Hört sich ganz nach Fußpilz an! Hole Dir CANESTEN CREME von der Apotheke. Du kannst damit nichts falsch machen. Wenn es damit nach 2 Wochen nicht weg oder deutlich besser wird.........dann ab zum Dermatologen.

Fußpilz sollte man nicht unterschätzen obwohl er Leucht behandelbar ist.

Er ist jedoch meist der Ursprung für Nagelpilz und der ist hartnäckig. Hier muß man dann monatelang behandeln.

...zur Antwort

Rote Flecken an Beinen und Händen?

Ich habe seit einiger Zeit mit einigen seltsamen Dingen über meine Gesundheit zu kämpfen.alles begann im November 2021 nach meinem Brustimplantatwechsel und meiner Nasenkorrektur.Ich begann zu spüren, wie meine Zunge brannte und anschwoll. Ich habe viele Dinge aus der Apotheke bekommen, die mir helfen sollten (leider nicht viel).Ich ging zum Leberarzt, um mich zu vergewissern, dass alles in Ordnung ist, und dann ging ich zum Bluttest. Alles schien normal. Ich wollte hier nicht aufhören, also ging ich, um mich auf Übertragungskrankheiten testen zu lassen. Und hier schien alles ok zu sein.Ich gab auf und sagte, ich würde zu einem HNO-Arzt gehen, um zu sehen, was los sein konnte, aber vorher ging ich zum Zahnarzt, um zu sehen, ob ich eine Infektion im Mund hatte, um mich zu beruhigen. Keine Infektion alles normal !
Der HNO-Arzt sagte mir, dass nur die Geschmacksknospen etwas entzündet zu sein scheinen und er schrieb mir ein Rezept, das sie mir in der Apotheke zubereiteten.Es war okay, aber nicht ganz. Als ob das alles nicht genug wäre, erschienen noch allerlei rote Flecken auf meinem Körper. Sie erschienen und verschwanden! Ich ging wieder zum Arzt und sie gaben mir eine Infusion gegen Allergien und einige Medikamente. Es schien, als ob diese Flecken langsam vergingen und 3 Tage später andere noch größer und juckender erscheinen. Ich weiß es echt nicht mehr was ich machen kann . Ich kann nichts anziehen weil die Flecken so schlimm aussehen ! Kann jemanden helfen ?

...zur Frage

Hallo!

Also zu "roten Flecken" fällt mir nichts ein.....außer .....

Eine Freundin von mir hatte - ohne einen Gund zu wissen - BLAUE Flecken ....nahezu 70 Stück am ganzen Körper. Bei ihr hatte es was mit der Blutzirkulation/Herzen zu tun. Würde also Cardiologen notfalls zu Rate ziehen. Sie hatte einen Stunt bekommen und alles war wieder gut.

ABER....das heißt noch lange nicht, dass das bei Dir ebenfalls der Fall ist....vllt. hast Du etwas anderes...

Was das Zungenbrennen angeht kann ich Dir mehr sagen...leide nämlich seit 2 Jahen darunter.

Deine Zunge ist nicht geschwollen, es sind "lediglich " die Zungenpapillen". Die Papillen auf der Zungenspitze sind besonders empfindlich. Auch die Seitenpapillen sind bei mir schon angeschwollen.

Meist kommt es vom Stillen Reflux....nicht zu verwechseln mit dem Säurereflux (GERD).

BEIM STILLEN Reflux steigen Pepside vom Magen hoch. Diese zerlegen im Magen Proteine und das machen sie leider auch außerhalb des Magens. Auch deine Zunge besteht aus Mundschleimhaut, genauso wie dein gesamter Mundinnenraum und deine Lippen.

Pepside verlassen über Mund und Nase deinen Körper. Die vorderen Zungenpapillen werden dadurch entzündet. Manche haben "nur" ein Wundgefühl oder bizzeln ....Manche schon ein brennen. Es hängt von der Konzentration der Pepside in deinem Mund ab.

Es gibt keine Pillen dagegen...leider!

Natronwasser hilft für den momentanen Schmerz..(solange Du es im Mund hast). Nimm Gerolsteiner still ( !) . Halber Liter plus 1 Teelöffel Natron (z.B von Drogeriemärkte).

Gurgel und spüle mehrmals am Tag....ein paar Schluck darfst Du auch trinken....aber nicht doppelt....es gibt keine Langzeitstudien darüber!

