Brustentzündung mit 45 Jahren

6 Antworten

ja, eine Brustentzündung ist ein "nicht behandelteter" Milchstau. Ich hatte eine, da war meine kleine 8 Tage alt.
Bei mir gings ratzfatz. In der Nacht hatte ich Schmerzen in der rechten Brust und hab mich noch gewundert. Dachte das wär der Milcheinschuss. Vormittags hatte ich Schüttelfrost und nachmittags schon 39,5C Fieber. Da halfen keine Quarkwickel oder Kohlblätter mehr. Ich habe versucht so oft wie möglich anzulegen und immer mit dem Kinn in Richtung Milchstau. Mein Fieber ging aber nicht runter, da musst ich Antibiotika nehmen. Dann gings mir aber schnell wieder gut. http://www.brustentzuendung.com/category/behandlung/

Mit einer Brustentzündung ist nicht zu spassen! Geh bitte zu deinem FA
Sowas kann durch Stress kommen, hab aber auch schon gehört, dass die Brust nicht zu kalt bekommen darf...

Hallo Krugchen,

so eine Mastitis oder Mastopathie kann immer wieder auftreten. Die Hauptursache bzw. sind oft Staphylococcus aureus es gibt aber auch andere Bakterien die eine Rolle spielen könnten (Mischinfektion . Du schreibst aber nichts von einem Blutbild. Den auch ein zu hoher Prolaktinbefund kann eine Ursache sein.

Sehr seltene Ursache einer Mastitis kann Tuberkulose oder die sogenannte Strahlenpilzkrankheit (Aktinomykose) sein.

Außerhalb der Stillzeit verläuft so eine Erkrankung oft chronisch.

Der Arzt hat sicher auch ein Ultraschalluntersuchung gemacht um einen Abszess auszuschließen. (Medikamente Antibiotika und Entzündungshemmer).

Dies nur als Ergänzung zum Thema

VG Stephan

Vielen lieben Dank an ALLE, die sich Meiner angenommen haben :) Habe am kommen Dienstag einen Termin in der Frauenklinik in Gießen bekommen, ich werde berichten was die so Neues zum Thema wissen und raten .....

Ich weiß jetzt gar net ob ich auf diese Weise das hier so richtig eingestellt habe, bin noch nicht so vertraut mit diesem System.

Bis dann!!

Was möchtest Du wissen?