BEMER 3000 - hat jemand Erfahrung?

5 Antworten

Hallo in die Runde der Mäkler und Bewunderer!

Ich erzähle mal frei heraus, ob ihr mir Glauben schenkt ist im Prinzip egal, ich hoffe nur, ich kann helfen, falls mittlerweile auch andere auf diese Frage kommen.

Aaaalso, mein Krankheitsbild hält sich recht in Grenzen (keine Brüche etc.), nur war ich oft krank, habe mich ständig angesteckt aufgrund des schlechten Immunsystems und seit zweieinhalb Jahren leide ich an Colitis ulcerosa.

Meine Mutter, eine sehr engagierte und begeisterungsfähige, aber fachlich hochkompetente Heilpraktikerin (sie hat den Doktor in Chemie und kennt sich daher mit allen möglichen chemischen Prozessen im Körper aus), brachte den Bemer vorletzte Weihnachten mit und "befahl" in liebevoller mütterlicher Manier, man möge da doch nun bitte 2x pro Tag für 8 Minuten draufsteigen.

Ich bin immer der schnellste Kritiker und sehr skeptisch bei neuen Heilverfahren, die sie ausprobieren möchte - denn als Versuchskaninchen habe ich einiges hinter mir *lach* Dennoch habe ich es getan und ihr danach erklärt, ich habe weder irgendwas gespürt noch fühle ich mich irgendwie besser. Sie ließ sich nicht beirren - Geduld wäre ein wichtiges Gut und wenn ich es nur länger machen würde, dann würde ich schon merken, was es bringt.

Da wir um die Weihnachtszeit ohnehin mal wieder alle in der Heimat waren und man tagsüber viel Zeit hatte, habe ich mich also brav nach jeder Erinnerung darauf gelegt.

Es dauerte etwa eine Woche, bis ich feststellte, dass ich viel länger laufen konnte, agiler war und auch mein Bauch das Essen besser vertrug. Neugierig geworden, bin ich von da an freiwillig auf den BEMER gestiegen - und habe mir zusätzlich den Gurt um den Bauch gewickelt. Mit folgendem Ergebnis: Ich bin seit der konstanten Anwendung deutlich seltener krank (mittlerweile höchstens 2x im JAHR), und mein Bauch und das Hautbild verbessern sich nach jeder Anwendung wieder ein bisschen.

Da das Gerät sehr teuer ist und meine Mutter es natürlich für ihre Patienten benötigt, war es mir danach lange Zeit nicht mehr vergönnt, es zu benutzen - aber immer, wenn ich sie besuche, steige ich wieder auf den BEMER und im Moment, da ich sehr unter Stress stehe, hat sie mir das günstigere Gerät (das sie normalerweise an Menschen verleiht, die Interesse am BEMER haben, aber ihn sich -verständlicherweise - nicht sofort kaufen können oder wollen) mitgegeben. Ich kann euch nicht sagen, wie viel besser ich mich sofort fühle. Man benötigt aber dennoch eine gute Anleitung, denn trotz der möglichen Stufen müssen Ungeduldige erst einmal lernen - viel hilft nicht viel! Und der BEMER ist natürlich auch kein Wundermittel. Meines schon ;) aber es dauert einfach seine Zeit, bis man konstante Ergebnisse bemerkt und viele, die von der Schulmedizin überzeugt sind, werden sich diese Zeit nicht nehmen wollen. Auch in meiner Familie hat es gedauert, bis jeder sich von der Wirkung der Matte überzeugt hat.

Kleines Gegenbeispiel: Mein Freund leidet am Clusterkopfschmerz (oder besser: litt, aber das ist eine andere schöne Geschichte, die er selbst einmal erzählt :)). Immer, wenn er sich auf die Matte gelegt hat, verstärkte das seine Schmerzen noch einmal. Da man mittlerweile auch den Hypothalamus als Ursprung dieser Krankheit in Verdacht hat, kann das allerdings auch durch das Hinlegen ausgelöst worden sein, aber ich wollte es erwähnen, damit man sieht, dass jedes Krankheitsbild anders ist und individuell behandelt werden muss. Es ist daher immer ratsam, sich kompetente Menschen dazuzuholen, die einem das Gerät in aller Ausführlichkeit erläutern.

