Ich leide an Hypochondrie und kämpfe auch oft mit Gedanken an Krankheiten und an den Tod. Es ist eines der schlimmsten Gefühle die man haben kann, also verstehe ich dich. Ich verstehe aber auch, dass man sich Symptome einbilden kann. Die Psyche ist so nah mit den Symptomen verknüpft, dass man sich das gar nicht vorstellen kann. Du hast das Glück so viele Untersuchungen gehabt zu haben und alle waren unauffällig. Freu dich drüber! Das ist großartig! Ich würde dir raten eher deine psyche zu beobachten und mal mit einem Psychologen über deine Gedanken und Ängste zu sprechen. Denn du bist definitiv dabei eine Krankheitsangst zu entwickeln...und aus der kommt man nicht so schnell wieder raus, glaub mir.

Alles Gute für dich! Ich bin mir sehr sicher, dass dein Problem nicht ALS heißt.

...zur Antwort

Hallo mein Lieber. Ich habe selbst immer große Angst an Krebs zuleiden, weil ich es mir einrede. Du kannst dir ganz viele Symptome nur einbilden. Lenk dich mal ein paar Tage ab und denk nicht dran. Such dir psychologische Hilfe! Das wird dir so sehr helfen. Es ist sehr unwahrscheinlich in deinem Alter Krebs zu haben. Vielleicht ist es Stress, ein Wachstumsschub, Vitaminmangel, das Wetter....so viel kann dahinter stecken. Aber ein Bluttest sagt nichts darüber aus, ob du Krebs hast oder nicht, denn es lassen sich nur Blutkrebsarten über solche Werte ermitteln.

...zur Antwort

Pass auf, dass die Stelle nicht gereizt wird durch das Aneinanderreiben von Haut. Trag weiterhin mehrmals täglich Cremes auf. Am besten Zinksalbe!!! Hilft super. Zur Trockenhaltung nimm vielleicht Babypuder. Das sollte bald wieder werden. Alles Gute!

...zur Antwort

Verätzung der Haut: Bleiben Narben zurück?

Hallo,

ich weiß, dass mir hier wahrscheinlich keiner weiterhelfen werden kann, aber ich bin mittlerweile ziemlich am Ende mit meinen Nerven und stehe gefühlt kurz vor dem Suizid.

Zu meiner Situation: Ich habe seit ca. meinem 13./14. Lebensjahr kleine Pickelchen am Penis hauptsächlich im Bereich der Vorhaut. Diese waren schon vor meinem ersten Geschlechtsverkehr da und sind nie extrem aufgefallen. Ich hatte über Jahre die Hoffnung, dass das nur so ein normales Pubertäts-Problem ist.

Leider verschwanden diese Dinger jedoch nicht, weshalb ich mich nun vor einem halben Jahr (mittlerweile 22 Jahre alt) endlich dazu aufraffen konnte, zum Hautarzt zu gehen. Dieser diagnostizierte mir Feigwarzen und verschrieb mir eine Säure-Tinktur. Diese habe ich nun 4 mal (Maximalanwendung) über mehrere Wochen und Monate hinweg aufgetragen. Leider kamen die Warzen durch die Behandlung noch 10 mal stärker zum Vorschein und mittlerweile habe ich auch die Befürchtung, dass hier sichtbare Narben zurückbleiben werden. Neben den ganzen anderen Problemen, die ich in meinem Leben habe, gibt mir das jetzt noch den Rest. Ich bin mittlerweile so tief in die Depressionen abgerutscht, dass ich mich nicht mal mehr vernünftig auf meine Arbeit konzentrieren kann.

