Hallo florentine,

wie bei vielen anderen Berufen auch, so gibt es große Unterschiede zwischen Personen, die Hypnose anwenden und sich "Hypnosetherapeuten" nennen. Es gibt Hypnotiseure, die Experten in Ihrem Fach sind, gut ausgebildet, mit langjähriger Erfahrung und mit tiefem Wissen um die Hypnosetherapie. Leider gibt es aber auch Personen, die Hypnose unsachgemäß einsetzen, da sie entweder unausgebildet, unzureichend oder schlecht ausgebildet oder einfach unerfahren sind, sich aber dennoch als Hypnosetherapeuten bezeichnen. Alleine aus diesem Grund liegt es auf der Hand, dass die Ergebnisse bei einem unqualifizierten oder unerfahrenen Hypnotiseur sehr wahrscheinlich schlechter sind als wenn Du Dich in die Hände eines erfahrenen Hypnosetherapeuten begibst.

Es ist tatsächlich oft nicht leicht, einen gut und fundiert ausgebildeten Hypnotiseur bzw. Hypnosetherapeut zu finden. Der Therapeut als Person ist oftmals bedeutsamer als die angewandte Technik. Am Ende musst Du aber diese Frage für Dich selbst beantworten, denn es gibt nicht „den“ Hypnotiseur bzw. Hypnosetherapeut. Eine sehr individuelle Betrachtungsweise hilft Dir aber, den für Dich passenden Hypnotiseur bzw. Hypnosetherapeut zu finden.

Grundsätzlich sind folgende Punkte bei der Auswahl eines Hypnotiseurs bzw. Hypnosetherapeuten wichtig:

Allgemein: - Persönliches Vertrauen zum und „gutes Gefühl“ beim Hypnotiseur bzw. Hypnosetherapeut - Offene, liebevolle und mitfühlende Herangehensweise, da dies auf Dich abfärben und Deine angestrebte Veränderung erleichtern und beschleunigen kann - Vermeidung von hochtrabendem Vokabular, da sich dahinter oftmals nur Hilflosigkeit des Hypnotiseurs verbirgt, Veränderungen zu bewirken sowie mangelnder Durchblick, was die wahren Ursachen Ihrer Probleme betrifft - Wahrung von Vertraulichkeit sämtlicher Informationen und Ereignisse vor, in und nach der Hypnose (Berufsethos) - Strikte Schweigepflicht des Hypnotiseurs bzw. Hypnosetherapeuts gegenüber Dritten (mit Ausnahme von Straftatbeständen und Gefahr in Verzug)

Qualifikation: - Fundierte Ausbildung durch renommierte Lehrer - Hinreichende Erfahrung in Hypnosetherapie - Zertifizierung durch zumindest eine der großen, internationalen, namhaften Hypnosetherapeuten-Organisation

Inhalt: - Ausführliches Vorgespräch, in dem Du alle wichtigen Informationen zu der bevorstehenden Hypnosesitzung erhältst und alle Fragen ehrlich beantwortet bekommst - Identifizierung, Aufarbeitung und Auflösung der eigentlichen, tiefliegenden Ursache des individuellen Problems im Unterbewusstsein anstatt schlichter Gabe von Suggestionen - Individuell angepasste Hypnosesitzung anstatt Hypnose „von der Stange“

Nur wenn Du Dich nicht „im Dunkeln gelassen“ fühlst und das gegenseitige Vertrauen gegeben ist, können in der Hypnosesitzung sensationelle Ergebnisse erzielt werden, die Dein Leben bereichern.

...zur Antwort

Hallo neckar,

Ja, Hypnose ist sogar eine sehr gute Methode, um an Vergangenes ranzukommen. Hypnose arbeit nämlich mit dem Unterbewusstsein, wo alle (!!!) Deine Erinnerungen gespeichert sind. Und mit "alle" meine ich auch tatsächlich "alle": Du kannst Dich daran erinnern, wie es im Mutterleib war, Du kannst Dich daran erinnern, wer in Deinen Stubenwagen guckt, als Du 3 Tage alt warst etc. Das Unterbewusstsein speichert nämlich alles ab wie ein Schwamm.

