Um den CRP Wert zu senken, ist es notwendig, die Ursache der Erhöhung zu wissen.In vielen Fällen liegt eine bakterielle Entzündung vor, auch ein Tumor (davon sollte man aber bei deiner Freundin erstmal nicht ausgehen, aber ein Grund könnte es sein), sowie die Erkrankung Morbus Crohn lassen den CRP- Wert ansteigen. Ist er bei ihr wirklich immer stark erhöht, sollte dem auf den Grund gegangen werden.

...zur Antwort

Löblich, dass du wegen deiner hellen Haut besonders vorsichtig mit der Sonne sein willst. Ein hoher Lichtschutzfaktor ist für dich sehr wichtig, 30 und höher würde ich dir raten. Du kannst die Sonnencreme ruhig in der Drogerie kaufen. Marken wie Nivea, aber auch die Sonnencremes, die du in den Discountsupermärkten bekommst, kannst du anwenden. Ausser, bei dir ist eine Sonnenallergie bekannt, dann würde ich mich an deiner Stelle lieber von einem Hautarzt beraten lassen oder eine für sonnenempfindliche Haut geeignete Sonnencreme in der Apotheke kaufen. Wichtig ist, dass du die Mittagssonne meidest und dich so oft wie möglich im Schatten aufhälst. Denk auch an einen Sonnenhut oder Kappe. Die Kopfhaut ist besonders empfindlich und wird leicht vergessen. Na, dann einen schönen Urlaub in der Karibik!

...zur Antwort

Löblich, dass du wegen deiner hellen Haut besonders vorsichtig mit der Sonne sein willst. Ein hoher Lichtschutzfaktor ist für dich sehr wichtig, 30 und höher würde ich dir raten. Du kannst die Sonnencreme ruhig in der Drogerie kaufen. Marken wie Nivea, aber auch die Sonnencremes, die du in den Discountsupermärkten bekommst, kannst du anwenden. Ausser, bei dir ist eine Sonnenallergie bekannt, dann würde ich mich an deiner Stelle lieber von einem Hautarzt beraten lassen oder eine für sonnenempfindliche Haut geeignete Sonnencreme in der Apotheke kaufen. Wichtig ist, dass du die Mittagssonne meidest und dich so oft wie möglich im Schatten aufhälst. Denk auch an einen Sonnenhut oder Kappe. Die Kopfhaut ist besonders empfindlich und wird leicht vergessen. Na, dann einen schönen Urlaub in der Karibik!

...zur Antwort

Ich finde gerade die doch in der Regel wenig vorhandenen Achselhaare lassen sich als Frau schnell, einfach und schmerzfrei mit einer Nassrasur entfernen. Wichtig ist, dass du darauf achtest, ein mildes Duschgel, milde Seife und besonders ein mildes, möglichst Parfüm-und Reizstoffarmes Deo nach der Rasur zu verwenden.

...zur Antwort

Hast du es mal mit sanften Babyöl probiert. Ich benutze zum Entfernen meines Make-Ups ein nasses Wattepad, auf das ich einen tropfen Babyöl gebe. Damit fahre ich mir über die Augen und ohne stark Reiben zu müssen, ist das Make-Up entfernt!

...zur Antwort

Ich kam mit der Valette 4 Jahre lang sehr gut zurecht.Sogar meine sehr fettige zu Akne neigende Haut ist durch die Einnahme sehr viel besser geworden. Nebennwirkungen sind nicht aufgetreten (zu Beginn leichtes Brustspannen, aber das hat sich schnell gelegt).Ich nehme sie nun seit einem halben Jahr nicht mehr, denn mein Freund und ich wünschen uns ein Kind:) Meine Haut ist seit dem Absetzen nicht wieder schlechter geworden (bin ja nun auch etwas älter)und mein Zyklus ist, wie auch vor der Einnahme, sehr regelmässig. Also ich kann die Valette nur empfehlen, aber du musst sie selbst ausprobieren!

