Tage doch einfach sicherheitshalber einen Minitampon, wen du dann deine Periode bekommen solltest während du im Schwimmbad bist, gelangt so nichts ins Wasser und wenn du sie nicht bekommst, schadet es nichts, dass du den Tampon benutzt hast ohne deine Tage zu haben.

...zur Antwort

Ich würde dir auf jeden Fall raten nicht direkt bis vor der Prüfung zu lernen, sondern dir am Tag davor frei zu nehmen. Und mach auch beim Lernen immer wieder Pausen, denn ansonsten bleibt ohnehin weniger hängen, da das Gehirn auch Ruhephasen benötigt. Tue etwas für dich, das ich entspannt, ein warmes Bad, schöne Musik, oder auch Sport, wenn dir das eher liegen sollte. Mir hilft direkt vor der Prüfung auch Kaugummi kauen, um die Nervosität etwas einzudämmen. Bewusst und tief atmen kann auch helfen.

...zur Antwort

Also erst einmal kann ich dich beruhigen, es wird kein Benzin verwendet. Hier findest du einen Überblick über die verschiedenen Verfahren: http://de.wikipedia.org/wiki/Entkoffeinierung Koffeinfreier Kaffee ist sogar meist magenfreundlicher als normaler Kaffee, und wenn er dir schmeckt, spricht rein gar nichts dagegen, koffeinfreien Kaffee zu trinken, er ist nicht ungesund.

...zur Antwort

Ja, normalerweise ist es problemlos möglich, homöopathische Mittel und gewöhnliche Schmerzmittel parallel einzunehmen. Die Wirkstoffdosierung ist ja auch bei homöopathischen Mitteln recht gering. Wobei eine allgemeingültige Antwort natürlich immer schwierig ist, da es darauf ankommt, welche Mittel genau man miteinander kombiniert. Im Zweifelsfall einfach in der Packungsbeilage unter "Wechselwirkungen" nachlesen.

...zur Antwort

Wenn es noch im Rahmen der 120 Stunden war, müsste es in aller Regel auch wirken. Ein geringes Restrisiko bleibt natürlich dennoch, schon allein weil es bei keinem Medikament eine Wirkgarantie gibt, aber wenn die 120 Stunden noch nicht verstrichen waren, würde ich mich auch wenn es knapp an der Grenze ist nicht verrückt machen. Ansonsten bleibt dir wohl nicht viel als zu warten bis du eigentlich deine Tage bekommen solltest, dann kannst du einen Schwangerschaftsfrühtest aus der Apotheke oder Drogerie machen.

...zur Antwort

Zu Beginn einer Schwangerschaft kann es zu vaginalen Blutungen kommen, und diese sind oft nur schwer von der Periode zu unterscheiden, gut möglich dass sie so eine Blutung hat. Auch ein falsches Ergebnis beim Schwangerschaftstest ist möglich.

...zur Antwort

Die Pille wegen der positiven Effekte nehmen zu wollen wäre doof, denn es gibt auch massive Nebenwirkungen, die auftreten können - es muss nicht sein, kann aber eben. Es kann sein, dass du gerade eine Pille, die Pickel reduziert nicht verträgst und dafür dann Kopfschmerzen oder Stimmungsschwankungen hast, nur um ein Beispiel zu nennen. Zur Verhütung ist die Pille aber wenn du sie verträgst durchaus vernünftig. Setze dich doch einmal in Ruhe mit deiner Mutter hin und sage, warum du die Pille haben willst. Erwähne dabei aber eher dass du eben sicher verhüten möchtest und nicht dass es dir um Pickel oder andere positive Effekte geht, denn was die Verhütung angeht zeigst du Verantwortungsbewusstsein, wenn du die anderen Dinge in den Vordergrund rückst klingt es hingegen eher so, als würdest du die Pille als eine Art Lifestyle-Produkt verwenden, und das sollte man mit künstlichen Hormonen niemals tun, denn die Nebenwirkungen sind nicht zu unterschätzen.

...zur Antwort

Die Pflaster sitzen recht gut und kleben auch gut, und wenn einmal eines abgehen sollte - ich habe es drei Monate ausprobiert und mir ist es nie passiert - kannst du ein neues aufkleben, so lange nicht mehr als zwei, drei Stunden dazwischen liegen. Nebenwirkungen hatte ich leider auch mit den Pflastern, hatte Kopfschmerzen davon, muss aber sagen dass ich jemand bin der wirklich kaum hormonelle Verhütungsmittel verträgt, daher habe ich es irgendwann aufgegeben, kann also sein das du gar keine Nebenwirkungen hast.