Hypnose versetzt Dich in Trance. Nur in diesem Zustand bist Du in der Lage, Deine Erinnerungen ohne Einschaltung Deines kritisch, rationalen, logischen Verstands hervorzuholen.

Ich selbst bin Hypnosetherapeut aus Frankfurt und mache dies jeden Tag bei meinen Klienten. Solltest Du also weitere Fragen haben, helfe ich Dir gerne weiter.

Alles Gute!

...zur Antwort

Hallo becki24,

ich selbst bin Hypnosetherapeut mit starkem Fokus u.a. auf Angsttherapie.

Hypnose hat sich als wirksame Behandlung für viele Menschen mit Ängsten herausgestellt. Hypnosetherapie erlaubt Dir den Zugriff auf die eigentliche Ursache der Angst und ermöglicht die Beseitigung der konditionierten Reaktionen auf den Impuls. Da Ängste tief in unserem Unterbewusstsein verwurzelt sind und ihre Wirkung auf der bewussten Ebene entfalten, ermöglicht Dir Hypnosetherapie, diese alten Erinnerungen zu verstehen sowie zu beginnen, sie nicht mehr länger als bedrohlich wahrzunehmen. Darüber hinaus kann die tief verwurzelte und seit Jahren bestehende Gewohnheit aufgelöst werden, Angst vor der Panik an sich zu haben. Erst durch die Kombination dieser beiden Ansätze kann die eigentliche Angst letztlich aufgelöst werden.

Der Grund, warum die meisten Angsttherapien nicht erfolgreich sind (so wie bei Dir eben auch), ist die Tatsache, dass den meisten Ängsten in der Regel sowohl ein erstmalig sensibilisierendes Ereignis zugrunde liegt, das eine grundlegende negative emotionale Sensibilisierung schafft, als auch ein aktivierendes Ereignis (d.h. Umstände, die die gleichen negativen Gefühle wieder hochbringen, ohne dass Du aber den Grund dafür kennst), das letztlich Deine Angst eigentlich erst entstehen lässt. Dabei handelt es sich zumeist um zwei separate Ereignisse. Du siehst also, wie vielschichtig Angst ist und wie komplex es daher ist, Ängste erfolgreich zu therapieren. Nur eine auf Dich individuell abgestimmte Therapie hat somit eine wirkliche Chance!

Die Anzahl an erforderlichen Hypnosesitzungen hängt von mehreren Faktoren ab. Zu diesen Faktoren gehört, wie lange Du die Angst schon hast, wie stark die Angst ausgeprägt ist, Deine Persönlichkeitsstruktur, wie entschlossen Du bist, Dich von Deiner Angst zu befreien etc. Auch wenn Du bereits nach einer einzigen Sitzung erhebliche Verbesserung feststellen wirst können, solltest Du zumeist 2-3 weitere Sitzungen machen, um sicherzustellen, dass Du dauerhaft von der Angst befreit bist.

Alles Gute!

...zur Antwort

Hallo traubenzuckerli,

Ja, man kann Phobien mittels Hypnose "heilen". Ich bin selbst Hyposetherapeut und habe immer wieder mit Ängsten und Phobien bei meinen Klienten zu tun.

Alle Emotionen und Erinnerungen sind im Unterbewusstsein gespeichert. Hypnose erlaubt uns den Zugang zum Unterbewusstsein, wo wir nach der Ursache für die Phobie suchen können. Sobald wir wissen, womit wir es zu tun haben, wie die Phobie entstanden ist und vor allem warum, kann man damit arbeiten und die Ursache "auflösen".

Bitte vergiss alles, was Du jemals auf der Bühne oder im Fernsehen hierzu gesehen hast. Dies ist alles Show-Hypnose und hat mit Hypnosetherapie nichts, aber auch rein gar nichts zu tun. Natürlich kann man innerhalb von 5min kurzfristige Effekte erzielen, ich gehe aber davon aus, dass Du Deine Phobie nachhaltig loswerden möchtest.