Gelo Revoice Holunder hilft auch.......ebenfalls aus Natron.

Natron tötet Pepside, die sich übrigens auch bis zu 2 Wochen in der Mundschleimhaut einlagern können, da im Mund ein leicht saures Milieu herrscht.

Dein Problem liegt also im Magen,der aber oft bei Spiegelungen unauffällig ist. Aerosole kommen eben leicht durch. Hierfür kann sogar schon eine kleine axiale Hernie Schuld sein. Also Magenspiegelung machen! ALLERDKNGS IST STILLER REFLUX sehr schwer nachweisbar! Beste Informationsquelle ist REFLUXGATE. Kannst Du dir online herunterladen.... einmalig 150 €.

Ferner kannst Du dir einen PEPTEST über Amazon in GB bestellen. 129€.... wenn Du Glück hast kann er die Pepside in deinem Mund nachweisen.

Die Zunge ist nur eine Sekundärentzündung.

Dein bestes Mittel gegen die Krankheit ist die komplette Ernährungsumstellung...leider....

Du musst alles meiden, was Reflux begünstigt.

Kaffee , Schokolade, Fett und Süßes sowie Alkohol und sämtliche Säuren (Kohlensäure Orangensaft, Milchsäure, Joghurt etc)

Säure aktiviert Pepside und die zerlegen dann Deine Zunge!

Esse gedünstetes Gemüse, Fisch gedünstet oder in wenig Olivenöl gebraten. Mandeln...aber nicht zuviel wegen Fett! Nur Hühnchen (nicht die Haut...Fett!)

Du darfst Wasser- und Honigmelone essen und Bananen...andere Obstsorten haben zuviel Säure.

Esse morgens Haferflocken mit Banane...aber Vorsicht nicht mit Kuhmilch...nimm Sojamilch wegen Säure.

Es ist voll nervig.....mache das schon seit 2 Jahren und habe dadurch meinen Schmerzgrad deutlich gesenkt.

Ich habe nach Zungenbrennen noch weitere Symptome dazugekommen.

Nasenschleimhaut entzündet, Halsschmerzen, täuspern, Heiserkeit. Etc....

Jeder Stille Reflux Patient hat unterschiedliche und unterschiedlich viele Symthome.

Nachdem ich nach 2 Jahren zwar das Zungenbrennen im Griff habe und alle anderen Symptome komplett weg habe (durch Ernährung), unterziehe ich mich trotzdem im August einer Fundoplicatio (MagenOP) .....damit ich mal wieder normal essen und trinken kann.

Wenn Du aber nur milde Symptome hast kannst Du das gut schaffen und nach und nach wieder andere Lebensmittel hinzunehmen. Am besten refluxgate herunterladen!!!!

Ich wünsche Fir viel Durchhaltevermögen !

...zur Antwort

Krebs / Magenschmerzen / reflux?

Habt ihr auch so Probleme wenn ihr die Säure Blocker nimmt ( pantropenzol 40mg ) das ihr danach sozusagen ein Zombie seit. Kann in letzter Zeit nur erst abends was essen habe keine Kraft. Man fühlt sich bisschen benommen und hat halt schmerzen im Magen und der Kopf dröhnt. Ich habe schon eine Angst Störung bekommen wenn ich esse so schlimm ist das. Zb heute habe ich nur Müll gegessen. 2x Schoko Riegel eine bifi und 1 y Food. Und das erst Nachmittag bis abends.
ich will einfach nur gesund werden. Die Zustände habe ich schon seit 2 Wochen. Und was auch schlimm ist wenn ich zu viel esse am Tag kann ich nächsten Tag kaum was essen. Min sind 1000 cal pro Tag. Trinke aber genug. Und ein weiteres Probleme wenn ich esse bekomme ich nicht so gut Luft oder ist ne Einbildung.

wiege 60 Kilo und 1.80 groß alter 18 Jahre

normal sollte man zuhause bleiben aber ich fühle mich dann ziemlich unwohl bisschen benommen und gehe dann raus. Stoße ständig auf deswegen ist das Bett nicht gut. Seit 2 Monaten stark. Habe das gefühl die Blocker mit ihren Nebenwirkungen machen es nur schlimmer. .

ich bleibe immer so bis 4-5 Uhr nachts wach schlafe bis 13-14 Uhr und fange an was zu essen und zu trinken um 16 Uhr derzeit.

entweder es wird schlimmer oder ich bin verrückt. Das hängt aber auch von der Laune ab. Bin Schüler der dieses Jahr eine Pause macht. Und psychisch ist alles in Butter.

