -Darm Grippe, Erbrechen (Nach "Entleerung" muss innerhalb 3-4 St. aus einer Reservepackung! "nachgeworfen" werden. )

Gruß: Isa`

Eine Pille kann zu schwach dosiert sein.

Dies kann, muß sich aber nicht, auf den Verhütungsschutz auswirken.

Am besten wendest Du dich an deinen Gyn, beim nächsten Rezept (alle 6Monate) mußt Du ja so oder so zur Kontrolluntersuchung.

Ja, hormonelle Verhütungsmittel können zu schwach dosiert sein. Besprich das am besten mit deinem Frauenarzt oder setze dich mit der Herstellerfirma in Verbindung.

Ja das ist möglich

Was möchtest Du wissen?