Auch Hypnosetherapie benötigt ihre Zeit. Je nach Tiefe der Verankerung der Ursache und dem Ausmaß des auslösenden Traumas sind aber mindestens 2-3 Sitzungen notwendig, damit wir sicher gehen können, dass Du davon auch langfristig profitierst.

Alles Gute!

...zur Antwort

Hallo nebelsee,

neueste Untersuchungen zeigen klar, dass Burnout zumeist eine (leichte bis mittelschwere) Form von Depression ist und nichts mit Überarbeiten usw. zu tun hat. Hier stellt sich somit die Frage, woher kommt dann diese Depression bzw. dieser Burnout.

Alles hat eine Ursache, zumeist tief in uns drin. Und genau diese Ursache gilt es herauszufinden, um das Problem wirklich nachhaltig in den Griff zu bekommen und aufzulösen. Eine qualifizierte Hypnosetherapie ermöglicht Dir zum Beispiel, die Antwort darauf tief in Dir selbst zu finden, indem Du mit Deinem Unterbewusstsein Kontakt aufnimmst. Kinder können das noch und tun dies auch regelmäßig. Wir Erwachsene haben dies aber oftmals verlernt, einfach mal in uns zu gehen und wieder auf die "innere Stimme" zu hören.

Ich selbst bin Hypnosetherapeut und habe zahlreiche Klienten mit entsprechenden Problemen bei mir. Solange Du daher nicht weißt, was Dir Dein Körper damit sagen möchte, solltest Du keine voreiligen Konsequenzen ziehen. Vielleicht liegt nämlich Dein Problem gar nicht in der Arbeit, sondern ganz woanders. Erfahrungsgemäß hat es zumeist emotionale Ursachen.

Alles Gute!

...zur Antwort

Hallo taranti,

Hast Du es schon einmal mit Ozontherapie versucht? Oder sogar noch besser mit Hypnose, damit Du erfährst, woher Deine Schmerzen kommen, Du somit die Ursache kennst und dann die Schmerzen u.U. loswirst (http://www.spirituelle-hypnose.net/body-wisdom.html)?

Eine OP sollte immer das allerletzte Mittel sein. Ich würde vorher alle anderen Alternativen ausschöpfen. Geschnitten ist schnell passiert, aber irreversibel...

Alles Gute!

...zur Antwort

Mit wenigen Ausnahmen ist jeder normale und gesunde Mensch hypnotisierbar. Jedoch reagiert jeder anders auf Hypnose, was die Schnelligkeit anbelangt, bis die Trance erreicht wird und deren Tiefe. So können z.B. suggestible bzw. leicht hypnotisierbare Menschen bereits nach wenigen Augenblicken in Trance geführt werden.

Ein wichtiger Aspekt ist die Bereitschaft der betreffenden Person, sich zu entspannen und sich auf eine Reise in sich selbst einzulassen. Selbsthypnose ist dabei eine relativ einfache, aber hocheffektive Möglichkeit, mit seinem Unterbewusstsein in einem leichten bis mittleren Trancezustand zu kommunizieren oder sich schlichtweg eine kurze entspannende Auszeit zu nehmen.

Ein guter Hypnosetherapeut wird immer sehr zielgerichtet auf den Klienten eingehen und die Hypnosesitzung so gestalten, wie es für den jeweiligen Klienten am besten ist. Hypnose-CDs sind ein recht passabler Ersatz, bei dem aber alle Menschen verallgemeinernd über einen Kamm geschert werden, wodurch nicht auf die besonderen Bedürfnisse des Einzelnen eingegangen werden kann. Darüber hinaus kann auch der Aspekt des Vertrauens, des Geborgenfühlens und der Sicherheit zu kurz kommen. Aus diesem Grund funktionieren Hypnose-CDs bei manchen Personen, bei anderen eben nicht.

Letztendlich spielt es keine große Rolle, ob die Hypnose-CD eine hypnotische Wirkung auf Deine Bekannte hat oder nicht. Sie fühlt sich besser und entspannt. Und somit hat die CD doch ihre Wirkung erfüllt.

...zur Antwort