Es hört sich so an, als sei diese OP tatsächlich nötig. Es ist ja sicher auch eine Frage der weiteren Berufsfähigkeit. Dabei kürzer treten wirst du bei diesem Pensum über kurz oder lang wahrscheinlich eh. Was die Herzinfarkte und Stents angeht, darüber muss im Vorfeld natürlich ausführlich gesprochen werden.

Eine Anmerkung noch: Du bist bei einem Chirurgen in Behandlung. Ich will dieser Berufsgruppe nichts unterstellen, aber was tut ein Chirurg natürlich am liebsten und womit verdient er sein Geld? Mit Operationen. Der Vorschlag zur OP fällt bei ihm eventuell etwas schneller als bei einem anderen Arzt.

Wie gesagt, nur am Rande. Allerdings ist bislang ja auch die Physiotherapie wirkungslos.

An deiner Stelle holte ich ich mir noch Meinungen anderer Ärzte ( Orthopäden) ein. Sehr empfehlen würde ich dir auch einmal einen Osteopathen aufzusuchen. Ich kenne mehrere Fälle, wo dieser, nach zahlreichen anderen erfolglosen Versuchen, helfen konnte. Vorausgesetzt, es ist noch genug Knorpelmasse vorhanden und eine Arthrose oder Osteoporose nicht zu weit vorangeschritten.

...zur Antwort

Das "Risiko" ist nicht sehr hoch besteht aber. Wie du ja selbst schreibst, kann die Verhütungswirkung der Pille durch ein Antibiotikum aufgehoben werden. Am Tag als du ohne Verhütung mit deinem Freund geschlafen hast und die letzte Tablette des Antibiotikums genommen hast, galt das natürlich auch.

...zur Antwort

Wenn die Blüten einigermaßen luftdicht verpackt waren, sollte die Wirkung und der Geschmack kaum gemindert sein. Tee besteht ja auch aus getrockneten Blüten und wenn er gut verpackt ist, hält er sich auch recht lange.

...zur Antwort
Weitere Inhalte können nur Nutzer sehen, die bei uns eingeloggt sind.