Was hilft gegen 3-Monats-Koliken bei Babys?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Meine Tochter hatte auch Dreimonatskoliken, und am Anfang ist es mir recht schwer gefallen, immer ruhig und gelassen zu bleiben, obwohl grade das sehr wichtig ist, die eigene Stimmung geht schnell auf die kleinen über. Oft hat es geholfen wenn ich meine Tochter den Bauch massiert (im Uhrzeigersinn) habe, oder sie länger herumgetragen habe und einfach, wie schon oben gesagt, ruhig auf sie eingesprochen oder gesungen habe... Ich wünsche dir also viel Ruhe und Kraft, den so anstrengend es auch sein mag, drei Monate gehen vorbei!

Da gibt es ein paar Hilfsmittel:

  • Fliegergriff beim Tragen (Man nimmt das Baby auf den Unterarm, so dass der Kopf in der Armbeuge liegt und Arme und Beine neben dem Unterarm hängen) dabei sanft wiegen
  • Bauchmassage mit Kümmel-Fenchel Öl ( oder nur Kümmelöl) immer im Uhrzeigersinn um den Nabel herum massieren
  • etwas Fencheltee (ungesüßt!) mit einem Löffel oder einer Spritze in den Mund des Babys geben (keine Flasche geben, wenn du noch stillst denn das kann dann probleme beim Stillen geben)

Unsere Hebamme hat uns eine Federwiege mit Babyhängematte empfohlen und das hat auch wirklich gut geholfen. Ein paar mal schaukeln ein paar Pupse und es war Ruhe!

Was möchtest Du wissen?