Abszess am Steißbein- hat jemand Erfahrungen gemacht?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich hatte auch eine sogenannte Steißbeinfistel.

Die Wunde bleibt offen - notwendigerweise. Da ist Disziplin bei der Wundhygiene gefragt (Duschen nach jedem "großen" Geschäft usw.).

Die ersten 2-3 Wundspülungen sind schmerzhaft, aber nicht unerträglich.

Zusammengefasst: unangenehm, teilweise auch schmerzhaft - aber notwendig, und insofern muss man da einfach durch.

schlimmste Befürchtung ist wahr geworden.. danke..

@Jessii20

Keine Panik! Es gibt bei weitem Schlimmeres! Ich wollte Dir aber auch nichts vorlügen...

ne, ist ja auch richtig so .. habe ja drum gebeten .. aber wie ist das denn? konnten sie danach wieder arbeiten gehen?

@Jessii20

Ich war eine Woche krankgeschrieben, hätte mich auch noch länger krankschreiben lassen können. Habe ich aber drauf verzichtet weil ich meinem Arbeitgeber erklärt habe, dass ich nach dem Toilettenbesuch nun immer noch etwas Zeit zum Duschen brauche - und er war froh, dass ich überhaupt so schnell wieder arbeiten gekommen bin.

ja, sie muss erstmal offen bleiben, leider

Hi,

das war auch bei mir der Fall.

Ich bin Privat Versichert und war bei einem Arzt, der den Abzess entfernt hat und dann mit Laser die Wunde verödet hat und danach zugenäht hat. Dann musste ich noch 2 mal zur Kontrolle und habe seitdem (seit 10 Jahren) keine Probleme mehr damit. Und das ausspühlen und der ganze Mist bleibt weg.

Habe mit Ihm gesprochen, ob das auch für nicht Privat Patienten gehe und er meinte, dass diese OP dann zwischen 100,- und 150,- kosten würde aber natürlich auch für NICHT Privat Versicherte möglich ist.

Wenn Du diese lange (natürlch in der ersten Zeit auch schmerzhafte) Prozedur nicht haben möchtest, würde ich dir den Weg mit Laser empfehlen.

Das kann ich jedem Empfehlen, der dieses Problem hat.

Auch ich bin privat versichert, mir wurde vom Arzt vom "Lasern" abgeraten. Die Laser-Kauterisation kommt aber nur bei relativ kleinen Wunden in Frage und birgt auch andere Risiken, nämlich die der stärkeren Wucherung von Narbengewebe...

ja, danke .. war gerade eben bei meinem Hausarzt, wegen Krankenschein, so kann ich ja nicht arbeiten, er hat es aufgeschnitten und die Arzthelferin hat es ausgedrückt (bei mir ist es schon ziemlich nach oben gewandert) nachdem ausdrücken habe ich eine Spülung bekommen und sie hat dann einen Faden rein gemacht, morgen muss ich wieder dahin um es zu wechseln.. da mir niemand die Garantie geben kann, dass das nicht wieder kommt .. habe ich das halt beim Hausarzt gemacht. kann endlich wieder vernünftig laufen und sitzen. Habe auch ebenfalls Tabletten zur Behandlung von Infektionen bekommen.

Was möchtest Du wissen?