Was den Preis angeht - ja, ich empfinde ihn auch als viel zu hoch. Viele Menschen in unserer Umgebung müssen immer zu meiner Mutter dackeln, weil sie die Wirkung des BEMERs benötigen, aber nicht genug Geld haben, um ihn sich selbst zuzulegen. Das ist ärgerlich und meiner Meinung nach eigentlich auch zu ändern - aber sobald etwas Einzigartiges auf den Markt kommt, wird der Preis leider immer hochgetrieben. Menschen denken selten aneinander und daran, dass ein preiswertes Gerät die Lebensqualität aller steigern kann - im Gegensatz zu einem teuren, das nur die weniger Menschen verbessert :/

Aber so ist leider die Welt. Fazit: Ich bin extrem dankbar, dass ich dieses Gerät nutzen kann und von seiner Wirkung mittlerweile absolut überzeugt. Trotzdem gilt: erst ausprobieren (min. 4 Wochen schätze ich), und dann selbst entscheiden!

Liebe Grüße

Ich kann diese Frage nur als Anwender des neuen BEMER beurteilen. Ich habe es mir zugelegt, weil es mir zur Linderung meiner schulmedizinisch austherapierten, bzw. erfolglos therapierten Beschwerden empfohlen wurde. Ich leide unter Migräne, Tinnitus und Neurodermitis. Ich bin außerdem sehr sportlich und trainiere für einen Marathon 2012. Auch dafür wurde es mir empfohlen, nämlich zur Verbesserung der Regeneration und Leistungssteigerung.

Ich habe das Gerät ca. 11 Monate nach Anleitung benutzt und konnte KEINERLEI Besserung meiner Beschwerden oder irgendeine Änderung feststellen. Nichts von dem, was versprochen wird, hat sich eingestellt. Weder hat meine Konzentration sich verbessert, noch meine sportliche Leistungsfähigkeit. ich schlafe genauso gut oder schlecht wie vor der Anwendung. Migräne bekomme ich immer noch regelmäßig, genauso wie Tinnitus und gegen meine Neurodermitis hilft es auch nicht. Mein Immunsystem stimuliert es auch nicht, denn ich habe während der Anwendungszeit genauso oft Erkältung bekommen wie davor. Auch meine mentale Leistungsfähigkeit hat nicht zugekommen. Kurzum: ich habe GAR NICHTS bemerkt. Und halte deshalb auch GAR NICHTS von dem Gerät. Ich würde also dringend vom Kauf abraten, stattdessen empfehle ich folgendes: viel Bewegung an der frischen Luft, gesundes Essen ohne viel Zucker, wenig tierisches Fett, keine Drogen und die Bemühung, ein ausbalanciertes Leben zu führen.

