Dermoidzyste - Auf was muss ich mich einstellen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die gutartigen Keimzelltumoren nennt man Dermoidzysten oder auch reife zystische Teratome. Die Dermoidzyste ist ein angeborener Tumor, der jedoch meist erst wenn er stark gewachsen ist im Rahmen einer frauenärztlichen Untersuchung festgestellt wird. Dermoidzysten sind vor allem bei jungen Frauen zu finden, wobei sie meist nur in einem Eierstock zu finden sind und nur sehr langsam wachsen. Sie sind typischerweise von einer Kapsel umgeben und können sehr gross werden. So werden häufig faustgrosse Tumoren gefunden, welche aber im Extremfall bis zu mannskopfgross werden können. Sie wachsen jedoch immer verdrängend, was bedeutet, dass sie nicht in die benachbarten Organe einwachsen, sondern diese nur verdrängen. Eine Dermoidzyste wächst nur durch Ausdehnung nicht durch eine Vermehrung von Gewebe.

Eine Dermoidzyste ist aus unterschiedlichsten Geweben wie zum Beispiel Muskelgewebe, Knochen und Haaren aufgebaut und kann auch ganze Zähne enthalten. Der Tumor ist mit einer fettig-öligen Flüssigkeit gefüllt.

Nur 2-3% der Tumoren der Eierstöcke sind bösartig. Die Gemeinsamkeit dieser bösartigen Tumoren ist ihr schnelles Wachstum und, im Gegensatz zur Dermoidzyste, das Einwachsen in die umliegenden Organe. Charakteristisch für die bösartigen Tumoren ist ebenfalls, dass sie sehr gut auf eine Chemotherapie ansprechen. Eine komplette Genesung ist deshalb nach der durchgeführten Therapie häufig. Das Ziel der Therapie von Keimzelltumoren ist die vollständige Entfernung des Tumors. Wenn bei der oben beschriebenen Schnell-Schnitt-Untersuchung während der Operation keine bösartigen Zellen gefunden werden, ist eine vollständige Entfernung des eigentlichen Tumors ausreichend. Werden hingegen bösartige Zellen gefunden, muss die Operation auf benachbarte Regionen und umliegende Lymphknotenstationen ausgeweitet werden. Im Unterschied zu den gutartigen, muss bei den bösartigen Keimzelltumoren im Anschluss an die Operation eine Chemotherapie erfolgen. Wie oben beschrieben ist die Chemotherapie sehr wirksam. http://www.eesom.com/go/3IDQH4LQL6VJY0T4VNSJ6HES0XAU6SPL

Eine Quellenangabe währe schön.

@erweh

Habe extra die Mailadresse unten rein kopiert!

Leider beantwortet diese Antwort keine meiner Fragen, den Inhalt (bzw. den Link) kannte ich selbst bereits. Trotzdem Danke.

@Cola1985i

Wünsche dir trotzdem alles gute und gute Besserung. Habe mich da mal reingelesen. Machs gut!

Hallo!

Bei mir (25 Jahre) wurde bereits 2 x eine Dermoidzyste per Laparoskopie entfernt. Schmerzen hielten sich in Grenzen (postoperativ, üblich). Verspürte nur anfangs in den Schultern leichte Schmerzen (ist aber durch das Gas von der Operation bedingt); Eierstock wurde bei mir keiner entfernt. Die OP selber dauert glaube ich ca. 45 Minuten. Danach ist für eine Woche Schonung angesagt. Bei mir hat sich in der Zwischenzeit wieder eine neue Dermoidzyste gebildet, das heißt operieren, nun ja alle guten Dinge sind Drei :-) Ich wünsche dir alles alles Gute und liebe Grüße

Marion

Guten Abend ich habe heute solch ein op hinter mit , nein der Eierstock wird nicht mir entfernt nur im schlimmsten natürlich aber so eine op dauert auch nicht länger als 45 min. Es kommt immer drauf an wie weit es schon in seinen stadion ist . Nach der op ist erst einmal Ausruhen angesagt liege muss man sonst tut das schon in der Schultern so böse weh . Alles Guten wünsche ich dir und eine Gute genessung lg ayse

Was möchtest Du wissen?