Ursachen von Lagerungsschwindel?

Ich leide seit zweieinhalb Jahren an Lagerungsschwindel. Kommt immer mal anfallsweise. Mir ist aufgefallen, dass ich ihn jedes mal am Ende einer Erkältung (o.ä.) bekomme, weil ich in dieser Zeit viel im Bett bin. Ich arbeite seit nem halben Jahr im Kindergarten und bin daher oft erkältet. =( Und dementsprechend oft hatte ich dieses halbe Jahr auch diese doofen Anfälle. Ich weiß oder wusste bisher, wie ich damit umgehen kann. Die Anfälle waren seit dem ersten großen Anfall vor den zweieinhalb Jahren nicht mehr so heftig toi toi toi Ich hab damit leben gelernt, aber manche Attacken nerven mich so sehr!! So wie diese, die ich heut wieder bekommen hab. Besonders unfair ist's in der Nacht. Die Müdigkeit bleiert dann auch noch so schön, was das Schwindelgefühl ein bisschen verstärkt. Und wenn ich meinen Schlaf nicht bekomme, werd ich echt miesmufflig. =[

Ich hab ja nun Glück, dass ich noch Urlaub habe, aber dieser Anfall ist schon wieder echt fies! Ich hab alle möglichen Manöver gemacht. Natürlich erst das, das mir sonst brav geholfen hatte (normalerweise ist's linke Ohr betroffen). Aber diesmal wird's nicht richtig. Hab jetzt die Vermutung, dass es die Cupulolithiasis und nicht die Canal[-...]. Hier soll wohl dieses 'schleudernde' Manöver helfen, aber das mag ich sehr ungern machen.

Ach naja, ich schreib schon wieder so viel. Ich wollte eigentlich fragen, was es noch für Ursachen bei (chronischem) Lagerungsschwindel ist. Ich hatte keinerlei Unfälle. Posttraumatische Sachen können also ausgeschlossen werden. Bin 20, am Alter kann's auch nicht liegen. Habe Hashimoto T., aber ich denke, das kann auch kein Grund für den Schwindel sein.

Ich hab so die Vermutung, dass Sacculus oder Utriculus vielleicht zu trocken sind und sich somit die Otolithen leicht lösen. Aber darüber finde ich rein gar nichts im Internet! Das versteh' ich nicht. Wäre das nicht möglich? Und wisst ihr zufällig, an wen ich mich noch mit dem Thema wenden kann? Ein erfahrener Arzt, der gut per Mail kontaktierbar ist? Meine Ärzte haben's nicht so mit schwierigen Fällen, wenn ihr versteht......... Die sind dann "leicht" überfordert, kriegen ein paar Büschel graue Haare und parken dann einen beim Psychodoc.

Liebe Grüße =)

...zur Frage

Vielleicht hilft dir das beigefügte Video etwas weiter. Ansonsten: Du schreibst "parken dann einen beim Psychodoc." Ich weiss nicht, wen du als solchen verstehst, aber ein Neurologe ist für dich schon der richtige Ansprechpartner.

http://www.youtube.com/watch?v=fflyV8hWZFo
...zur Antwort

Genau das kenne ich auch. Zuerst war es ein Propf im Ohr den der HNO entfernte. Eine Zeit später hatte ich wieder Ohrenbeschwerden, dieses Mal war es eine Gehörgangsentzündung, die aber leider in regelmäßigen Abständen wiederkehrte. Es wurde auch ein Abstrich auf einen Pilz hin gemacht, ergebnislos. Ich war bald fast Stammgast und der HNO versuchte diverse Tinkturen und Cremes. Das einzige was half war eine recht starke Kortison-Lösung, die aber nicht für den Dauergebrauch gedacht ist. Als sie leer war, kamen die Beschwerden wieder. Übrigens immer verbunden mit starkem Juckreiz im Ohr. Letztlich sagte der HNO, er vermute eine Neurodermitis, weil er er Ekzeme im Ohr erkenne und ich solle zum Dermatologen. Dort war ich auch und sie bestätigte den Verdacht. Nun nehme ich gerade Hydrocortison-Tropfen dagegen und der Juckreiz hat nachgelassen. Zumindest scheint die Ursache gefunden.

Ich kann dir also empfehlen, auch einmal einen Dermnatologen draufschauen zu lassen, oder ansonsten in eine HNO-Klinik zu gehen.

...zur Antwort

Das geht mir ähnlich. Der Körper hat ja durch den Sport Kalorien und Energiereserven verbraucht die nun wieder aufgefüllt werden müssen. Das sollten sie dann auch und ein vermehrter Hunger ist völlig ok. Zum Abend hin läuft der Stoffwechsel eher auf "Sparflamme". Damit ließe sich ein verringertes Hungergefühl bei abendlichem Sport erklären.

...zur Antwort

Es stimmt, Arnica Globuli helfen gegen Schwellungen. Allerdings muss man sie für diese Wirkung direkt nach dem verursachenden Ereignis einnehmen. Schaden tun sie nun aber auch nicht. Auch empfehlenswert sind Ledum Globuli. Sie tragen auch zur Linderung des Schmerzes nach einem Zahneingriff bei.

