Gebrochenes Handgelenk trotzdem Schlagzeug?

8 Antworten

Je nachdem, wo die Hand gebrochen ist, dürftest Du beim Bewegen und Trommeln mit der Hand Schwierigkeiten und Schmerzen bekommen. Die Hand brauchst Du in Deinem Leben noch sehr häufig, ich würde es nicht riskieren. Bis die Knochen anfangen, zusammen zu wachsen, dauert es mindestens 4-6 Wochen. So lange solltest Du warten.

Ich würde dir, wie fast alle anderen hier auch, davon abraten. Vorschlag: üb doch Einhändig und probier vlt mal ein Solo auf den Bassdrums.

Nein. Lass es lieber sein. Der Heilungsprozess sollte nicht gestört werden. Du könntest Dich aber dennoch anderweitig mit Deinem Lieblingshobby, dem Schlagzeug, beschäftigen.

Beispielsweise im Internet darüber stöbern, in Fachzeitschriften über Drums lesen, Notationen geistig verfolgen und natürlich auch interessante Musik hören, damit Du etwas hast, was Du dann später ausprobieren kannst, wenn Du wieder kerngesund bist.

Beispielsweise den Rhythmus bei 6:33 von Terry Bozzio im Video...

https://youtube.com/watch?v=ngqSL4tZGos

Hi,

Als aktiver Schlagzeuger (leider ohne Doktortitel😔😂) würde ich dir davon abraten.

Da dein Knochen ja gebrochen ist, und sich in der Heilungsphase befindet würde ich, solange bis du von offizieller Seite (Arzt, Physio) das OK bekommst, aufs trommeln verzichten.

So schwer es auch fällt, es sei denn du willst eine eventuelle dauerhafte Schädigung des Gelenks in Kauf nehmen.

Gruß und gute Besserung

Dthfan00

Hi! Medizinisch kann ich keine begründete Antwort geben (bin kein Doc) aber der gesunde Menschenverstand sagt mir, dass ich es nicht riskieren wollte, durch zu frühe Belastung die Funktion der Hand dauerhaft eingeschränkt zu haben. Ausserdem ist doch damit nicht wirklich vernünftiges Spielen möglich - was soll es also? Ich würde es sein lassen. Danach muss man schauen, vielleicht ist Bewegung dann gut dafür - aber das wird Dein Arzt bestimmt wissen. Gute Besserung und Gruss Don

Was möchtest Du wissen?