Antibiotika zerstören viele Mikroben und schädigen daher das ganze bakterielle Biotop im Organismus. Indirekt können sie dadurch alles mögliche schädigen.

...zur Antwort

Nein, musst du nicht. Lass dir nicht einreden, dass du etwas machen musst, was du nicht möchtest. Ich schlage vor du suchst dir eine Praxis mit freundlicheren Menschen, denen du bereit bist mehr Vertrauen zu schenken.

...zur Antwort

Probier es aus, bei richtiger Anwendung ist dieses Mittel ungefährlich. Ich habe es selbst schon mehrmals ausprobiert und habe keinerlei Nebenwirkungen bemerkt.

Es wird von offiziellen Stellen natürlich als gefährlich eingestuft, weil es eine Gefahr für die Industrie und das profitorientierte System an sich darstellt. Es ist relativ billig und kann sogar - wenn man weiß wie - selbst hergestellt werden.

...zur Antwort

Dein Körper befindet sich in einer Regenerationsphase, deshalb erzeugt er mehr Wärme und sendet dir auch das Signal, dich selbst zu wärmen.

...zur Antwort

Du sagst, da ist manchmal ein Drang da. Stehst du zur Zeit unter großem Stress? Fühlst du dich manchmal allein gelassen? Du bekommst Aufmerksamkeit, aber was für eine Art von Aufmerksamkeit? Ist es wirklich Liebe oder setzt man dich unter Druck?

...zur Antwort

Es ist normal, dass Schicksalsschläge einen Menschen aus der Bahn werfen und man sich verliert. Lerne, das Leben wieder zu genießen! Finde Tätigkeiten, die dir Spaß machen. Tätigkeiten, die dich geistig und/oder körperlich aktivieren und herausfordern. Lerne wenn möglich dabei neue Menschen kennen; Menschen, mit denen du gemeinsame Interessen teilst! Wage dich, neue Dinge auszuprobieren, die du noch nie getan hast aber schon immer interessant fandest.

...zur Antwort

Kannst du BITTE ein paar Punkte und Absätze machen und dir beim Schreiben etwas mehr Zeit nehmen? Ist unlesbar sowas.

...zur Antwort

Ich bekomme im Sommer auch gelegentlich für zwei oder drei Tage juckende Augen und zwei mal bin ich sogar mit leichten Beulen unter den Augen aufgewacht. Aber ist das wirklich so schlimm? Wenn mein Körper in der Lage ist, sich nach anzupassen, dann ist es auch jeder andere Körper. Nach kurzer Zeit schwächen die Symptome bei mir ab, ich mache rein gar nichts dagegen. Ich gehe bei juckenden Augen höchstens mal mit kühlem Wasser drüber.

...zur Antwort

Wie gewinne ich meine Ex-Freundin zurück?

Hallo liebe Community,

Ich erzähle euch Mal meine Geschichte:

