Welches Wasser ist gut für meinen Bonsai?

5 Antworten

Bonsai ist keine Pflanze, sondern ein Topf. . Bitte informier dich über den Nährstoffbedarf und Wasseranspruch deiner Pflanzenart.

Wie hilfreich, warum sagst du einfach gar nichts?

ohne Witz, noch nie gehört, das man die Pflanze umgangssprachlich auch Bonsai nennt? :D Die ganzen geilen Klugscheißer, die meinen sie müssten irgendein Wikipedia-Wissen rauspusaunen... lag wohl nahe, das ich nicht den Topf begießen möchte... Denkt lieber Leute und gebt nicht nur unnötige Antworten...

@gutzel11

Und du solltest dich mal erkundigen, welche Pflanze du eingetlich im Topf hast. Wenn du hier nach der Pflanze "Mini" oder "Zwerg" gefragt hättest, wären auch nur fragezeichen gekommen. Und welche hast du nun?

@Rheinflip

das kann man ja noch erörtern, aber ohne witz, solch eine unnötige antwort, wie du sie mir gegeben hast, brauch hier niemand... Ficus Retusa heißt der kleine Kerl. Aber die Frage hat sich eh schon beantwortet...

Ohne Angabe einer Pflanzenart kann man auch keine klare Antwort geben.

Es gibt auch Pflanze die lieben kalkhaltiges Wasser. Für diese wäre normales Hahnenwasser sicherlich Ok.

Wasser und Gießen ist beim Bonsai allerdings nicht alleine zu betrachten. Gießen, Erdmischung und Düngung sollten auf die Pflegegewohnheiten des Pflegers abgestimmt sein, da alle drei zusammen hängen.

Wenn du am Tag berufstätig bist kannst bei Hitze am Mittag nicht gießen. Da braucht es eventuell eine Erdmischung die Wasser länger hält. Das geht aber auch nur mit Pflanzen-Arten die das vertragen.

Selbst der Walter Pall sagte, man giesst mit dem gleichen Wasser welches man auch kochen benutzt. Es wird überall Panik Angst und Schrecken erzeugt. Giessen ist das Schlüsselwort und nicht mit was. Hauptsache du giesst auch mit abgestandenem mit abgekochtem Wasser im Verhältnis 50:50. Ich selbst giesse so und alle Leben und gedeihen

Richtig ist, ohne die genaue Art, kann man Dir hier keinen qualifizierten Rat geben! Falsch ist, dass Bonsai keine Pflanze, sondern ein Topf ist (das sind eben die Diamant-Fraganten!), Bonsai heißt nichts anderes, wie Baum (Pflanze) in Schale! Es gibt einige Arten, unter anderem die Azaleen, die weiches Wasser benötigen. Ich habe mir für diese Pflanzen einen "Wintervorrat" von ca. 100 Liter im Keller angelegt, um den Bedürfnisen dieser Bonsai gerecht zu werden. Du kannst natürlich abgestandenes, oder besser abgekochtes Wasser verwenden, doch schadet es auch nicht, wenn Du ab und zu mit normalem Leitungswasser gießt. Ich verwende aussderdem das Wasser aus meinem Aquarium! Unser Wasser hat hier 19dHG, darum mein Vorrat. Wenn Du immer das harte Wasser verwenden würdest, würde sich die Erde mit der Zeit "aufsalzen", dazu kommt noch der Dünger, heißt unbrauchbar werden! Ich hoffe, dass Du mit der Antwort etwas anfangen kannst? Viel Glück

endlich mal ne qualifizierte antwort. alles klar, danke für die info, ich werde die antwort als hilfreichste markiern.

Die Frage an dich ist: welche Art Bonsai? Bonsais kann man aus den unterschiedlichsten Arten machen: Manche vertragen Kalk im Wasser manche nicht! Die zweite Frage: Wie kalkhaltig ist euer Wasser?

Man kann dir die Frage so nicht beantworten! Bei Desti-Wasser ist auf jeden Fall Vorsicht geboten - da es den Stoffwechsel durcheinander bringen kann - es ist chemisch reines Wasser - ohne irgendwelche Salze - im besten Fall gleicht es die Erde in deinem Blumentopf wieder aus.

IM Zweifel ist Regenwasser am besten - schmelz doch den Schnee vor eurer Haustür! Das mach ich dieser TAge auch so!

Was möchtest Du wissen?