Ruhezeit bei Knie Innenbandüberdehnung und Meniskusüberdehnung, Erfahrungen?

2 Antworten

Hallo! "Kann der Arzt das einfach so feststellen ohne MRT oder Kernspin?" Genau das ist das Problem, das kann er eben nicht. Mir hat mal ein befreundeter Arzt aus einer Sportklinik erzählt, dass bei mehr als 50 % der Überweisungen z. B. wegen Meniskusschäden eine falsche oder ungenaue Diagnose zu Grunde liegt. Bleibt nur, sich selbst Gedanken machen, einen 2. oder 3. Arzt fragen und auf Kernspin drängen. Nicht besser - wieder zum Arzt. Bis dahin : Besorge Dir sogenannte Pferdesalbe. Bekommst Du in der Apotheke oder billiger aber gleichwertig in der Drogerie. Wirkt oft super! Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende!

Ich kann dir leider nicht alles beantworten. Bei mir war es so ähnlich wie bei dir. Es wurde auch vermutet dass der Meniskus überdehnt war, doch ich wollte unbedingt zur Sicherheit einen MRT Scan und hab ihn überredet mich dorthin zu überweisen... Und was kam raus? Kreuzbandriss und Anriss von Außenmeniskus.... Also zur sicherheit versuchen den MRT Scan hinzubekommen nur der kann genaue Auskunft über die Verletzungen geben. Bei mir hat der auch den Schubladentest gemacht. Und meinte auch wär alles OK.

Viel Glück.

Hast du denn starke Schmerzen gehabt? Konntest du laufen? Wo und was für Schmerzen hattest du? War etwas blau/gelb/grün oder nur angeschwollen?

vielen Dank für deine Antwort

@Mirjamka

Als ich mir das Knie verdreht habe waren die schmerzen sehr stark aber kurz danach konnte ich schon wieder auftretem... Die Schmerzen waren zu stark um genau festzulegen wo es weh tat..... Es war nur angeschwollen

Was möchtest Du wissen?