Ich habe auch am Montag eine magenspielung und frage mich wie ich das überhaupt schaffen soll. Ich hätte eine schon längst gehabt aber der Arzt war krank.

habe mir auch gutes Essen gekauft aber irgendwie schaffe ich es nicht zu essen.

vielleicht kennt wer solche Probleme und kann mir helfen wieder gesund zu werden.

...zur Frage

Wahrscheinlich leidest Du an stillen (!) Reflux.

Da helfen Tabletten nicht - bei mir wurde es sogar noch schlimmer.

Du musst dringend deine Ernährung umstellen.

Keine Schokolade, nichts geräucherters oder gepökelts, kein Alkohol, keine Kohlensäure oder Säfte....kein säurehaltiges Obst...nur Honig- und Wasseemelone und Bananen. Keine Milchprodukte. Am besten nur gedämpftens Gemüse mit etwas Salz...dazu Fisch in Olivenöl gebraten oder Hühnchen aber ohne Haut. AUFJEDENFALL KEINE Fette, nichts Süßes und keine Säuren...auch keine Kohlensäure. Nur stilles Wasser und Kamillentee. ⁷

Mache das nun 2 Jahre und habe meine Schmerzen um 70% verringert.

Am besten lädst Du Dir refluxgate online herunter. Ein Medizinjournalist hat diese Onlineseite/Kurs ins Leben gerufen.Hier erfährst Du alles was du tun kannst. Kostet leider einmalig 150€. Diese Seite war mein Leitfaden, sonst wäre ich verzweifelt vor Schmerzen.

Den Schaden richten bei dir wahrscheinlich Pepside an....Enzyme die im Magen Proteine zerlegen und als Gase hochsteigen und deine Schleimhäute zerlegen. Die

Es gibt so gut wie keine Ärzte die diese Krankheit kennen........Sie sind nur mit dem Säurereflux beschäftigt. Das sind aber zwei unterschiedliche Krankheiten!

Stillen Reflux kann man nur schwer nachweisen. Und er hat viele unterschiedliche Sympthome.

Im Refluxcentrum können die außer einer Magenspiegelung auch eine ph- Metrie und Impedanzmessung machen. Aber meistens kommt nichts großes raus dabei.....trotzdem machen!!!

Es gibt wie gesagt keine Pillen gegen diese Krankheit. Du kannst versuchen sie mit Ernährung zu bekämpfen....nicht später sls 17.00h essen und lieber 5x am Tag kleine Portionen.....nie große.....das verursacht Druck im Magen und Gase steigen hoch und natürlich braucht es Zeit

Wie gesagt refluxgate ist eine umfangreiche Informationsquelle und zeigt dir auf, was du ändern musst um diese Krankheit zu besiegen .

.

...zur Antwort

Ich denke es könnte sich um stillen Reflux handeln....nicht zu verwechseln mit Säurereflux (Gerd). Natürlich gibt es noch einige andere Ursachen, die ebenfalls Zungenbrennen auftreten lassen.

Beim stillen Reflux steigen Enzyme aus dem Magen auf und zerlegen deine Schleimhäute (die Zunge gehört zu der Mundschleimhaut) und die darauf befindlichen Zungenpapillen entzünden sich dadurch schnell. Du kannst es mit Natronwasser lindern. Dazu am besten Gerolsteiner STILL! PLUS1 Teelöffel Natron (Drogeriemärkte).... gurgeln. und ein paar kleine Schlucke trinken. Auch GeloREVOICE Holunder Lutschtablette schafft kurzzeitig Erleichterung.(auch hier ist Natron enthalten). NATTON TÖTET PEPSIDE AB, die sich übrigens auch bis zu 2 Eichen in der Mundschleimhaut einnisten können

Das Problem liegt im Magen, also Gastroenterologe. Die Symptome machen sich jedoch ab Speiseröhre sichtbar, also HNO Arzt.

Es gibt leider aus diesem Grund kaum Ärzte die darüber Wissen haben. DIESE Abart vom Säurereflux ist noch nicht allzu lange bekannt. Prozonenpumpenhemmer helfen den meisten Stillen Reflux Kranken nicht.

Du solltest sofort deine Ernährung umstellen...auch wenn Du dich bereits schon gesund ernährst!

