Goldrutentee soll antiseptisch wirken, gegen Entzündungen helfen und die Nierentätigkeit anregen. Anwendung: Drei bis fünf Gramm Goldrutentee mit 150 Milliliter kochendem Wasser übergießen, zwei Minuten ziehen lassen. Dreimal täglich eine Tasse trinken. Risiken und Nebenwirkungen: In der Zeit der Anwendung keinen Kaffee oder schwarzen Tee trinken; sie haben eine reizende Wirkung auf Nieren und Blase.

...zur Antwort

Ich denke, Alkohol ist vorallem in der ersten Zeit der Schwangerschaft gefährlich, da kommt es amhäufigsten zu Mißbildungen.

Natürlich sollte man, wenn man die Wehen auslösen möchte, auch nicht so viel Alkohol trinken, aber ein Glas Rotwein zum Beispiel wird tatsächlich empfohlen.

...zur Antwort

und auch in den nächsten Tagen sollte sie daran denken, wenn möglich viel zu trinken, denn durch den Durchfall geht eine Menge Flüssigkeit verloren.

...zur Antwort

Ich denke man sollte es nicht übertreiben,. Sicherlich ist es wichtig, regelmäßig zu putzen, aber alle Bakterin kann man sowieso nicht entfernen, und eine ganz Keimfreie Umgebung ist ja auch nicht gut, schließlich muss sich das Immunsystem ja auch erst ausbilden.

...zur Antwort

In der Schwangerschaft kommt es bei vielen Frauen zu Wassereinlagerungen, also Ödeme, und die kommen dann vorallem an Händen, Beinen und Füßen vor. Da man in der Schwangerschaft ja mehr Östrogen bildet als sonst, kommt es zu einer Veränderung des Bindegewebes, und dann kann sich das Wasser leichter einlagern.

...zur Antwort

Hallo! Hat dein Arzt dich denn auch genau aufgeklärt, was es für Folgeschäden geben kann, wenn du erst mal keine Tabletten nimmst? Soweit ich weiss, kann es bei einer Schildrüsenunterfunktion unter anderem auch zu einem erhöhten Cholesterinspiegel und Arteriosklerose kommen, die dann ja wiederum ein erhöhtes Risiko für Herzerkrankungen, Schlaganfälle, etc. darstellen. Mit Einnahme von Tabletten hingegen hat man ein ganz normale Lebenserwartung. Vielleicht ist das auch der Grund, warum du, auch wenn es dir im Moment gut geht, die TAbletten nehmen solltest. Aber ich bin natürlich kein Arzt, deshalb rate ich dir, noch mal genau mit deinem Arzt über deine Bedenken zu sprechen, die sind zwar immer im Zeitdruck, aber eigentlich sollte er sich diese Zeit für dich nehmen!

...zur Antwort

Da die UV Strahlen auch durch die Wolken gehen, kann man auch im Schatten einen Sonnenbrand bekommen. Vorallem empfindliche Hauttypen können auch ohne sich in der direkten sonne aufzuhalten, einen Sonnenbrand bekommen. Also immer gut eincremen ;)

...zur Antwort

Vielen Dank für diese hilfreichen Antworten! Ich bin jetzt etwas beruhigter und werde mich in den nächsten Tagen um einen Termin beim Psychotherapeuten bemühen, mal abwarten was der uns raten wird.

...zur Antwort