Durch heißes Duschen Salmonellen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es handelt sich dabei um Legionellen, die sich im warmen Wasser vermehren können.

Sie können sogar lebensgefährlich werden, da sie Lungenentzündung auslösen können. Gefährlich ist nicht das Waschen mit dem Wasser, sondern das Einatmen des Wassers, da hierbei die Erreger in die Lunge kommen können. Was auch hilft ist, das Wasser für kurze Zeit auf über 71°C zu erhitzen.

Jedoch gilt das Duschen nicht zwingend als Ursache, sondern es sind auch andere Ursachen im Gespräch bzw. in Diskussion. Sehen Sie mehr im angehängten Beitrag.

http://www.youtube.com/watch?v=RKN3sdqSVG0

Legionellen entstehen im warmen Wasser, wenn die Temperatur des Speichers unter 60° liegt. Sie breiten sich besonders schnell bei einer Temperatur von 40° aus. Durch den Dunst in der Dusche beim Abbrausen, atmet man sie mit ein und sie gelangen in den Körper und es können Krankheiten entstehen.

Es sind sicher Legionellen gemeint, nicht Salmonellen. Salmonellen verbreiten sich, meiner Kenntnis nach, über Lebensmittel.

Legionellen können sich in (lange ungereinigten) Klimaanlagen und in vorwiegend mit kaltem Wasser benutzten oder unbenutzten Wasserleitungen ansiedeln.

Daher ist es wichtig, gerade auch bei Durchlauferhitzern, ungefähr 1x pro Woche, solche Leitungen mit der höchst möglichen Wassertemperatur durchlaufen zu lassen.

.

Ohnmacht nach Knacken im Hals II

Scheinbar ohne jeglichen Anlass knackt es bei meiner Freundin (48) im Hals, und zwar im Bereich unter dem linken Ohr. Dann wird sie ohnmächtig. . Das ist jetzt schon 2mal passiert. Das erste Mal bei einer Hochzeit. Sie war etwa 30 Sek. nicht ansprechbar, dann war alles wieder ok. Das zweite Mal zu Hause beim duschen. Sie sagte mir noch "es hat geknackt", dann sackte sie in sich zusammen. Sie war wieder nach etwa 30 Sek. ansprechbar, aber sie hatte starke Kreislaufprobleme. Außerdem tat ihr der Hals weh. Also rief ich einen Rettungswagen. Im Krankenhaus wurde sie gleich geröntgt, aber ohne Befund. Gestern wurden noch CT und MRT gemacht. Das MRT bescheinigt eine chronische Mittelohrentzündung, vermutlich hat sie deshalb ständig Wasser im Ohr, als hätte sie beim duschen Wasser ins Ohr bekommen. Das CT beschreibt eine Verringerung der Abstände zwischen den Wirbeln 4/5/6. Weiterhin beschreibt sie ein Schwindelgefühl, wenn sie nach rechts schaut. Auch kommt es öfter vor, dass es nur leicht knackt, dann ist alles in Ordnung. Sie erzählte mir, dass es im Krankenhaus ebenfalls einmal stark knackte, danach sei aber nichts passiert. Jedoch lag sie im Bett und bekam Blutdruckspritzen, da festgestellt wurde, dass ihr Blutdruck zu hoch war. Hoffe auf Hilfe oder Tipps Volker

...zur Frage

Schadet das duschen mit kaltem Wasser der Haut?

Ich dusche hin und wieder mal kalt um morgens fit zu werden. In letzter Zeit hat sich mein Hautbild etwas verändert. Ich habe an manchen Stellen kleine rote Pünktchen. Sieht aus wie AUsschlag. Kann das vom kalten Wasser kommen?

...zur Frage

Helfen kalte Duschen wirklich für starken Kreislauf?

Hilft es wirklich, wenn man kalt duscht, um den Kreislauf anzuregen und das Immunsystem zu stärken?

...zur Frage

Wie realistisch ist die Panik um Masernerkrankungen?

Es ist ja momentan ein sehr aktuelles Thema: Die gehäufte Anzahl an Masernerkrankungen in Deutschland. Das hängt sicher damit zusammen, dass in den letzten Jahren auch recht viel über Impfschäden und auch einfach unnötige Impfungen berichtet wurde. So fürchten viele Deutsche inzwischen wohl, eine Masernimpfung sei riskanter als das Masernvirus selbst. Auch bekannt ist ja mittlerweile, dass die Pharmaindustrie großes Interesse an der Kapitalisierung von Impfstoffen hat. Siehe Vogelgrippe etc., was sich im Nachhinein ja als unnötig herausgestellt hat.

Ich würde mal gerne eure Meinung dazu hören, insbesondere eben zur Maserimpfung. Seht ihr sie als absolut unabdingbar an, oder denkt ihr auch, die möglichen Impfschäden sind größer als die Erkrankung an sich?

...zur Frage

Sind Salmonellen übertragbar

Ich habe es zum 1. Mal gehört und glaube es auch nicht, aber man sagte mir, Salonellen seien, etwa wie die Grippe, auf andere übertragbar.

Das stimmt doch nicht, oder?

...zur Frage

Angriff auf die Spermien?

Hallo zusammen,

ich habe im Internet gelesen und auch im Fernsehen einen Beitrag darüber gesehen, dass die Spermienanzahl und -beweglichkeit bei Männern (z.B.) in Deutschland im Vergleich zu früher merklich abgenommen hat (Halbierung !). Bei meinem Mann ist das auch so (nach 3 Stunden in der Probe nur noch 8 Mio. Spermien beim 1. und 1 Mio. Spermien beim 2. Spermiogramm vorhanden; Ausgangswerte waren 58 Mio. bzw. 37 Mio. Spermien / mL), so dass uns von einem Kinderwunschzentrum eine künstliche Befruchtung als notwendig geschildert wurde. Von der einen Ärztin ist uns noch orthomol fertil plus als "Strohhalm" genannt worden.

Mein Mann nimmt Medikamente gegen Bluthochdruck (Atenolol als beta-Blocker und Ramipril als ACE-Hemmer) und hatte als Kind einen Hodenhochstand, der im Alter von 2 Jahren operiert wurde.

Kann uns in diesem Forum vielleicht jemand helfen, ob es noch andere Mittel gibt, um eine IVF vermeiden zu können ?

Vielen Dank und beste Grüße, Erdbeere

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?