katze hat meine pulsader gebissen

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

spüle die wunde mit klarem wasser aus und desinfiziere sie danach gründlich. kontrolliere danach deinen tetanusschutz

wenn du kein wunddesinfektionsmittel da hast oder dein tetanusschutz abgelaufen ist geh bitte sofort zum arzt

solang die wunde von nun an normal abheilt ist alles gut. tut sie das nicht geh bitte ebenfalls sofort zum arzt. achte vor allem auf entzündungsanzeichen: rotfärbung, schmerzen, eiter

katzenbisse sind leider sehr gefährlich wenn sie sich entzünden. und sie entzünden sich gern, deswegen ist desinfektion sehr wichtig. mehr als spülen und desinfizieren, evtl verbinden würde ein arzt jetzt aber auch nicht tun

tetanus kannst du dir bei jeder verletzung holen, also auch bei einem katzenbiss

danke für deine antwort

Waschen reicht, wenn es nicht blutet. Katzenspeichel löst immer relativ heftige Reaktionen aus, auch bei Nicht-Allergikern. Im Gegensatz zu, zB, einer Verletzung mit einem Messer. Das ist ja auch das, worauf Allergiker allergisch sind. (Nicht die Haare - aber da Katzen sich ja mit der Zunge putzen, sind die Haare auch voller Speichelreste und somit Allergene.) Beobachte die Stelle. Wenn es schlimmer wird, geh Montag zum Arzt. Sieht aber meist schlimmer aus, als es ist.

Ich bin letztens aus Versehen dem Kater auf den Schwanz getreten - ich hatte gerade mein Bein oben, um einen Socke anzuziehen, er setzt sich genau hinter mich und als ich mein Bein hinstellte, trat ich drauf. Er schreit, dreht sich um, krallt mir ins Bein und beißt. Sah schon krass aus und hat auch von den Kratzer geblutet, aber er hat sich ja nur gewehrt, der Arme. :P Ich wette aber, es bleiben Narben. Meine Handgelenke sehen inzwischen auch aus, als hätte ich mal geritzt. (Naja, sind nur zwei hauchdünne Narben an den Handgelenken von damals, als sie zu uns kamen.)

Meine Katze macht das auch öfter.... erst ist sie ganz entspannt, dann packt sie sich auf einmal das Handgelenk und beißt. Kommt mir manchmal so vor, als würde sie sich auf einmal erschrecken, so wie wenn man auf einmal aus dem Halbschlaf hochschreckt. ^^ Ich könnte auch schwören, dass unsere Katze total kitzlig ist, im Gegensatz zu dem einen Kater. :P Da ist jede Katze anders, so wie auch eine kräftige Massage für den einen Menschen angenehm und für einen anderen schon schmerzhaft sein kann.

Es ist ein Reflex, bei manchen ist der stärker ausgeprägt als bei anderen. Wenn eine Katze den Bauch präsentiert, kann das entweder heißen, dass sie dir total vertraut und am Bauch gestreichelt werden will oder es kann eine Falle sein - sobald man sich nähert, schnappt sie zu. Bösartig ist es nicht, aber lass das nicht durchgehen.

Am besten, man nähert sich da immer mit der Hand von hinten um zu checken, ob sie gestreichelt werden will, also hinter den Ohren kraulen und dann vll nur ganz leicht unter dem Kinn streicheln, wenn sie das Kinn präsentiert. Unsere Katze schnurrt wie Bolle, wenn ich da praktisch gar nichts mache, sondern sie einfach nur daliegen und gegen meinen Arm treteln kann oder meine Hand als Kissen für ihren Kopf dient. :) Wenn ich sie am Bauch streichel, dann meist nur leicht mit dem Handrücken und geschlossenen Fingern. Weniger Angriffsfläche. (Also, ich mach das nach wie vor, um sie daran zu gewöhnen, statt es ganz zu lassen. Und es ist ja auch sooo weich. :P) Unsere hat anfangs auch richtig heftig geknebbt, als hätte ich auch so ein dickes Fell wie sie, aber inzwischen ist das nur noch ein leichtes Knabbern mit Lecken wenn überhaupt. Liebesbisse, duh. Ich glaube, sie probiert, wie ich schmecken würde, wenn sie die Herrschaft übernommen hat.

Ich habe jedenfalls gelernt, etwas gegen meinen Instinkt zu handeln - wenn sie meinen Arm erwischt, entspanne ich den total und zieh ihn nicht weg. Stellt sich meist heraus, dass SIE zumindest noch nicht gelernt hat, dass ich mich erschrecke, wenn sie den Kopf so ruckartig bewegt und mich anknebbt. (Tut ja nicht weh.) Immer, wenn ich mich erschrecke und wegzucke, wird ihr Griff noch fester und es eskaliert. Dann muss ich mit ihr schimpfen und aus dem entspannten Kuscheln wird Stress. (Ich fauch sie direkt an, wenn sie angreift, sag laut "Nein" und ignorier sie dann die nächsten Minuten, wenn sie wieder ankommt.)

Man merkt bei sich selbst aber auch, dass man die Katze dann öfter mal anstarrt, wenn man sie krault. Für uns ist Augenkontakt was Gutes, Katzen hingegen sehen das als Herausforderung zum Kampf. Sie sind gechillter, wenn man ihnen nicht direkt in die Augen sieht und wenn doch, mit so halbgeschlossenen "schläfrigen" Augen ganz langsam anblinzelt. Das heißt "ich liebe dich" auf Katzensprache. :) Achte mal auf ihre Reaktion, wenn du das machst.

Viel Spaß und Bepanthen! Und frisch deine Impfungen auf. :P

danke für deine Antwort :)

Normalerweise rate ich ja auch eher zur Vorsicht aber so wie du es beschrieben hast halte ich einen Arztbesuch für unnötig. Wenn es nicht mal geblutet hat kann es ja keine starke Wunde sein.

Wenn ich nach jeder Schramme von meinen Katzen zum Arzt gehen würde dann hätte ich bestimmt schon einen privaten Stuhl im Wartezimmer. Ich habe jetzt seit ca. 40 Jahren Katzen aber war noch nie aufgrund von Kratzern, Bissen oder sonst was beim Arzt.

Trozdem sollten Wunden, speziell von Tieren, beobachtet werden ob sich etwas verändert (z.B. Entzündung).

danke für deine Antwort

Ein Katzenbiss ist weit gefährlicher als z.B. ein Hundebiss, weil eine Katze sehr spitze Zähne hat, so dass sich der Wundkanal nach dem Biss gleich wieder schließt und kein Blut austritt. Dadurch werden Bakterien nicht herausgespült und es kann eine Entzündung oder Vergiftung entstehen. Also gehe lieber zum Arzt.

danke für deine antwort

Das solltest Du unbedingt noch einmal ärztlich checken lassen damit böse Entzündungen vermieden werden.

Was möchtest Du wissen?