...zur Antwort

Ich habe ein paar Punkte gefunden, wann. bzw. wann nicht eine Reiserücktrittsversicherung aus medizinischen Gründen in Kraft tritt, oder eben nicht:

Die stationäre Aufnahme in einem Krankenhaus zum Zwecke der Durchführung einer Diagnose von vorgetragenen Beschwerden ist als solche kein Reiserücktrittsgrund. Hier ein Sachverhalt aus dem Amtsgericht München. Am 22. Januar 2007 buchte der spätere Kläger für sich und seine Ehefrau eine Urlaubsreise nach Norwegen zum Gesamtreisepreis von 3230 Euro. Die 14-tägige Reise sollte am 28.3.07 angetreten werden. Die Ehefrau des Klägers litt seit 1996 an Ohnmachtsanfällen auf Grund einer Herzerkrankung. Sie erhielt deshalb Sie erhielt deshalb im Jahre 2002 einen Herzschrittmacher. Im Oktober 2006 kam es immer wieder zu Schwindelanfällen. Deshalb begab sie sich am 5.1.07 in ärztliche Behandlung.

Am 9.3.07 ging sie zu einer Routineüberprüfung des Herzschrittmachers in eine Universitätsklinik und wurde dort zur Abklärung der Ursache der Schwindelanfälle stationär aufgenommen. Der Mann wollte, dass die Reiser.-Versicherung in Kraft tritt. Das ging dann vor Gericht.

Der zuständige Richter wies die Klage jedoch ab:

Die Reiserücktrittsversicherung müsse nur zahlen, wenn der Reiseantritt infolge einer unerwarteten schweren Erkrankung unzumutbar sei. Die Frau hatte aber diese Erkrankung schon länger.

Unverträglichkeit einer Schutzimpfung:

  • Nach den für Reiserücktrittsversicherungen geltenden Vertragsbedingungen ist eine Versicherung nur für solche Ereignisse (z. B. schwere Krankheit) eintrittspflichtig, die während der Dauer des Versicherungsschutzes eintreten. Die Reiserücktrittskostenversicherung muss daher nicht für die Stornokosten einer Reise aufkommen, wenn ein Fernreisender feststellt, dass die erforderliche Malariaimpfung nicht möglich ist, weil er seit längerer Zeit ein damit unverträgliches Medikament einnehmen muss.

Flugangst

  • Amtsarzt muss Flugangst bestätigen. Plötzlich auftretende Flugangst kann ein berechtigter Grund sein, von einer gebuchten Flugreise kurz vor dem Abflug zurückzutreten. Reiserücktrittsversicherungen sind in der Regel aber nur dann verpflichtet, die Stornokosten zu übernehmen, wenn ein entsprechendes Attest eines Facharztes der Psychiatrie vorgelegt wird. Die Bescheinigung eines Internisten muss die Versicherung nicht anerkennen. (siehe: http://www.finanztip.de/d/reiserecht/Reiseruecktritt.htm)
...zur Antwort

Der Lapacho Tee ist ein Tee der sehr wenig Gerbstoffe und kein Koffein enthält. Er wird aus der Rinde des in Südamerika wachsenden Lapachobaums hergestellt und beinhaltet viele Mineralien wie Eisen, Kalzium, Magnesium und Zink sowie Spurenelemente.

Er stammt von dem in Mittel- und Südamerika beheimateten Lapacho Baum, dem "Baum des Lebens", wie er hier auch genannt wird. Für den Tee werden die hell- bis dunkelbraunen Rinden und die Holzbestandteile verwendet, es handelt sich also nicht um einen Blatttee. Damit ist die Zubereitung etwas anders, als dies bei anderen Teesorten der Fall ist. Der Tee muss zum Beispiel mit ausreichend Wasser aufgegossen werden und muss danach noch mindestens eine viertel Stunde lang ziehen, ehe er zum Trinken gereicht werden kann. Dem Lapacho Tee wird eine enorm gesundheitsfördernde Wirkung zugeschrieben, so wird er zum Beispiel in Südamerika sogar unterstützend zur Behandlung von Leukämiekranken eingesetzt. Viele Mineralstoffe und Spurenelemente sind in dem Tee enthalten. Er wirkt außerdem antibiotisch und kann so helfen, bestimmte Erkrankungen zu lindern oder gar zu heilen. Die Wundheilung soll unter anderem durch das Auflegen von Kompressen, die mit dem Lapacho Tee getränkt wurden, gefördert werden. Grund für diese Wirkung sollen die enthaltenen Gerbstoffe, die Tannine, sein. Lapacho Tee gilt als sehr bekömmlich und ist in seiner Wirkung mit dem bekannten Rotbusch Tee oder dem Tee des Honigbusches vergleichbar. Er ist magenschonend und kann aufgrund seiner guten Bekömmlichkeit auch den ganzen Tag über getrunken werden. Allerdings ist der Lapacho Tee noch lange nicht überall zu bekommen, gerade einmal einige ausgewählte Teehäuser führen ihn in ihrem Sortiment.(http://www.paradisi.de/Health_und_Ernaehrung/Getraenke/Lapacho_Tee/)

...zur Antwort