Reizblase oder Prostatitis?

2 Antworten

Für eine vergrößerte Prostata gibt es ein prima Buch, "Erbarmen mit den Männern" von Sophie Ruth Knaak. Absolut lesenswert, auch für nicht-Betroffene oder Frauen.

Die so genannte Reizblase ist auch eine leichte Form der Dranginkontinenz.Sie zeichnet sich durch unkontrollierten Harnverlust und intensiven Harndrang aus. Im Gegensatz zu einer Harnwegsinfektion sind jedoch eine Harninkontinenz und Reizblase nur selten von Schmerzen beim Wasserlassen begleitet. Hier gilt es, die Symptome dem Arzt genau zu beschreiben, damit er eine Blasenschwäche oder Reizblase erkennen und von einer Harnwegsinfektion abgrenzen kann.

Eine vergrößerte Prostata muss aber auf jeden Fall ärztlich untersucht werden, um sie von bösartigen Veränderungen (Prostatakrebs) oder einer Entzündung der Prostata (Prostatitis) abzugrenzen und adäquat zu therapieren. Die akute Prostataentzündung ist eine vorübergehende, meist bakteriell ausgelöste Infektion des Prostatagewebes, die mit einer schmerzhaften Schwellung der Vorsteherdrüse, einem brennenden Gefühl beim Wasser lassen, Fieber, häufigem Harndrang und einem schwachen Harnstrahl einhergeht.

Daneben gibt es auch eine chronische bakterielle Prostatitis, die sich aus einer nicht ausreichend behandelten akuten Prostataentzündung oder aus Harnwegsinfektionen entwickeln kann. Auch wenn die Prostatavergrößerung als gutartig diagnostiziert wurde, gehört sie weiterhin in die Hand eines Arztes. Er entscheidet, ob bei auftretenden Beschwerden eine medikamentöse Therapie ausreicht oder ob sogar operativ behandelt werden muss. Auf jeden Fall sollte eine begleitende Harnwegsinfektion therapiert werden.

Siehe: http://kuerzer.de/9b1qgO4Ds

Reizblase seit fast 2 Jahren & es wird immer schlimmer

Ich bin 18 und habe ien rießen großes Problem &zwar meine Blase seit fast 2 Jahren ist es für mich unerträglich .. Sobald ich das Haus verlasse muss ich auf die Toilette was nicht normal ist ... Ich war schon Sationär in einer Klink in der hoffnung das es etwas bringt aber fehlanzeige .. ich hatte schon Hypnosen war schon bei Psychollogen die meinen es ist psychisch ... Sobald ich das Haus verlasse fängt es an mein erster gedanke ich muss auf die toilette ... iich hab mich schon einmal eingenässt .. letze woche musste ich zu einem Termin mit dem Bus die fahrt hat 10-15 minuten gedauert aber es war unerträglich für mich ich hatte wieder en gedanken dann ists es mir so vorgekommn als würde ich gerade lospinkeln alles ist warm gewesen ich bin nervös geworden ich habe gezittert .. dann hatte ich es auch noch gerochen .. aber am schluss war eigentlich gar nichts und das ist jeden tag so soabld ich das haus verlasse .. hat jemand von euch soetwas ähliches ? mit dem ich mich einmal in verbindung setzen kann wäre echt lieb ... Danke schonmal im vorraus

...zur Frage

Harndrang 60mal in der Minute seit 17 Jahren

hallo. Ich suche auf diesem Weg nach Personen, die das Gleiche, oder ähnliches Symptom haben. Zur meiner Erkrankung: Ich bin männlich, 33 J. Im Alter von 16 Jahren, bekam ich nach dem Toilettengang starken Harndrang, obwohl ich meine Blase vollständig entleert hatte. Und bis heute, ich weiss es ist kaum vorstellbar, habe ich diesen Harndrang, der oft so stark ist, so wie wenn man stundenlang nicht zur Toilette war. Und das nicht jede Stunde, jede halbe Stunde, oder jede 15 Minuten, sondern jede Sekunde, d.h. wortwörtlich 60mal in der Minute. Nicht zu müssen, das Gefühl kenne ich nicht, seit 17 Jahren. Mein Leben ist kaputt, es ist nur noch ein Kampf, den Tag zu überleben. Ich werde jetzt wieder Tests durchführen lassen, obwohl die letzte Blasenspieglung unbeschreiblich schmerzhaft war, und auch danach, dass ich davon noch immer traumatisiert bin und mich sicher kein 2tes Mal ohne Narkose untersuchen lassen werde. Noch zur Information: Ich hatte und habe nie Schmerzen, weder litt und leide ich an Inkontinenz. Eine Entzündung wurde auch nie festgestellt.

Ich hoffe Personen zu finden die auch unter ständigem Harndrang leiden, oder gelitten haben. Auch wenn es nicht so schlimm ist, dass sie jede Sekunde Druck haben, wird unser Erfahrungs- und Informationsaustausch uns sicher sehr nutzen. Ich freue mich auf jede einzelne Nachricht, und dass wir zusammen die Ursache (n) und bald Heilung erfahren werden.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?