Kein Alkohol, keine Kohlensäure kein Kaffee, Knoblauch oder Zwiebeln. Alles gut kauen langsam essen...nicht zuviel...lieber 5 x am Tag.

Es dauert eine ganze Zeit bis die Umstellung wirkt 0,5 bis 2 Jahre.....aber es kann helfen.

Am besten du läst dir REFLUXGATE online für 150€ einmalig herunter . Hier erfährst Du alles über diese Krankheit und mittels eines Online-Kurses kannst DU alles erfahren was wichtig ist. Ein Medizinjournalist hat diese Seite erstellt. Er litt ebenfalls an dieser Krankheit, die im übrigen viele unterschiedliche Sympthome zeigt.

In einem Refluxcentrum kannst Du Untersuchungen machen lassen: ph-Metrie, Endoskopie, Magenspiegelung.

Bereits eine kleine axiale (!) Hernie oder ein Reflux können zu Zungenbrennen führen. Leider gibt es so gut wie keine Ärzte, die über diese Krankheit Bescheid wissen. In den USA und in Großbritannien ist diese Krankheit bri Ärzten gut bekannt.....nicht so in Deutschland. Über Amazon kannst Du fir einen Peptest bestellen. Er misst Pepside im Speichel...Leider nicht ganz günstig 129€.... kommt dann aus GB mit FedEx.

Meist ist es Schwierig STILLEN REFLUX nachzuweisen. In USA gibt es einen RSI Test...(findest Du auch auf refluxgate) .

Ich konnte meine Beschwerden nach 2 Jahren auf 30Prozent drücken und unterziehe mich jetzt einer Fundoplicatio. 60 Prozent Chance die Situation weiter zu verbessern. Hierfür gehe ich nach Wien zu einem Experten bzgl. Hernien stillen Reflux

Viel Glück Dir!

...zur Antwort

Reflux psychischer Natur?

Hallo an alle,

Erst mal bitte ich um hilfreiche Antworten, da ich wirklich am verzweifeln bin. Erst mal zu meiner Vergangenheit: ich(18) habe schon seit 5 Jahren starke psychische Probleme, vor 5 und 3 Jahren Anorexie, diese aber erfolgreich überwunden, depressionen, und die letzten zwei Jahre hab ich mich nicht mit mir selbst beschäftigt sondern habe so viel in meinen tag gepackt, dass ich gar nicht mehr viel zum denken gekommen bin. Hatte also extrem viel Stress. Dann vor 3 Monaten: Corona. Ich war also gezwungen, mich mit mir selbst zu beschäftigen. Und mir geht es seitdem richtig bescheiden. Habe mich in die Krankheit Corona so hineingesteigert, bin ausgetickt, habe jede Sekunde an Krankheiten gedacht, meinen Körper genau analysiert und fest davon überzeugt, dass ich schwer krank wäre und ich sterben würde. Dazu muss gesagt werden, dass es mir körperlich wirklich sehr sehr schlecht geht. War 14 mal in der Notaufnahme, bei 1000 Ärzten, nie wurde ich ernstgenommen. Ich bin nochmehr im Stress als vor der Erkrankung, halt wegen emotionalem Stress. Beim 14 Mal haben sie mich dann ernstgenommen, und wurde untersucht aufgrund Blut im Schleim. Broncho: alles okay, Magenspiegelung: Reflux durch schlaffen Magenmuskel und Speiseröhrenentzündung Grad 1. Also doch nicht alles eingebildet, bin mir aber sicher dass ich mir das selbst zugelegt habe. Anstatt mich zu entspannen und meinem Körper Zeit zum Heilen zu geben, steigere ich mich jeden Tag unfassbar hinein. Denke jede Sekunde darüber nach, und es wird immer schlimmer. Hab Panto bekommen, hat nichts gebracht, hab zigtausend andere Sachen gekauft, probiere jetzt noch G und Bentomed. Die Beschwerden sind so schlimm, kann nichts mehr essen, meine Lunge ist auch gereizt alles ist immer sauer im Mund, bin dauerkrank, belastung physisch und psychisch ist so so hoch, ich kann nicht mehr, sehe keine Hoffnung mehr, so mag ich nicht weiterleben, das ist kein Zustand. Habe gelesen dass dieser Muskel auch durch zu wenig Magensäure entstehen kann, diese aufgrund von Bakterien im Darm die durch Stress ansiedeln. Oder mein Magen produziert zu viel Magensäure wegen dem Stress, aber dann hätte Panto ja geholfen. Das Heli B Bakterium ist es nicht. Ist es durch Zwerchfellverspannung oder gar Zwerchfellbruch? Wie kann dieser diagnostiziert werden? Habe schrecklich Angst, Angst dass das nicht besser wird sondern schlimmer oder auch vor einer Op, die anscheinend ja auch nicht so viel hilft. Oh man. Ich bin am verzweifeln. Hat irgendjemand einen Rat? Ich weiß nicht mehr weiter, ich wäre so dankbar!