...zur Antwort

Ich habe jahrelang zwei recht tiefe Dornwarzen an der rechten Fusssohle gehabt. Ich habe sie gar nicht groß beachtet und auch nichts gegen sie unternommen. Auf einmal waren sie verschwunden. Dornwarzen können von alleine verschwinden. Willst du so lange nicht warten, dann gehe zu einem Hautarzt. Der wird dir sicher eine Behandlung mit salizylsäurehaltigen Pflastern empfehlen. Diese Behandlungsmethode ist weit verbreitet.

...zur Antwort

Das kommt auf deinen Hauttyp an. Bist du eher ein heller Typ, der schnell Sonnenbrand bekommt, dann solltest du deine Haut auch schon im März mit Sonnencreme eincremen. Generell kann es niemandem schaden!

...zur Antwort

Ich kenne einige Leute aus meinem Bekanntenkreis, wie auch Familienmitglieder, die bereits eine Hallux valgus-Korrektur hinter sich gebracht haben. Bei allen ist die OP ohne Probleme von statten gegangen und alle sind sehr zufrieden mit ihren Ergebnissen. Es ist eine sehr häufig durchgeführte Op und es gibt einige Ärzte, die Spezialisten auf diesem Gebiet sind. Bei jeder Op besteht das Risiko der Narkose. Nicht immer ist eine Vollnarkose notwenig und so wird der Fuß unter einer Lokalanästhesie operiert. Hier schicke ich dir den LINK von einer sehr guten und ausführlichen Seite zum Thema Hallux:http://www.operieren.de/content/e3224/e10/e1557/e1562/e1649/#e1665 und hier der Abschnitt zum Thema Risiko der OP:In der Hand eines erfahrenen Operateurs handelt sich um sehr risikoarme Eingriffe. Wie bei jeder Operation lassen sich natürlich Komplikationen nicht hundertprozentig ausschließen. Über seltene Komplikationen wie Knochen- oder Gelenkinfektionen, Nerven- oder Gefäßverletzungen wird Ihr Arzt Sie vor dem Eingriff umfassend aufklären. Bei Eingriffen am Fuß besteht wegen der längeren Ruhigstellung des Beines während und nach der Operation immer ein erhöhtes Thromboserisiko. Daher bekommen Sie für einige Zeit eine Thromboseprophylaxe in Form von Spritzen verordnet, die Sie unbedingt nach Vorschrift anwenden müssen. Trotz aller Sorgfalt lässt sich nicht immer verhindern, dass nach der Operation erneut eine Achsabweichung auftritt. In seltenen Fällen ist dann ein zweiter Eingriff erforderlich.

...zur Antwort

Überpflegen sollte man die Haut nicht und entsprechend ihrer Bedürfnisse, sollte man sie pflegen. So gibt es aber leichte Feuchtigkeitspflege auch für die NORMALE Haut. Nach dem Duschen oder Baden freut sich auch die normale Haut über etwas zusätzliche Feuchtigkeit!

...zur Antwort

Wie die anderen ja bereits angedeutet haben, ist L-Thyroxin ein sehr häufig genommenes und auch sehr gut verträgliches Medikament mit dem die wenigsten Probleme haben. Trotz der guten Verträglichkeit, gibt es natürlich Nebenwirkungen, die auftreten können und in der Packungsbeilage von L-Thyroxin aufgelistet werden müssen:

  • Typische Erscheinungen einer Schilddrüsenüberfunktion:
  • Herzklopfen
  • Herzrhythmusstörungen
  • Herzrasen
  • Muskelschwäche
  • Muskelkrämpfe
  • Hitzegefühl
  • Zittern
  • innere Unruhe
  • Schlaflosigkeit
  • Durchfall .........

    Lies dir die Packungsbeilage der L-Thyroxin- Tabletten einmal durch. Dort sind mögliche Nebenwirkungen des Hormons aufgelistet. Aber vergiss nicht, dass sie bei den meisten der Schilddrüsenpatienten nicht auftreten oder sich zumindest nach eine anfänglichen Gewöhnungsphase schnell wieder legen.

...zur Antwort