Ich habe seit 9 Wochen den Bemer Classic und finde es unverschämt, wie hier Leutchen ohne Bemer und ohne Wissen einfach drauf los schreiben, um alles schlecht zu machen. Hier sind Lehrer ohne Wissen und ohne eigene Erfahrung, wie sagen wir in Bayern "Gscheidmacher", die wohl sonst nichts zu reden haben und hier im Internet ihre Weisheit zelibrieren müssen. Fakt ist, daß ich mit meiner Fibromyalgie (wer diese Krankheit nicht kennt, der soll das Buch "Fibromyalgie Schmerzen überall" lesen, damit man weiß von welchen Schmerzen ich spreche, es ist eine Form von Rheuma) ein Leben lang auf Schmerzmedikamente angewiesen wäre. Schmerztherapien helfen nicht, sie lehren nur besser mit dem Schmerz umzugehen. Einzig der Bemer Classic hilft mir wirklich die Schmerzen loszuwerden. Da meine Freundin, die Ärztin ist, mir sogar vom Bemer abgeraten hat, glaube ich sehr wohl, daß viele einen Grund haben sich gegen den Bemer auszusprechen. Sie verdient dann, wie viele andere auch nicht mehr an mir als Patientin. Das soll man sich bei den Antworten hier einmal auf der Zunge zergehen lassen. Hier leidet dann unter anderen auch die Pharmaindustrie und die will sich mit Sicherheit nichts vom Brot nehmen lassen. Ich brauche kein Schmerzmittel mehr. Eigentlich müßte für Fybromyalgie Kranke die Krankenkasse das Gerät bezuschussen oder übernehmen. Aber dann können die Schmertherapien nicht mehr für teures Geld verkauft werden. Ich habe aber lieber einen Bemer und keine Schmerzen, als Schmerzen mit denen man mir lernt damit umzugehen. Die negativen Beiträge hier glaube ich beziehen sich immer auf den Bemer (ich glaube Bemer 3000) der eine Magnetfeldmatte war. Ich kann nur von dem Bemer Classic reden. Mir hilft der wunderbar und ich kann nur raten, wenn sie daran zweifeln, dann mieten sie sich einen, klar findet das nicht kostenlos statt, wo gibt es bei uns noch etwas kostenlos? Welch naive Menschen tippen hier im Internet herum? Ihre eigenen Leistungen, die wollen sie nämlich ordentlich bezahlt haben. Für jedes Auto hat man Geld, nur für die eigene Gesundheit nicht? Dann sind die Leute die hier blöde Kommentare abgeben einfach zu gesund. Vielleicht kommen sie ja noch in einigen Jahren darauf, daß es besser gewesen wäre sie hätten dieses Gerät doch benützt, denn wenn die Zelle optimal versorgt ist, hat der Krebs auch keine Chance. Ich kann als Fibromyalgiekranke nur sagen, für mich ist der Bemer ein "muß". Meine Lebensqualität ist enorm gestiegen. Von mir aus kann jeder tun was er will, die Matte benützen oder nicht, aber wenn man hier ein Produkt schlecht macht, das wirklich gut ist und mir so hilft, dann muß ich auch meinen Senf abgeben und mein Senf ist wenigstens ehrlich.