Ich (16) war mit meiner Ex-Freundin (17) 6 Monate zusammen, eigentlich waren es auch 7/8, wenn man den Anfang mitzählt. Je länger die Zeit verging, in der wir zusammen waren, desto mehr liebten/lieben wir uns. Wir teilten jeden Gedanken, jedes Gefühl miteinander und auch wenn es deshalb manchmal "krachte" hätten wir uns wegen solchen Kleinigkeiten nie verlassen. Sie hat mich immer als perfekten Freund bezeichnet und ich habe alles gegeben, um ihr einer zu sein. Ich bin eine Jahrgangsstufe unter ihr auf der gleichen Schule. Sie wurde dann in die 11. Klasse versetzt und ab da begann es. Sie packte es nicht. Sie wurde total despressiv und reizbar, aber unsere "Nächte" haben nie darunter gelitten. Sie fing an sich an den Armen selbst zu verletzen, weinte nur noch und hasste die ganze Welt einschließlich ihr selbst und mir - und trotzdem liebte sie mich, das ist sicher und sagten auch ihre Eltern. Es wurde immer schlimmer. Magersucht, Suizidgedanken, aber ich blieb bei ihr, weil ich nicht einer von diesen Typen sein wollte, der geht, wenn es anfängt schwierig zu werden. Ich liebe sie über alles, aber trotzdem habe ich diese Belastung mit der Zeit kaum noch ausgehalten und ihr dann gesagt, dass es mit schlecht ginge, da ich es keinem anderen erzählen durfte und sie keine Hilfe annahm. Dann irgendwann haben ihre Eltern sie in der geschlossenen Psychatrie für Jugendliche vorgefahren und sie wurde eingewiesen. Sie hat aber bis zum letzten Moment geschauspielert, selbst noch vor den Ärzten, wie damals, beim Theater, als ich sie kennen lernte. Es war schrecklich für mich und ihre Eltern "alleine" zu sein. An dem Tag, an dem sie eingewiesen wurde, fing auch ich an mich selbst zu verletzen. Es half gegen all den Schmerz, vielleicht wollte ich ihr auch nur nahe sein. Wir kamen sie immer besuchen. Ich mit den Eltern zusammen und es entstand eine Art Streit um sie, den ich immer abwenden wollte. Als wir sie irgendwann zusammen besuchten bemerkte sie meine Schnitte. Hinterher sagte sie, dass sie sich an dem Tag entschieden habe, sich zu trennen. Als sie entlassen wurde, wurde ich eingewiesen. Sie fragte am Telefon bei meinen Eltern immer wie es mir ging, aber wie eine Maschine, sie wollte sich abgrenzen (?). Zuvor in der Klinik, nach dem sie meine Verletzungen sah, war sie danach am Telefon genauso. Kalt, abweisend. Sagte meinen Eltern sie wolle sich trennen und wollte mich deshalb besuchen. Sie sagte was von wegen es sei nicht gut, wenn 2 Depressive zusammen wären. Das waren nicht ihre Worte. Auch nicht als sie dann Schluss machte und wir uns trafen. Sie: Tränen in den Augen und sehr hart. 1 Stunde konnte ich sie nicht überzeugen, dass es mir nicht ihretwegen schlecht ginge. Sollte ich sie kontaktieren würde sie mich so verletzen, damit ich sie loslassen, hassen, kann. Ich denke sie liebt mich, hat es nicht verneint.Jetzt sind wir 3 Monate getrennt und sie ignoriert meine Blicke in der Schule.

...zur Frage

Lieber FruitGeneration, dir ist klar, dass du in einem Gesundheits-Forum schreibst. Deine Frage lautet jedoch, wie du deine Ex-Freundin zurückbekommst. Für mich klingt das wie ein Widerspruch wenn ich zum Beispiel lese, dass du dich verletzt, um ihr nahe zu sein. Wäre es vielleicht nicht auch für dich besser, erst mal Abstand von ihr zu nehmen? Aus dem, was ich herauslese, werden zwei Dinge ersichtlich.

  1. Deine Gesundheit ist dir nicht wichtig. Es hat den Anschein, als wärst du blind vor Liebe.

  2. Deine Ex-Freundin möchte einen Schlussstrich ziehen, weil sie das Gefühl hat, dass diese Beziehung sowohl dir als auch ihr geschadet hat.

Ich glaube viel wichtiger als deine Ex-Freundin zurückzubekommen ist für dich jetzt eine Erkenntnis zu gewinnen. Es ist die Einsicht, dass deine Gesundheit wichtiger ist als die Beziehung. Zumindest zum Schluss hat die Beziehung euch beiden geschadet. Ich glaube deine Freundin hat deshalb eine vernünftige Entscheidung getroffen.

Meine bescheidene Meinung: Wenn du sie wirklich liebst, dann lass los! Wenn du sie glücklich machen willst, dann lebe dein Leben und vergiss sie! (Zugegeben, der letzte Satz ist leichter gesagt als getan, da ihr zur selben Schule geht.)

...zur Antwort