Beschwerden am After / Darmausgang sind das Tabuthema schlechthin. Häufig sind harmlose Leiden wie Hämorrhoiden, Analrisschen (Fissur), Fisteln oder Polypen verantwortlich für das lästige Brennen, Jucken oder die Schmerzen. Es können aber auch ernsthafte Erkrankungen wie Krebserkrankungen dahinter stecken oder die Beschwerden können den Alltag und die Lebensqualität massiv einschränken... http://www.sprechzimmer.ch/sprechzimmer/News/Tagungen/Tabuthema_Wenn_der_After_juckt_und_brennt.php Versuche entweder Penaten Creme, Babyöl oder Bepanthen Creme vor dem Stuhlgang aufzutragen, das lindert die Schmerzen. Bitte laß das ärztlich abklären...

...zur Antwort

Lass nach dem Duschen etwas lauwarmes Wasser ins Ohr fließen und tupfe das verflüssigte Sekret mit einem Taschentuch oder Wattebällchen ab. Hat man jedoch zuviel Schmalz, quillt es durch das Wasser auf und kann das Ohr völlig verstopfen. Die sicherste und effektivste Variante ist ein Arztbesuch. Hals-Nasen-Ohrenärzte besitzen das nötige Fachwissen und die entsprechenden Hilfsmittel, um die zähe Masse zu beseitigen und zu beraten...

...zur Antwort

Das kann am Antibiotikum liegen, auch kann es sein das durch die Medikation vermehrt Zahnstein auftritt und Du solltest Deinen Zahnarzt konsultieren...

...zur Antwort

Ich habe oft im Wechsel Sport BH´s und Bustiers getragen, heut nur noch Bustiers...sind halt wie ein enges, strammes Shirt mit Lycra und nichts fällt oben raus wenn man sich mal bücken muss...die Unterbrustweite muss stimmen das andere passt sich an...habe auch schon die Teile aus der Werbung gekauft, Teleshopping Kanal?, ich glaube das hiess A - BRA...kann das morgen mal auf der Rechnung nachlesen wenn Du möchtest...

...zur Antwort

Ich würde vom Hausarzt ein grosses Blutbild machen lassen um Mangelerscheinungen auszuschliessen und danach einen Neurologen konsultieren...Ein Vitamin D Mangel zum Beispiel kann auch solche Beschwerden verursachen...www.vitamindelta.de

...zur Antwort

Osteopathische Behandlung- cranio sacrale Therapie- Veränderung erst nach 3-4 Wochen möglich???

Hallo liebe Leser,

ich hatte Mitte September eine osteopathische Behandlung (cranio sacrale Therapie) wegen Verspannungen der Sprechmuskulatur. Der Arzt hat mit Druckausübungen auf meinem Hals den Kiefer und Gaumen behandelt. Meine Gaumenmuskulatur ist seit etwa 12 Jahren verspannt dh. das Gaumensegel hebt sich beim Sprechen zu sehr an, so dass dann Geräusche enstehen, da es an die Nasenrachenwand anstößt. Nun ist es so, dass mein Gaumensegel etwa 3-4 Wochen nach dieser Behandlung plötzlich Bewegungen macht, die es nicht machen soll. Zusätzlich zu den Beschwerden, wegen welchen ich ursprünglich bei dem Osteopathen war, sind nun noch andere Probleme am Gaumensegel aufgetreten, die ich vorher nie hatte. Beim Sprechen ensteht jetzt solch ein Zischgeräusch, da das Gaumensegel nicht mehr ausreichend zur Nase hin abschliesst (laut Aussage eines HNO Arztes). Nun ist meine Frage: hatte jemand auch schon einmal solch eine Behandlung wegen ähnlicher Beschwerden in dieser Körpergegend (Gaumen, Kiefer, Hals) und ist es normal, dass sich erst nach 4 Wochen etwas ändert bzw. verschlimmert? Wäre es naheliegend, dass diese Beschwerden von der osteopathischen Behandlung kommen?

Diese Geräusche sind sehr nervtötend für mich und ich bin sehr verzweifelt. Ich hatte bisher nur eine craniosacrale Behandlung. Hatte es dann abgebrochen, weil der Arzt und ich dachten, es würde nicht anschlagen. Der Arzt kommt mir aber auch etwas unsicher vor, obwohl er eine 6 jährige Osteopathie-Ausbildung hatte. Kann mir hier vielleicht jemand helfen? liebe Grüße, Matilda

...zur Frage

Ich hatte schon viele cranio Therapien, wie bei jeder Therapie kann sich das Beschwerdebild kurzfristig verschlechtern...(Aber auch Emotionen, wichtige Einsichten oder der Verlauf von Energien im eigenen Körper können während der Behandlung deutlich erfahren werden. Durch die breite Wirkungsweise werden oft im Verlauf von einigen Sitzungen verschiedene Beschwerden aufgelöst oder verringert)Quelle s.u....Ich kann nur empfehlen weiter zu machen, zur Not mit einem anderen Therapeuten bei dem Du Dich sicherer fühlst...santo...www.birgit-marita.de/pages/DieVielfaltDerCranioSacralBehandlungHeilungsmechanismen.html

...zur Antwort

Versuche mal alles mit dem Du in Berührung kommst wie Waschpulver, Spülmittel, Seife, Shampoo ect. nach und nach zu wechseln, zu Bioprodukten ohne Chemie und Parfüm, damit man evt. nachvollziehen kann ob der Wechsel etwas gebracht hat. Auch kann man die Risse mit einer parfümfreien Handcreme in die man wenige Tropfen Teebaumöl mischt behandeln. Teebaumöl am besten von "Primavera". Der Geruch ist gewöhnungsbedürftig, verfliegt aber, man kann es ja benutzen wenn man zu Hause ist. Dieses Öl ist antibakteriell, Hauterneuernd usw. Auch solltest Du Deinen Hausarzt auf Grund der Beschwerden bitten ein grosses Blutbild zu machen um Nährstoffmangel auszuschliessen. Dann kann man auch noch einen Hautarzt konsultieren. Da ich selber der Schulmedizin nicht mehr viel abgewinnen kann versuch es auch bei einem Heilpraktiker wenn mit Ärzten keine Besserung zu erzielen ist...

...zur Antwort