Und nein, an der Ernährung kann es nicht liegen, gesünder als ich kann man sich nicht ernähren

...zur Frage

Hallo,

Stillen Reflux! Deine Sympthome sprechen sehr (!) dafür! Hier steigen Enzyme gasförmig vom Magen auf. Sie zerlegen im Magen die Proteine...und das machen sie leider auch außerhalb des Magens. Daher kommen Deine Beschwerden. Ich hatte Kehlkopfentzündungen, Halsschmerzen, blutiger Schleim, Heiserkeit, Nasenschleimhaut und Augen entzündet, saurer Geschmack im Mund und "Verätzungen im Mund" , entzündete Zungenpapillen.

Es gibt in Deutschland wenige Ärzte die sich damit auskennen. Bin seit 2 Jahren damit unterwegs und habe ebenfalls die ignoranten Ärzte gegenüber gehabt.Alle beschäftigen sich meist nur mit dem Säurereflux (Gerd) und stehen dieser (auch meiner) Krankheit ignorant gegenüber. Leide seit 2 Jahren an dieser heimtückischen Krankheit und habe mich ihr entgegengesetzt.Das kannst Du auch!!!!

DAS WICHTIGSTE: Lade Dir refluxgate herunter - online Kurs ..einmalig 150 Euro. Hier erfährst Du alles über die Krankheit. Gerrit ist Medizinjournalist und hat alles zusammengetragen.

Du kannst in ein Refluxcentrum gehen, dort gibt es Untersuchungen ( ph Metrie, Impedanz, Endoskopie und Magenspiegelung)....Du musst jedoch wissen, dass es sehr schwer ist die Krankheit nachzuweisen und das in meinem Fall mir niemand geglaubt hat. Die wussten weniger als ich, nachdem ich mich seit zwei Jahren damit beschäftigt habe.

Hatte es auch extrem und hätte so auch nicht weiterleben wollen. Du musst sofort deine Ernährung umstellen. Wenig Fett, nichts Süßes, kein Alkohol...keine Säuren (das aktiviert Pepside)

Du kannst Dir über Amazon einen Peptest (129 €) bestellen.Damit kannst Du die Pepside im Speichel messen. Großbritannien und USA kennen sich mehr aus mit unserer Krankheit.

Nach zwei Jahren Ernährungsumstellung konnte ich die meisten meiner Sympthome bekämpfen. Habe allerdings immer noch das Zungenbrennen, da die Pepside durch den Mund den Körper verlassen und suf den Weg Meine Papillen zerlegen. Tut höllisch weh.

Ich habe nach langer Suche einen Arzt entdeckt, der sich mit Hernien und stillen Reflux auskennt. Ich habe diese zwei Begriffe gegoogelt und bin do auf ihn gestoßen. .Allerdings ist er in Österreich und zumindest meine gesetzliche Krankenkasse (KKH) eistet hier nicht. Er ignoriert unsere Krankheit nicht und bei entsprechenden Untersuchungsergebnissen kann er durch OP evtl. helfen. Habe nun OP Termin und zahle dann halt alles selbst.

Gib nicht auf......wir sind VIELE, die an dieser Krankheit und Ignoranz der Ärzte leiden. Bei einem meiner letzten Refluxcentren hat man mir Manuka Honig empfohlen......die nehmen sich ei Fach nicht ernst, weil sie sich nicht weiterbilden. Diese Abart vom altbekannten Reflux ist relativ neu entdeckt worden.

Viele schaffen Besserung rein dur h Ernährungsumstellung.....das alles kannst Du umfangreich bei refluxgate lesen.

Halte durch... Du schaffst das!

...zur Antwort
Weitere Inhalte können nur Nutzer sehen, die bei uns eingeloggt sind.