Mein Hautarzt hat mir nun erneut eine Salbe verschrieben (Veregen), die eine Entzündung hervorrufen und die Warzen so bekämpfen soll. Diese soll ich in ca. einer Woche anwenden, wenn alles soweit abgeheilt ist. Ich habe nur Angst, dass es nach der Behandlung noch schlimmer wird als zuvor. Mittlerweile bereue ich es, überhaupt mit der Behandlung angefangen zu haben, weil alles so viel schlimmer aussieht als vorher. Meint ihr anhand des Bildes das am Penis Narben zurückbleiben oder wird das abheilen ohne sichtbare Rückstände? Die letzte Anwendung mit der Säure-Tinktur ist jetzt ca. 2,5 Wochen bzw. an 2 Stellen eine Woche her.

Ich bin wirklich am Ende mit der Welt.

...zur Frage

Erstmal vorab: Bitte, BITTE bleib ruhig! Das sind alles äußerliche Merkmale, die in deinem Leben keine Rolle spielen und die von Menschen, die dich mögen und lieben akzeptiert werden. Halt weiter den Kontakt zu Ärzten, gib jetzt nicht auf und hol dir vielleicht eine Zweite oder Dritte Meinung ein. Ich als Frau kann dieses Problem nicht nachempfinden, aber ich kann dir sagen es ist nichts wofür du dich schämen musst, oder von dem du dich einschränken lassen musst. Tu das, was die Ärzte dir raten und gib acht, dass du da unten so wenig wie möglich reizt. Zu deiner Fragen: Ja, Narben könnten zurückbleiben, wobei das bei diesen Bläschen eher unwahrscheinlich ist. Falls Narben bleiben sollten sind sie klein und werden mit den Monaten und Jahren immer heller. Mach dir keine Gedanken und lass dein Leben davon nicht bestimmen. Was deine anderen Probleme im Leben angeht, kann ich mir keine Meinung erlauben, da ich sie ja nicht kenne. Falls du da redebedarf hast, dann schreib mir gerne eine Nachicht. Herzliche Grüße und gute Besserung.

...zur Antwort

Vielleicht leidest du an Scheidentrockenheit oder ähnlichem. Wenn es juckt, dann spricht es für eine Reizung oder Trockenheit der Vagina. Versuch dich da unten die nächsten Tagenur mit lauwarmen wasser zu waschen. Kein Shampoo, Duschgel etc.! Geh auch nicht so mit deinen Händen da ran, denn auch an den Händen und unter den Fingernägeln sind Bakterien, die deine Scheidenflora zerstören. Auf dem Bild lässt sich nicht viel erkennen, aber ich schätze das deine Haut sehr gereizt und trocken ist und deshalb so aussieht. Versuch es mit salben oder cremes, natürlich alles parfümfrei. Beobachte das ganze ein paar Tage und tu alles, um die Region da unten nicht zu reizen. Das wird wieder! Lg

...zur Antwort

Hallo meine Liebe. Das muss ganz und gar nichts schlimmes sein! Ich denke, dass sind Vorboten für deine eigentliche Periode, die bald einsetzen wird. Diese "Schmierblutungen" sind natürlich von Frau zu Frau unterschiedlich und können auch mal anders aussehen. Das das ganze eine dunkle Färbung hat, ist ganz normal. Eine komplette Schwarze Färbung ist eher untypisch, aber noch kein Grund zur Panik. Beobachte das die nächsten Tage mal. Beobachte auch, ob es komisch riecht, oder ob du Bauchkrämpfe hast. Rede mit deiner Mama oder einer Freundin darüber und lass es vom Frauenarzt abchecken, wenn du sicher gehen willst. Liebe Grüße! :)

...zur Antwort

Ich habe das Gleiche Problem. Mir geht es körperlich so schlecht und es wird einfach nichts gefunden. Ich muss da momentan auch alleine durch. Ich war noch nie beim Psychologen und warte auf einen Termin. Ich habe ständig das Gefühl, als würde mir ein Kloß im Hals stecken und dann habe ich auf das Symptom der Kurzatmigkeit. Versuch dich abzulenken und Versuch telefonisch mit deiner Psychologin in Kontakt zu kommen.

...zur Antwort