Gefährliche Viertel in Paris?

5 Antworten

Paris ist nicht mehr das was es mal war. Der Flair der Stadt ist einfach weg. Ich war letztes Jahr mit meiner Frau nach vielen Jahren mal wieder dort, und wir waren beide enttäuscht. Die Randviertel sollte man sich komplett sparen. Der Innenstadtbereich hält noch viele Sehenswürdigkeiten, aber nach zwei Tagen ist man gut und gerne fertig. Selbst die Prachtmeile, Champs Elysees, wo sich früher eine Straßencafe neben dem anderen befand ist todlangweilig. Für Deine Freundin dürfte dort nur ein Geschäft interessant sein, ein großer Kosmetikdiscounter.

Und die Besonderheit der ehemaligen französisschen Kolonialzeit zeigt Dir das Video. Nordafrika läßt grüßen, Marie le Pen auch.

http://www.youtube.com/watch?v=etljQLaGyiM

P.S.: Auf der Champs Elysees gibt es ungefähr in der Mitte auf der Bankenseite ein Nobelrestaurant welches super Entrecote anbietet. Geh da bloß nicht hin. Das schmeckt absolut bescheiden. Total verfettet.....

@1988Ritter

Wie gerne ich doch bei diesem Gebet dabei gewesen wäre :)

@SheikhAmin

null Problemo.....die machen das jeden Freitag. Das schaffst Du noch.

@1988Ritter

soll das bild positiv oder negativ wirken ? eher negativ da du meintest der flair geht weg ist es schlimm das leute gott lobpreisenP??

@tomm12a

???? .....wie wie soll das wirken........das RealityTV. Die haben nicht für mich da Posing gemacht....Kopfkratz.....

Da wo der Flair sein soll da sind die gar nicht. Ist ein anderer Stadtteil. Der Flair ist auch ohne betende Muslime flöten gegangen. Das haben die Franzosen ganz alleine geschafft.

Ich persönlich finde die Religionsfreiheit hört da auf, wo sie in die persönliche Religionsfreiheit anderer eingreift. Ich renn ja Sonntags auch nicht um 10.00 Uhr in die Kirche mit Halleluja-Geschrei. Die Christen machen ihren Gottesdienst in der Kirche. Die Muslime dürfen das gerne in ihrer Moschee auch machen.

@1988Ritter

Wie schon das ist zu sehen, wie viele Leute sich da versammeln um ALLAH anzubeten ...

Warum wusstest du vor 4 jahren schon was von Marie le pen

?

@CrashfighterHD

Ich lese viele internationale Zeitungen und Meldungen.

Gefährliche Viertel sind Überall nicht nur in Paris und die Maßnahmen der Regierung wird dieses Problem nicht ändern im Gegenteil. Das letztemal der Metro genommen und gleich 2 x eine Festnamen erlebt, ist halt nicht sehr einladend aber in viel Tausende passiert nicht. Du kann´s auf den Champs Elysee wie in den Rand Viertel Überfallen werden, da heizt nur Augen auf und auf seine Sachen Aufpassen . Lasst euch nicht Verrückt machen, und Verhalt euch nicht als Zukünftiges Opfer

Die ganzen Vorstädte mit den HLM. Das Zentrum ist OK da die Mieten so hoch sind daß dort keine sozialen Spannungen sind.

Aber ganz klar nicht alle Vorstädte! Die im Süden sind vollkommen ungefährlich!

Paris ist groß ...... sehr groß ... und du fährst doch ohnenhin nicht auf "eigene" Faust in diese Metropole.

Entweder bist du eingeladen und du fährst mit einer Gruppe ... und sowohl die Menschen, welche bereits in Paris leben und dich eingeladen haben könnten, als auch der- oder diejenige welche deine Gruppe begleitet und darauf achtet, dass alle Reisenden "sicher" sind, können dir am besten vorort alles sagen, was du wissen möchtest.

"Gefährliche" Viertel gibt es in jeder größeren Stadt, in jedem Land ... auch hier ... Wenn du dich an den Rat der Menschen, welche Bescheid wissen hälst und gewissen Verhaltensregeln für dich beachtest, dann bist du überall "sicher" ... wenn nicht gerade ein Dachziegel von oben auf deinem Kopf fällt oder ähnliches Unvorhersehbares geschieht.

Tagsüber kannst du dich auf jeden Falll überall innerhalb der Stadt aufhalten. Abends solltlen man besonders im Norden vielleicht lieber etwas vorsichtiger sein. Im 18. und 19. arrondissement könnte es da schon was gefährlicher werden...

Was möchtest Du wissen?