hallo alle mit einander...also BEMER ist mehr ein Impulsverfahren...das aus den Erkenntnissen der Elektro-Magnetfeld-Therapie heraus entstanden ist... zum besseren Verstehen...der BEMER - Impuls ist ein sehr breitbandiges Signalgefüge...denn um die verschiedenen Regelmechanismen im Organismus anzuregen...sind die verschiedensten Taktungen nötig... ein gepulstes Elektro-Magnetisches-Gleichfeld niederer Intensität wird dabei nur als Überträger (Medium) genutz...zum Vergleich...der spezielle BEMER - Impuls wird auch über monochromatisches Rot-Licht (kalter Laser) übertragen...man könnte auch...zum beispiel...ultraschall verwenden...da wäre beim knochen jedoch schluss und eine wirkung im organbereich nicht möglich...das rot-licht hat auch nur sehr geringe eindringtiefen...wird daher überwiegend bei oberflächlichen dingen verwendet (offene wunden, ausschläge, verbrennungen, neurodermitis, akne, brellungen, usw.) Für eine tiefenwirkung daher die Verwendung von Elektro-Magnetischen-Feldern...diese und das stimmt...werden dabei dem erdmagnetfeld in seiner form und intensität kopiert...also intensitäten zwischen 3,5 und 100 Mikrotesla (Erdmagnetfeld hat in unseren Breitengraden so um die 45-50 Mirkotesla...an den Polen so um die 90 Mikrotesla) Daher ist der Bemer auch nebenwirkungsfrei... Die Bemer Anwendung ist auf keine spezielle Krankheit ausgelegt...Der Bemer ist ein Impuls...der bei den Ursachen der meisten Krankheiten ansetzt...den Störungen der Regelmechanismen... Dabei wird nicht durch Hokuspokus irgend eine molekulare Reaktion mir nichts dir nichts hervorgerufen...sonder dieser spezielle Impuls...erhöht die Wahrscheinlichkeit einer solchen Reaktion von Molekülen...durch Stimmulation der Regelmechanismen... Durch die Anwendung des Bemers wird also der ZU- und ABstrom in der Durchblutung (vorallem im Gebiet der Mikrozirkulation (Kapillare)) verbessert...was zu einer besseren Versorgung von Zellen (80-90 Billionen hat der Körper) mit Sauerstoff und Nährstoffen führt...und auch zu einem besseren Abtransprot somit von Stoffwechselendprodukten (Schlacken)... Dadurch kann nun die Zelle effektiver ATP bilden (ATP = Adenosintriphosphat und auch als universelle biologische Energie bekannt) und Energie ist...damit unser Körper überhaupt was auf die reihe bekommt...nun mal am elementar wichtigsten... also...der bemer präventiv angewandt KANN vor krankheit vorbeugen...das wohlbefinden steigern...er verbessert die leistungsfähigkeit und somit die lebensqualität...was wir ja alle wollen... im krankheitsfall kann er deutlich zu eienr schnelleren genesung beitragen...und auch bei schulmedizinisch austherapierten fällen eine neue behandlungsmöglichkeit bieten...ich kenne zum beispiel jemanden...der unter altersdiabetis litt und kurz vor der amputatiuon seines beines stand...da er einen riesigen ulcus hatte...der durch standard therapie nicht mehr geschlossen wurde...der BEMER hingegen hat es geschafft...es hat zwar einstückchen gedauert...aber das bein ist dran und der ulcus zu... ich habe mich auch erst lange damit beschäftigt...doch hat er meine probleme die ich durch thrombose hatte...gänzlich beseitigt...und daher kann ich nur empfehlen es mal auszuprobieren... wenn ihr noch mehr fragen habt...dann wendet euch bitte an folgende e-mail adresse...info@jopptec.de...die haben mich sehr zufriedenstellend beraten und auch angeboten den bemer unverbindlich zu testen...

also der bemer hat ansich nichts mit der elektro-magnetfeld-therapie gemein und kann daher auch nicht mit anderen geräten verglichen werden...der bemer ist in seiner form und wirkung einzigartig und die ambesten untersuchte impulstherapieform die es gibt...das habe ich bei einem fachvortrag mit herrn dr. reiner klopp (leiter des instituts für mikrozirkulation) aufgegriffen...

was ich aber auch weis...ist das elektro smog...was mit der höhe der intensitäten zu tun hat und mit der art des produzierten magnetfeldes...bei sendemasten sind das nämlich sehr hohe intensitäten und elektro-magnetische-wechselfelder...vorallem die hohen intensitäten sind meines wissen dabei das schädliche... also weit ab vom bemer...

auch der mensch produziert...zwar geringe...aber doch auch...elektro magnetische felder...da eine muskelkontraktion durch einen nervenimpuls hervorgerufen wird und ein nervenimpuls ist wiederum ein ionenfluss...und ein ionenfluss bekanntlich ein elektrischer strom und wo strom fliesst entstehen auch elektromagnetische felder...

wie bereits gesagt...unter...info@jopptec.de...bekommt man zum bemer eine ausführliche beratung...

in diesem sinne alles gute

mfg reccco

Zitat: "....die haben mich sehr zufriedenstellend beraten und auch angeboten den bemer unverbindlich zu testen..." Mir haben sie auch angeboten, den Bemer zu testen, allerdings für eine nicht unerheblich hohe Leihgebühr. Aber vielen Dank trotzdem für die sehr ausführliche Information. Ich bleibe weiter dran und werde berichten.