...zur Antwort

Ja, das stimmt, und wenn du zum Frauenarzt gehst wegen der Pille solltest du das unbedingt erwähnen. Raucherinnen sollen sie unter anderem wegen des höheren Thromboserisikos nicht nehmen, und wer Gefäßprobleme hat sollte sich auch überlegen, ob es wirklich die Pille sein muss, die ist eben leider eine richtige chemische Keule.

...zur Antwort

Ich habe sehr gute Erfahrungen mit Hylo-Comod gemacht, frag mal in der Apotheke danach. Oder geh mal zum Augenarzt, lass deine Augen untersuchen und vielleicht bekommst du dann eine Probe mit künstlicher Tränenflüssigkeit mit und kannst es erstmal ausprobieren.

...zur Antwort

Wenn es gar nicht besser wird, geh ruhig zum Arzt. Übrigens zersetzen sich viele Insektengifte bei 40 Grad, also leg vielleicht mal einen Waschlappen mit richtig warmen Wasser eine Weile auf den Stich. Mit Bremsenstichen hab ich da zwar keine Erfahrung, bei einem Wespenstich hat es aber schon geholfen, einen Versuch ist es wert. Oder du holst dir was aus der Apotheke und sagst, dass es ein wirklich schlimmer Stich ist, dann empfiehlt man dir etwas anderes als bei einem harmlosen Mückenstich. Ich hatte mal einen schlimmen Stich am Hals und hab eine Cortisonsalbe bekommen.

...zur Antwort

Sofern du die Pille noch nicht so lange nimmst, kann es sein, dass sich dein Körper noch nicht daran gewöhnt hat, da kann es auch mal etwas dauern mit der Abbruchblutung, zumal es von Frau zu Frau unterschiedlich ist - bei mir hat es bei den meisten Pillen dennoch drei Tage gedauert. Wenn du morgen immer noch keine Blutung hast, ruf doch mal beim Frauenarzt an. Eine Schwangerschaft ist bei doppelter Verhütung in der Tat eher unwahrscheinlich.

...zur Antwort

Ich kann dir zwar nicht mit einer eigenen Erfahrung dienen, hatte aber auch schon über eine Anschaffung nachgedacht und bin dabei auf diesen Testbericht hier gestoßen: http://www.dooyoo.de/epilierer/philips-sc2001-lumea/1459351/ Es scheint also recht gut zu funktionieren, aber der Haarwuchs ist ja bei jeder Frau anders. Ich habe mich trotz des positiven Erfahrungsberichtes dann aus Kostengründen dagegen entschieden. Und weil die Geräte noch recht neu sind und es keinerlei Langzeiterfahrungen gibt.

...zur Antwort

Das Hormon ist nicht ab dem ersten Tag nach der Befruchtung nachweisbar, es dauert ein paar Tage bis eine ausreichende Konzentration im Urin vorhanden ist, um es mit dem Test nachweisen zu können, daher heißt es bei den meisten Tests dass sie ab dem ersten Tag der eigentlichen Periode zuverlässig sind - bis dahin hat meist eine ausreichende hormonelle Veränderung stattgefunden. Tests, sie man früher anwenden kann, können dann auch geringere Hormonkonzentrationen nachweisen, sind aber auch nicht ganz so zuverlässig.

...zur Antwort

Wirklich genau ist sowieso nur ein Test beim Frauenarzt. Bei den Frühtests kannst du davon ausgehen, dass er richtig funktioniert hat, wenn wie in der Anleitung beschrieben ein Streifen erscheint, also der Kontrollstreifen, wenn der hingegen nicht oder fast nicht zu erkennen ist, war der Test wahrscheinlich kaputt. Wichtig ist auch, dass du ihn nicht zu früh anwendest, dann stimmt das Ergebnis natürlich nicht. Also schau in der Anleitung, ab wann der Test gemacht werden kann, bei den meisten ist es ab dem 1. Tag, an dem die Periode stattfinden sollte, bei Ultrafrühtests eventuell auch etwas früher. Bei einem negativen Ergebnis kannst du ja einfach abwarten, du müsstest dann auch normal deine Tage bekommen, eventuell ist es ja nur eine Verspätung der Regel. Wen der Test positiv ist, solltest du so oder so zum Frauenarzt, und der kann dann auch noch einmal einen Test machen.

...zur Antwort

Bei deiner Freundin ist bei der ersten Überprüfung vielleicht einfach ein Fehler passiert, aber normalerweise müsste man das schon erkennen. Wenn die Schmerzen nicht besser werden, kannst du ja nach ein paar Tagen noch einmal hingehen, so einen Aufprall auf der Nase muss man ja erst einmal verdauen, vielleicht hast du eine Prellung oder einen Bluterguss. In der Regel kann man den Ärzten schon vertrauen, aber wenns nicht besser wird geh wie gesagt einfach nochmal hin.

...zur Antwort