@Momentmal

ja...die sicherheitskaution war echt hoch...musst ich auch erstmal schlucken...aber es hatte sich echt gelohnt...lief auch alles so ab wie es mir gesagt wurde...ich habe die sicherheitskaution überwiesen...mir wurde das gerät zugeschickt...ich hatte nach etwas über vier wochen erste tolle ergebnisse...und hab mich dann nach acht wochen für den kauf entschieden...und musste somit gar keine leihgebühr bezahlen...die anschaffungskosten sind nicht ohne...leider wird es nicht von krankenkassen bezuschusst...da es als präventivmittel angesehen wird...und in deutschland für prävention jährlich so um die 150 millionen eingeplant wird...was pro kopf nicht mal zwei euro sind...lächerlich...ich habe die anschaffung nicht bereut...im gegenteil...der preis ist nicht ohne...aber was medizintechnik angeht...noch harmlos...man hatte mir auch ratenkauf oder leasing angeboten...ich hab aber lieber bar bezahlt...und eines kann ich behaupten...seit dem ich den bemer verwende...geht es mir blendend...nutze ihn jetzt schon weit über ein jahr...hole mir auch die neuste generation...jedenfalls...meine thrombose ist weg...als wäre sie nie dagewesen...in der zeit hatte ich nicht mal einen infekt...letztens erst hatte ich geschwollene mandeln...habe sofort...den intensivapplikator genutzt...und nach zei tagen war alles wieder beim alten...und wenn die mandeln geschwollen sind...fängt der ärger zumeist erst an...

@reccco

dann hab ich wohl was falsch verstanden. Mir wurde gesagt, dass ich, falls ich mich entscheide, das Gerät nicht zu kaufen die sog. Sicherheitskaution nicht zurück erstattet bekomme. Und das sind meines Wissens um die 800 Euro. Muss ich mich noch mal schlau machen.

@Momentmal

ich musste damals 990 € sicherheitskaution leisten...man hat mir ja auch ein neues gerät geschickt...man sagte mir...wenn ich dass gerät zurückgeben sollte...wird ein mietzins pro woche in höhe von 50 € berechnet...und von der kaution abgezogen...der rest dann zurücküberwiesen...aber ich hab es ja behalten...und daher hat mich die testphase nichts extra gekostet und bei rückgabe eine mietgebühr zu bezahlen ist ja auch fair...nicht ist ja umsonst...

@Momentmal

melden sie sich doch mal bei der e-mail adresse...so hatte ich die auch angeschrieben...und hatte meine nummer angegeben und wurde darauf hin zurückgerufen und ausführlich beraten...war am anfang auch sehr skeptisch...doch wurde mir die sache sehr gut erklärt...und da bis dahin nichts wirklich geholfen hatte...hatte auch der berater gesagt...das es ein versuch definitiv wert sei und das ich mich überraschen lassen soll...das tat ich dann und obwohl ich nicht recht dran glaubte...wurde ich eines besseren belehrt und durchaus überrascht von der wirkung...

Hallo zusammen! Die genannten Antworten, die sich gegen Bemer richten, scheinen mir alle recht emotional. So ist das leider oft, aus Halbwahrheiten werden Meinungen gebildet. Nun, ich denke, dass es hier darum geht, sich selbst zu prüfen, in wie fern man in der Lage ist, sachlichen Informationen zu vertrauen oder immer am besten, sich selbst ein Bild zu verschaffen. Für mich selbst ist es einfach nur logisch, dass es funktioniert. Jeder Mensch, der noch über ein gewisses Maß an gesundem Menschenverstand verfügt und sich die Bilder und Filme im Rahmen des Fachvortrags angesehen hat, wird dem sachlich nichts entgegen halten können. Auch für die Möglichkeit des MLM muss man eine gewisse Offenheit erlangt haben, um dessen Vorteile erkennen zu können. Für mich selbst ist Bemer der eigenverantwortliche Schritt zurück ins Leben.

Was möchtest Du wissen?